SNP


WKN: 720370 ISIN: DE0007203705
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
SNP News

Weitere Meldungen
12:04 SNP Schneider-Neureither: Gewinnmitnahmen tro.
08:03 Prime Standard | SNP steigert Marge, Umsatz.
14.07.20 Snp Schneider-neureither & Partner: Grund zur .
29.06.20 SNP: Aktienkurs dürfte an Dynamik gewinnen .
27.06.20 Snp Schneider-neureither & Partner: Meinungen.
25.06.20 SNP-Aktie meldet sich eindrucksvoll zurück - A.
25.06.20 Prime Standard | All for one Group und SNP: .
28.05.20 SNP: Leerverkauf-Aktivitäten von WorldQuant .
25.05.20 SNP: Rückzug von Shortseller WorldQuant gew.
22.05.20 SNP Schneider-Neureither & Partner: Es hat s.
21.05.20 SNP-Aktie sollte ihre Aufwärtsbewegung scho.
20.05.20 SNP: Shortseller WorldQuant zieht sich leicht .
20.05.20 SNP: Aufwärtsbewegung in Richtung 50 Euro?.
19.05.20 SNP: Leerverkauf-Aktivitäten von WorldQuant .
18.05.20 SNP Schneider-Neureither & Partner: Das kann.
15.05.20 SNP: Leerverkäufer WorldQuant setzt Short-A.
12.05.20 SNP: WorldQuant startet Leerverkauf-Attacke! .
23.04.20 SNP Schneider-Neureither & Partner: Ist das w.
22.04.20 SNP: Top-Player im Bereich der IT-Dienstleiste.
16.04.20 SNP Schneider-Neureither & Partner: Da bleibt .


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - SNP-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Michael Schröder vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie des Software- und Beratungsunternehmens SNP Schneider-Neureither & Partner SE (SNP SE) (ISIN: DE0007203705, WKN: 720370, Ticker-Symbol: SHF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.


Eine reduzierte Jahresprognose und eine überraschende Personalie hätten der Aktie von SNP Schneider-Neureither & Partner zuletzt zugesetzt. Habe der Titel Ende April noch über 56 Euro notiert, seien die Papiere Mitte Mai für unter 40 Euro gehandelt worden. Doch nun scheinen die Nachrichten verdaut.

Vor wenigen Tagen sei bekannt geworden: Der frühere Siemens-Chef Klaus Kleinfeld verlasse den SNP-Verwaltungsrat nach nicht einmal einem Jahr. Er habe dort den als aktivistisch geltenden Finanzinvestor AkrosA Private Equity vertreten, dem er selbst angehöre. AkrosA halte seit dem Einstieg Anfang 2019 rund neun Prozent der SNP-Aktien. In einer Pflichtmitteilung habe es kurz und knapp geheißen, dass Kleinfeld mit sofortiger Wirkung aus dem Aufsichtsgremium ausscheide. Über die Hintergründe habe SNP nichts mitgeteilt. Die Sorge, AkrosA würde nun auch seine Beteiligung reduzieren, habe den Kurs belastet. Bisher habe es aber noch keine entsprechenden Stimmrechtsmitteilungen gegeben.

Ebenfalls positiv: Michael Eberhardt, der vor einem Jahr das SNP-Managementteam als neuer Chief Operating Officer (COO) verstärkt habe, bleibe dem Vernehmen nach weiter an Bord. Er genieße in Finanzkreisen höchste Anerkennung und gelte als treibende Kraft bei der strategischen Weiterentwicklung der Gesellschaft und damit auch der Steigerung der Profitabilität.

Hier habe SNP zuletzt etwas zurückrudern müssen - zumindest kurzfristig. Die Heidelberger hätten das erste Quartal 2020 zwar mit einem deutlichen Umsatzanstieg abgeschlossen. Im zweiten Quartal dürfte die Gesellschaft durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie jedoch etwas ausgebremst werden. Ab dem dritten Quartal sollte es dann schon wieder verbesserte Kennzahlen geben.

Der Vorstand habe Ende April die Prognosen für das Gesamtjahr angepasst und erwarte nun einen Umsatz von 145 Millionen bis 170 Millionen Euro (Vorjahr: 145 Millionen Euro), zuvor sei er von 175 Millionen bis 185 Millionen Euro ausgegangen. Die EBIT-Marge solle im mittleren einstelligen Prozentbereich (Vorjahr: 4,8 Prozent) liegen. In der bisherigen Prognose habe SNP mit 6,5 Prozent bis 8,5 Prozent gerechnet. Im ungünstigsten Fall würden Umsatz und Gewinn im laufenden Jahr also nur stagnieren. Im Idealfall könnten die ursprünglichen Planvorgaben knapp verfehlt werden.

