Vestas


WKN: 913769 ISIN: DK0010268606
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Vestas News

Weitere Meldungen
16.10.17 AKTIE IM FOKUS: Kursrutsch bei Siemens Ga.
07.10.17 Energie-Experten: Offshore-Wind hat ein Koste.
04.10.17 Vestas-Aktie: Aussichten für 2018 hellen sich.
04.10.17 Nordex: Wissen die Leerverkäufer mehr?
27.09.17 Windenergie: Vestas und Siemens Gamesa drä.
14.09.17 HUSUM Wind: Neuer Aufbruch statt Katerstim.
23.08.17 Nordex: Hilfe, jetzt schwächelt auch noch Ves.
16.08.17 Gute Nachrichten aus den USA für Vestas, G.
13.07.17 Vergiss die Nordex-Aktie! Hier profitierst du w.
03.07.17 Wie das Spiel der Leerverkäufer funktioniert u.
26.06.17 Nordex hängt am Tropf von Großaktionär ACC.
15.06.17 Supercrash? Nein, Jim Rogers: 4 Dinge sind h.
09.06.17 Warum die Nordex-Aktie 20 % gefallen ist
03.05.17 Branchenbericht Erneuerbare Energien: Vestas .
13.04.17 Vestas Wind Systems: Beeindruckende Zahlen .
13.04.17 Vestas: Diese Aktie bringt frischen Wind in Ih.
05.04.17 Vestas-Aktie: Kein Stück aus der Hand geben.
04.04.17 Vestas-Aktie: "Top Pick" im Sektor - Kaufem.
28.03.17 Nordex fällt hinter Vestas zurück
04.01.17 Vestas-Aktie: Enormes Auftragswachstum - K.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien von Siemens Gamesa sind am Montag nach einer Gewinnwarnung von Anlegern kräftig abverkauft worden. Weil der Windturbinenhersteller weniger optimistisch auf das laufende Geschäftsjahr blickt, sackten sie am Morgen in Madrid deutlich um 8,18 Prozent auf 11,51 Euro ab. Ein Großteil der im Oktober bislang erzielten Kursgewinne wurde so mit einem Schlag wieder zunichte gemacht.

Das Gemeinschaftsunternehmen hatte am Freitag bereits nachbörslich angekündigt, dass das um verschiedene Faktoren bereinigte operative Ergebnis (Ebit) im soeben abgeschlossenen Geschäftsjahr bei etwa 790 Millionen Euro liegen werde. Zuvor hatte Siemens Gamesa 900 Millionen Euro angepeilt. Zur Begründung für die Prognosesenkung verwies das Unternehmen auf Lagerbestands-Abschreibungen vor allem in den USA und in Südafrika.

Akash Gupta von JPMorgan führte die Prognosesenkung auf Preisdruck zurück. Er fügte hinzu, dass es sich streng genommen um die bereits zweite Gewinnwarnung in weniger als drei Monaten handele. Ein konservativer und realistischer Ausblick auf das Jahr 2018 sei daher nun zwingend erforderlich, um bei Investoren für Glaubwürdigkeit und Vertrauen zu sorgen.

Aus der Branche wurden Nordex davon mit gut einem halben Prozent Minus nur vergleichsweise wenig in Mitleidenschaft gezogen. Laut JPMorgan-Experte Gupta sind eher unternehmensspezifische Dinge für die Gewinnwarnung von Siemens Gamesa verantwortlich. Vestas jedoch büßten in Kopenhagen fast 2 Prozent ein.

Die Siemens-Aktie gab außerdem in Frankfurt moderat um 0,33 Prozent nach. Der deutsche Industriekonzern hält 59 Prozent an dem Unternehmen, das im April mit dem spanischen Konkurrenten Gamesa zusammengeschlossen wurde./tih/ag



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Siemens

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Inside: Siemens (13.10.17)
Welche ausgebombten Werte ... (13.10.17)
Fonds-Suche (26.05.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ROUNDUP: Tausende Jobs bei Sie. (19.10.17)
Siemens-Aktie: Erneute Gewinnwar. (18.10.17)
Siemens-Aktie: Gewinnwarnung von. (17.10.17)
Siemens Alstom chancenreich: Jah. (17.10.17)
Siemens Windturbinentochter geht . (17.10.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Siemens

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?