Puma


WKN: 696960 ISIN: DE0006969603
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Puma News

Weitere Meldungen
17.06.20 Open End Turbo Call-Optionsschein auf PUMA.
04.06.20 Capped Bonus-Zertifikat auf PUMA: Rendite vo.
30.04.20 Discount-Zertifikat auf PUMA: Positives Überra.
27.02.20 Discount Call-Optionsschein auf PUMA: 32,6%,.
28.11.19 PUMA-Discount Call: Wassertreten unterm Rek.
18.11.19 PUMA Long: 67 Prozent Chance! Optionsschei.
19.09.19 Discount Call-Optionsschein auf PUMA: Allein .
01.08.19 PUMA-Calls mit 81%-Chance bei Kursanstieg .
01.08.19 Open End Turbo Long-Zertifikat auf PUMA: Z.
11.07.19 Discount Call auf PUMA bringt 9,4 Prozent R.
04.07.19 Sportliche Renditen mit PUMA-Seitwärtsstrateg.
23.05.19 PUMA-Calls mit 40%-Chance bei Fortsetzung .
20.05.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf PUMA: V.
25.04.19 Unlimited Turbo-Optionsschein auf PUMA: Hohe.
26.03.19 PUMA-Calls mit 33%-Chance bei Kursanstieg .
05.03.19 PUMA-Calls mit 70%-Chance bei Erreichen des.
01.03.19 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf PUMA: Ak.
28.02.19 Discount Call-Optionsschein auf PUMA: Rendite.
07.11.18 PUMA-Calls mit 76%-Chance bei Fortsetzung .
06.09.18 PUMA-Calls mit 69%-Chance bei Kursanstieg .


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Call-Optionsschein (ISIN DE000VP3L4N7 / WKN VP3L4N ) von Vontobel auf die Aktie von PUMA (ISIN DE0006969603 / WKN 696960 ) vor.


Das Management von PUMA habe den Sportartikelkonzern bis dato gut durch die Krise leiten können. Die Marktteilnehmer würden PUMA mehr Wachstum zutrauen als den ewigen Konkurrenten adidas. Auch die Rahmenbedingungen seitens der Regierungen und der Zentralbanken würden die Kurse oben halten. Des Weiteren steige die Wahrscheinlichkeit von neuen Zulassungen wirksamer Medizin gegen das Corona Virus. Diese Faktoren sollten PUMA anschieben.

PUMA sei bislang deutlich besser durch die Corona-Krise gekommen als der Konkurrent adidas. Umsatz und Gewinn der weltweiten Nr. 3 seien zu Jahresbeginn lange nicht so stark gefallen wie beim wesentlich größeren Unternehmen adidas. Beide Sportkonzerne würden angesichts der vollen Lager jedoch mit einer Rabattschlacht rechnen. Das zweite Quartal werde aus finanzieller Sicht noch schlechter werden als das erste, da in diesem Zeitraum mehr als 50 Prozent der weltweiten Verkaufsfläche für Sport- und Lifestyle-Produkte geschlossen seien.

Doch die Lockerungen des Shut Downs und die Stimuli der Regierungen und Notenbanken würden zu Kurssteigerungen beitragen. Allen voran die US-Notenbank FED steuere massiv dagegen und befeuere die Rally am Aktienmarkt. Es scheine sich die Devise "never fight the FED" in den Köpfen der Marktteilnehmer zu etablieren, was dazu beitrage, dass die Risikoscheue der Anleger sinke.

Bei der Entwicklung des Aktienkurses in den vergangenen zwölf Monaten habe PUMA seinen größeren Konkurrenten adidas auch klar ausstechen können. So steige PUMA mit über 20 % Kursplus aus, wohingegen adidas im Vergleich dazu rund 15% verloren habe. Die Marktteilnehmer würden PUMA offensichtlich eine dynamischere Geschäftsentwicklung zutrauen. Der Halbierung des Kurses im Zuge des Corona-Sell-Offs stehe eine rasante Aufholjagd bis zum Retracement bei 71,65 Euro gegenüber, was einer Steigerung von 76,35% entspreche.

Auch der Turnaround am vergangenen Montag in Verbindung mit dem gestrigen Kursfeuerwerk hinterlasse einen intakten Aufwärtstrend. In weiterer Folge sollte die Widerstandszone rund um den Wert bei 71,65 Euro erneut getestet werden. Mittelfristig sollte die Aufwärtsdynamik zwar nachlassen, aber trotzdem Kurssteigerungen ausbilden. Könne die Zone bei 71,65 Euro nachhaltig überwunden werden, warte das Kursziel beim alten All Time High in der Höhe von 84 Euro auf das Papier.

Der CEO von Puma Björn Gulden habe den Sportartikelkonzern bis dato gut durch die Krise leiten können. Die Marktteilnehmer würden Puma mehr Wachstum zutrauen als den ewigen Konkurrenten adidas.

Mit einem Open End Turbo Call-Optionsschein auf PUMA könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs der Aktie erwarten würden, überproportional durch einen Hebel von 4,68 profitieren. Das Ziel sei aufgrund der Rahmenbedingungen bei 80,00 Euro angenommen (2,58 Euro beim Turbo-Call). Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 20,75 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte beim Basiswert bei 60,34 Euro platziert werden. Im Open End Turbo Call-Optionsschein ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 0,62 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,51 zu 1. (17.06.2020/oc/a/d)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Puma

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Puma die Erfolgsaktie (19.06.20)
Ist bei Puma die Luft raus? (30.03.11)
Langfrist- Depot- Vergleich 2005 ... (25.10.10)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

PUMA: Besser als adidas - Kursz. (06.07.20)
PUMA: Upgrade (01.07.20)
Puma Biotechnology: Das sollten S. (30.06.20)
Puma: Haben Sie darauf geachtet? (26.06.20)
Puma Biotechnology: DAS sind ma. (22.06.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Puma

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?