Während die Umsatzprognose auf Projektverschiebungen zurückzuführen sei, resultiere die gesenkte Margenerwartung aus den reduzierten Umsatzerwartungen und dem jüngsten Personalaufbau. Hier habe sich die Gesellschaft vor allem im Partnermanagement verstärkt. SNP werde mehr und mehr zu einem Software-Unternehmen, das seine Partner wie IBM und T-Systems durch Schulungen und Services unterstütze - und so am Ende das eigene Geschäft stark skalieren könne. Passend dazu sei in dieser Woche mit dem indischen IT-Konzern Mphasis eine neue Partnerschaft abgeschlossen worden. Dem Vernehmen nach befinde sich das Unternehmen mit weiteren potenziellen Partnern in entsprechenden Verhandlungen.

Auch wenn SNP im laufenden Jahr etwas die Dynamik fehle, seien die Aussichten unverändert gut. Eine veraltete Daten-Infrastruktur könne sich kein Unternehmen leisten. Bis Ende 2024 müssten noch mehrere Tausend SAP-Kunden den aufgezwungenen Wechsel zur vierten Produktgeneration S/4HANA vollziehen. Mit seiner Implementationstechnik dürfte SNP überproportional profitieren und einige neu Aufträge an Land ziehen. Zudem könnte nach dem Ende der akuten Phase der Corona-Krise die Digitalisierung in den Fokus ganz neuer Branchen und Unternehmen rücken.

Kurzum: Die Aktie sollte ihre Aufwärtsbewegung in Richtung 50 Euro und mehr schon bald wieder aufnehmen, so Michael Schröder von "Der Aktionär". (Analyse vom 20.05.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen/ genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Börsenplätze SNP-Aktie:

Xetra-Aktiekurs SNP-Aktie:
42,05 EUR +3,70% (20.05.2020, 15:26)

Tradegate-Aktiekurs SNP-Aktie:
42,25 EUR +5,23% (20.05.2020, 15:35)

ISIN SNP-Aktie:
DE0007203705

WKN SNP-Aktie:
720370

Ticker-Symbol SNP-Aktie:
SHF

Kurzprofil SNP Schneider-Neureither & Partner SE:

Die SNP SE (ISIN: DE0007203705, WKN: 720370, Ticker-Symbol: SHF) unterstützt Organisationen mit eigenen Lösungen dabei, Geschäftsmodelle anzupassen und Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Software und Services der SNP vereinfachen betriebswirtschaftliche oder technische Änderungen in den Geschäftsanwendungen und versetzen die Kunden in die Lage, diese automatisiert umzusetzen.

Mit dem einzigartigen BLUEFIELDTM Ansatz und der weltweit führenden SNP Business Transformation Plattform CrystalBridge sind die Voraussetzungen geschaffen, einen Industriestandard für automatisierte Businesstransformationen zu setzen. Änderungen in IT-Systemen werden mit SNP automatisiert analysiert, umgesetzt und nachverfolgt. Das bietet klare Qualitätsvorteile, gleichzeitig werden Zeitaufwand, Kosten und Risiken bei komplexen Transformationsprojekten signifikant reduziert unter Einhaltung höchster Compliance und Sicherheitsstandards.

Die SNP-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.300 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Stammsitz in Heidelberg erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 131 Mio. Euro. Kunden sind global agierende Konzerne aus allen Branchen. Die SNP wurde 1994 gegründet, ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert und seit August 2014 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse (ISIN DE0007203705) gelistet. Seit 2017 firmiert das Unternehmen als Europäische Aktiengesellschaft (Societas Europaea/SE). Weitere Informationen unter www.snpgroup.com. (20.05.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

SNP

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Von nun an ging´s wieder ... (15.07.20)
SNP-läuft und läuft? (29.11.17)
SNP mit grandiosen Zahlen (09.03.11)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

SNP Schneider-Neureither: Gewinnm. (12:04)
Prime Standard | SNP steigert Ma. (08:03)
Snp Schneider-neureither & Partne. (14.07.20)
SNP: Aktienkurs dürfte an Dynam. (29.06.20)
Snp Schneider-neureither & Partne. (27.06.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

SNP

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?