Biotest St


WKN: 522720 ISIN: DE0005227201
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Biotest St News

Weitere Meldungen
26.10.12 Biotest-Aktie: "buy"
11.09.12 Biotest-Aktie: "hold"
13.08.12 Biotest-Aktie: "buy"
23.07.10 Biotest Prognosereduktion
22.07.10 Biotest Margendruck ist möglich
07.12.09 Biotest Upgrade
06.07.09 Biotest kaufen
19.03.09 Biotest bei Kursen unter 25 Euro interessant
13.03.09 Biotest Abstauberlimit bei 22 Euro platzieren
22.12.08 Biotest halten
18.11.08 Biotest nicht aus der Hand geben
29.10.08 Biotest chancenreich
09.10.08 Biotest dabeibleiben
10.09.08 Biotest bleibt ein aussichtsreiches Investment
21.07.08 Biotest weiterhin aussichtsreich
03.04.08 Biotest neuen Stoppkurs bei 28 Euro setzen
25.03.08 Biotest chancenreich
20.03.08 Biotest an schwachen Tagen einsammeln
12.03.08 Biotest einsteigen
29.02.08 Biotest klarer Kauf


nächste Seite >>
 
Meldung
Augsburg (aktiencheck.de AG) - Für die Analysten der GBC AG, Manuel Hölzle und Cosmin Filker, ist die Vorzugsaktie von Biotest (ISIN DE0005227201 / WKN 522720 ) die Insideraktie der Woche.


Im Mai des letzten Jahres hätten die Analysten bei der Biotest AG die zum damaligen Zeitpunkt signifikanten Insiderkäufe zum Anlass genommen und durch ihre Analysegute Kurspotenziale ermitteln können. Die Organmitglieder der Gesellschaft hätten die Aktien des eigenen Unternehmens zum damaligen Zeitpunkt zu Kursen von etwa 30 EUR bis 31 EUR erworben und im Nachgang dessen deutliche Kurssteigerungen verbucht. Denn innerhalb von drei Monaten nach den Kaufmeldungen sei der Aktienkurs der Vorzugsaktien bis auf 44,60 EUR (Performance: ca. 43%) deutlich angestiegen. Aktuell könne man bei der Gesellschaft wieder eine signifikante Zunahme der Insiderkäufe beobachten. Dies würden die Analysten erneut zum Anlass einer kurzen Analyse der Gesellschaft nehmen.

Biotest AG sei ein Entwickler und Produzent von Medikamenten zur Behandlung von Blut- und Immunerkrankungen sowie von Produkten zur Reinheitsüberwachung von Luft und Oberflächen. Ein wichtiger Ausgangsstoff für die von der Gesellschaft hergestellten Produkte sei menschliches Blutplasma. Die Behandlungsgebiete würden sich hierbei über die Behandlung von Rheuma, Blutkrebs und anderen Autoimmunerkrankungen erstrecken.

Hieraus ableitend sei die operative Entwicklung der Gesellschaft von verschiedenen Faktoren abhängig. Einerseits profitiere die Biotest nicht zuletzt durch ihre internationale Ausrichtung von globalen demografischen Makrotrends, die eine gute Nachfragebasis liefern würden. Ein anderer wesentlicher Treiber des operativen Erfolgs sei der Markt für so genannte polyspezifische Immunglobuline, welcher in den letzten Perioden von einem verschärften Preiswettbewerb geprägt gewesen sei. Zugleich beeinflusst werde das Marktumfeld von den gesetzlichen Rahmenbedingungen. Erwähnenswert in diesem Zusammenhang sei das GKV-Änderungsgesetz (Gesetz zur Änderung krankenversicherungsrechtlicher und anderer Vorschriften), welches moderate zusätzliche Belastungen für die Gesellschaft nach sich ziehe.

Zwar habe die Gesellschaft laut vorläufigen Halbjahreszahlen 2010 einen leichten Umsatzanstieg (+4,0%) auf 227,1 Mio. EUR vermelden können, aufgrund eben beschriebener belastender Faktoren (Preiskampf; Gesetzesänderung) habe sich das operative Ergebnis (EBIT) aber auf 23,7 Mio. EUR und damit gegenüber dem Vorjahr um -24,0% reduziert. Anlässlich der Meldung der vorläufigen Halbjahreszahlen seien die zuvor formulierten Ergebnisprognosen für das Gesamtjahr 2010 nun reduziert worden. Noch zum Ende des ersten Quartals 2010 sei man von einem EBIT auf Vorjahresniveau in Höhe von etwa 60 Mio. EUR ausgegangen. Aktuell werde jedoch ein EBIT von 45 Mio. EUR angestrebt. Unter Hinzurechnung eines außerordentlichen Ergebnisses (EBIT) aus nicht fortgeführten Bereichen (Verkauf der Aktivitäten in der Transfusions- und Transplantationsdiagnostik) in Höhe von etwa 18,4 Mio. EUR dürfte der Jahresüberschuss bei etwa 35 Mio. EUR liegen.

Als Folge der Prognosereduktion habe sich der Aktienkurs der Biotest AG Vorzugsaktien innerhalb einer kurzen Zeit um etwa 20% gemindert. Parallel hierzu hätten die Unternehmensinsider die aktuell wieder günstigen Einstiegsniveaus genutzt und Aktien mit einem Volumen von etwa 55.000 Euro erworben. Die Potenziale der Gesellschaft dürften den Unternehmensvorständen wieder gute Kursgewinne ermöglichen. Denn auch wenn man den Jahresüberschuss um die Sondereffekte aus den verkauften Geschäftsbereichen bereinigt, liege das erwartete 2010er KGV bei etwa 17 und für 2011 bei etwa 12. Für ein Unternehmen dieser Branche seien diese Kennzahlen durchaus als günstig einzustufen. Zumal die bilanzielle Situation als stabil eingestuft werden könne. Denn insgesamt belaufe sich das Eigenkapital auf etwa 220 Mio. EUR (EK-Quote 34,5%) und damit liege das KBV mit 1,15 ebenfalls in einem günstigen Bereich.

Aufgrund des guten weiteren Kurspotenzials haben die Analysten der GBC AG die Biotest-Vorzugsaktie als ihre Insideraktie der Woche (KW 29) ausgewählt. (Analyse vom 23.07.2010) (23.07.2010/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Biotest St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Biotest AG im internationalen ... (08.04.20)
Biotest WKN 522720 (20.05.11)
Löschung (11.06.10)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Biotest: Gute News sorgen für Ku. (26.05.20)
Darum ist die Biotest-Aktie um üb. (23.01.18)
Biotest-Aktie: Auffällige Insiderver. (22.01.18)
Die Übernahme der deutschen Biot. (02.11.17)
Biotest-Stammaktien kaufen? Aktie. (23.05.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Biotest St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?