MorphoSys


WKN: 663200 ISIN: DE0006632003
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
MorphoSys News

Weitere Meldungen
25.07.17 MorphoSys-Call mit 51%-Chance bei Kurserholu.
01.06.17 MINI Long auf MorphoSys: Wichtige Neuigkeite.
01.06.17 MorphoSys-Calls mit neuen 80%-Chancen - Op.
15.05.17 MorphoSys-Calls mit 43%-Chance bei Erreichen.
11.05.17 Discount Call-Optionsschein auf MorphoSys: Rü.
16.03.17 Discount Call-Optionsschein auf MorphoSys: Ers.
01.12.16 Auf der Suche nach den Nebenwerte-Perlen - .
03.12.15 Discount Call-Optionsschein auf MorphoSys: 20.
07.05.15 Discount Call-Optionsschein auf MorphoSys: Re.
10.04.15 Wave XXL-Optionsscheine auf MorphoSys: Cha.
09.04.15 Discount Call-Optionsschein auf MorphoSys: Ein.
15.04.14 Short-Hebelzertifikat auf MorphoSys: Die große.
29.05.13 Morphosys-Aktie im Rallye-Modus – Institutionel.
27.02.13 Morphosys-Calls mit 109% Gewinn bei Kursans.
21.12.12 MorphoSys-Aktie: Schwerpunkt auf Kernkompe.
18.12.12 MorphoSys-Aktie: Unternehmen verkauft Forsch.
18.12.12 MorphoSys-Aktie: AbD Serotec-Verkauf positiv.
17.12.12 MorphoSys-Aktie: Verkauf von AbD-Serotec is.
11.12.12 MorphoSys-Aktie: "buy"
07.12.12 MorphoSys-Aktie: nähert sich ihrem Jahreshoch


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Experte von X-markets by Deutsche Bank, Nicolai Tietze, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DT4D902 / WKN DT4D90 ) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000XM2K748 / WKN XM2K74 ) der Deutschen Bank auf die MorphoSys-Aktie (ISIN DE0006632003 / WKN 663200 ) vor.


Seit einiger Zeit würden Biotechnologieunternehmen, darunter insbesondere US-Branchenriesen wie Gilead Sciences oder Amgen, Anlegerherzen höher schlagen lassen. Mit MorphoSys und einigen anderen würden auch deutsche Unternehmen versuchen, von den Wachstumschancen in der Branche zu profitieren.

Dabei würden MorphoSys & Co in der Regel keine Medikamente in Eigenregie entwickeln. Vielmehr würden sie sich dazu finanzkräftige Partner aus der Pharmabranche mit ins Boot holen und dafür Meilensteinzahlungen für Forschungserfolge oder Beteiligungen an den Produktverkäufen erhalten. Allerdings könne die Abhängigkeit von solchen Partnerschaften auch kräftig nach hinten losgehen. Dies habe MorphoSys jüngst an zwei Beispielen feststellen müssen.

Am 19. Dezember habe der Schweizer Pharmakonzern Roche mitgeteilt, dass er die Entwicklung des Wirkstoffs "Gantenerumab" für die Behandlung von Alzheimer im Frühstadium einstellen würde, nachdem einige Phase-3-Studiendaten enttäuscht hätten. Während die Forschung weit fortgeschritten sei, hätte das Mittel MorphoSys Beteiligungen an den Produktverkäufen einbringen sollen. Wenigstens werde an dem Wirkstoff bei anderen Indikationen weiter geforscht.

Mit der Beendigung der Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Vermarktung des Krebs-Antiköpers "MOR202" habe das US-Unternehmen Celgene am 26. März für den nächsten Tiefschlag gesorgt. MorphoSys werde die klinische Entwicklung alleine fortsetzen. Trotzdem habe auch diese Meldung zur Folge gehabt, dass die MorphoSys-Aktie deutliche Verluste habe erleiden müssen, nachdem es zuvor lange Zeit fast nur nach oben gegangen sei.

Gunnar Romer, Analyst bei der Deutsche Bank, sehe trotzdem noch Chancen für die im TecDAX gelistete MorphoSys-Aktie. In einer Studie vom 27. März habe es dazu geheißen, dass das Ende der Kooperation mit Celgene zum Antikörper "MOR202" zwar der zweite größere Rückschlag in der Pipeline des Biotech-Unternehmens aus Martinsried bei München innerhalb weniger Monate sei, allerdings verfüge MorphoSys über eine der umfassendsten Medikamenten-Pipelines in der Branche. Zudem sei das Chance/Risiko-Verhältnis der Aktie nach dem jüngsten Kurssturz attraktiv. Daher sei das Kursziel von 88,00 auf 78,00 Euro gesenkt, das Rating jedoch auf "buy" belassen worden.

Neben der attraktiven MorphoSys-Pipeline gelte es auch die allgemeinen Marktaussichten für die Branche zu beachten. Während Trends wie der medizinische Fortschritt oder alternde Gesellschaften die Entwicklung neuer Medikamente erfordern würden, sei die Pharmabranche auf die Innovationskraft der Biotech-Branche angewiesen, um auslaufende Patente von großen Gewinnbringern früherer Tage zu kompensieren.

Mithilfe von Kooperationen in der Forschung oder durch Übernahmen würden sich die Rechte an neuen Mitteln erwerben lassen. Trotzdem sei Vorsicht geboten. MorphoSys habe es gezeigt: Einige wenige Rückschläge in der Forschung könnten große Folgen haben, sodass sich investierte Anleger auf Höhen und Tiefen einstellen müssten.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der MorphoSys-Aktie erwarten würden, könnten mit dem Wave XXL-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 3,39, die Knock-Out-Schwelle bei 45,30 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave XXL-Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel 3,24; Knock-Out-Schwelle bei 67,45 Euro) auf fallende Kurse der MorphoSys-Aktie setzen. (Stand vom 09.04.2015) (10.04.2015/oc/a/t)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

MorphoSys

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

MOR: Pipelinefortschritte führen ... (22.08.17)
Morpho:Marktreife Partnerprojekte ... (05.08.17)
der Kurs von Morphosys kommt (15.12.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

MorphoSys: 3-Stufen-Analyse vom. (22.08.17)
MorphoSys-Aktie: Netto-Leerverkau. (19.08.17)
MorphoSys-Aktie: Der Genmab/Jan. (17.08.17)
MorphoSys-Aktie bleibt unter Besc. (17.08.17)
MorphoSys-Aktie: Anhaltende Shor. (15.08.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

MorphoSys

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?