MorphoSys


WKN: 663200 ISIN: DE0006632003
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
MorphoSys News

Weitere Meldungen
11.07.19 MINI-Future Long auf MorphoSys: Gute Nachric.
27.06.19 MorphoSys-Calls mit 54%-Chance bei Kursanst.
30.05.19 Mini Future Long auf MorphoSys: Weiterhin po.
22.05.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf MorphoSys.
16.05.19 MorphoSys-Calls nach Kaufsignal mit 82%-Cha.
21.03.19 MINI auf MorphoSys: Verluste steigen, doch di.
13.03.19 MorphoSys-Turbo-Calls nach Kaufsignal mit 96.
07.02.19 MINI Future auf MorphoSys: Biotechfirma erleid.
31.01.19 MorphoSys-Calls mit 89%-Chance bei Erreichen.
10.01.19 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf MorphoSys.
20.12.18 MorphoSys-Puts nach Verkaufssignal mit 81%.
18.12.18 Unlimited Turbo Short-Zertifikat auf MorphoSys.
15.11.18 Wave XXL-Optionsscheine auf MorphoSys: Säm.
24.09.18 Turbo Short auf MorphoSys: 105-Prozent-Chan.
16.08.18 MINI Long auf MorphoSys: Long bleiben! Optio.
25.06.18 MorphoSys-Calls mit 116%-Chance bei Erreiche.
21.06.18 MINI Long auf MorphoSys: Positive Nachrichten.
14.06.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf MorphoSys.
29.03.18 Wave XXL-Optionsscheine auf MorphoSys: Biot.
22.03.18 MINI Long auf MorphoSys: Hoffnung auf baldig.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Produktexperte von X-markets by Deutsche Bank, Nicolai Tietze, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DS18R48 / WKN DS18R4 ) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000DT87PE6 / WKN DT87PE ) der Deutschen Bank auf die Aktie von MorphoSys (ISIN DE0006632003 / WKN 663200 ) vor.


MorphoSys erhöhe das Tempo. Das Biotechnologieunternehmen aus Martinsried bei München stecke noch mehr Geld in Forschung & Entwicklung, was die Chancen auf zukünftige Gewinnbringer aus der gut gefüllten Wirkstoffpipeline erhöhe. Doch wehe, wenn die Forschung nicht immer die gewünschten Ergebnisse liefere.

Die jüngsten Marktturbulenzen hätten die Erholungsrally der MorphoSys-Aktie vorerst gestoppt. Mittel- bis langfristig könne sich die Kursperformance des TecDAX-Papiers jedoch sehen lassen. Außerdem versuche das Unternehmen, für neues Kurspotenzial zu sorgen. MorphoSys selbst zähle seine Wirkstoffpipeline zu den umfangreichsten in der Antikörperindustrie. Durch gezielte Einlizensierungs- und Co-Development-Aktivitäten werde die Pipeline zusätzlich ausgebaut. Dabei konzentriere sich MorphoSys auf Krebs und Entzündungskrankheiten. Besonders vielversprechend sei derzeit die Arbeit mit dem Blutkrebskandidaten "MOR208". Schon jetzt würden Gespräche mit der US-Gesundheitsbehörde FDA geführt. Diese hätten das Ziel eine mögliche Kommerzialisierung vorzubereiten, vorzugsweise in den USA. MorphoSys habe insbesondere eine mögliche Gewährung des Status des Therapiedurchbruchs für "MOR208" und damit eine beschleunigte Einreichung eines Zulassungsantrags im Blick.

Aus diesem Grund sei es wenig überraschend, dass die MorphoSys-Aktie in Zukunft auch an einer US-Börse gelistet sein solle. Die Technologiebörse NASDAQ solle es sein. Am 22. März 2018 habe das Unternehmen mitgeteilt, bei der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC eine Registrierungserklärung ("Registration Statement") in Form des Formulars F-1 eingereicht zu haben. Die Registrierungserklärung beziehe sich auf ein geplantes Angebot von Stammaktien in Form von American Depositary Shares (ADS) in den Vereinigten Staaten. Die endgültige Anzahl der anzubietenden ADS und der Angebotspreis stünden noch nicht fest. Es sei beantragt worden, die ADS als Teil des geplanten Angebots am NASDAQ Global Market in den Vereinigten Staaten unter dem Ticker-Symbol "MOR" zu listen, heiße es weiter.

Einige Investoren könnten jedoch angesichts des von MorphoSys an den Tag gelegten Tempos und der ausufernden Kosten für Forschung & Entwicklung kalte Füße bekommen. Diese hätten im vergangenen Geschäftsjahr für einen deutlichen Verlust gesorgt. Dieser solle 2018 sogar noch ausgeweitet werden. Laut Unternehmensangaben vom 13. März 2018 habe der 2017er EBIT-Verlust bei 67,6 Mio. Euro gelegen. Ein Grund sei der Anstieg der firmeneigenen F&E-Aufwendungen um 26 Prozent auf 99,1 Mio. Euro gewesen. Im laufenden Geschäftsjahr sollten die Aufwendungen bei 95 bis 105 Mio. Euro liegen, während der EBIT-Verlust auf 110 bis 120 Mio. Euro ausgeweitet werden solle. Es werde klar, dass der von MorphoSys vorangetriebene höhere finanzielle Einsatz und die Entwicklung von mehr Antikörpern in Eigenregie die Chancen auf zukünftige Gewinne erhöhe, jedoch auch die Risiken entsprechend ansteigen lasse.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der MorphoSys-Aktie erwarten würden, könnten mit einem WAVE XXL-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 4,76, die Knock-Out-Schwelle bei 71,55 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit einem WAVE XXL-Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel 3,20; Knock-Out-Schwelle bei 97,20 Euro) auf fallende Kurse der MorphoSys-Aktie setzen. (Stand vom 28.03.2018) (29.03.2018/oc/a/t)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

MorphoSys

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

MOR: Pipelinefortschritte führen ... (18.07.19)
Meine Morphosys-Analyse (31.05.19)
Morpho:Marktreife Partnerprojekte ... (08.03.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

MorphoSys: Die Rally geht weiter . (12:05)
MINI-Optionsschein auf MorphoSys:. (10:30)
MorphoSys: Fundamental und chart. (17.07.19)
MorphoSys: Kaufsignal generiert - . (16.07.19)
MorphoSys: Wichtiger Widerstand . (15.07.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

MorphoSys

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?