Volkswagen Vz


WKN: 766403 ISIN: DE0007664039
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen Vz News

Weitere Meldungen
08:12 Grünes Mangan für Europas boomenden Elektro.
09.12.19 Volkswagen: Das könnte sich zum echten We.
09.12.19 VW Vzg, MünchenerRück und T-Aktie mit 6,5.
06.12.19 VW Vzg.-Calls mit 92%-Chance bei Verlasse.
05.12.19 Volkswagen Vz.: Konsolidierung sollte bald en.
04.12.19 Batteriegraphit: Kann die Abhängigkeit von Chi.
04.12.19 Volkswagen: Absatz in den USA wieder kräft.
03.12.19 Schadensersatzansprüche im VW-Abgasskanda.
03.12.19 Volkswagen: Elektroautostrategie könnte Emoti.
03.12.19 VW-Aktionäre, aufgepasst! Softbank sucht die.
02.12.19 Krasse Unterschiede: Die elektrische China-Stra.
28.11.19 Volkswagen: Spannende Nachrichtenlage - Akt.
28.11.19 Nicht Tesla, Daimler oder VW könnten die E-A.
27.11.19 Volkswagen: Stellenabbau bei Audi - Aktienan.
27.11.19 VW vs. Tesla: Wer gewinnt den Kampf um .
25.11.19 Auf oder Seitwärts – das ist die Frage
25.11.19 Volkswagen: Kein anderer etablierter Autobaue.
23.11.19 Daimler-Aktie: Der Weg in die Zukunft wird la.
22.11.19 Volkswagen: Kein anderer Autobauer setzt so .
22.11.19 Wer führt in 10 Jahren den DAX an: SAP od.


nächste Seite >>
 
Meldung
Die kanadische Euro Manganese (WKN A2N6V9 / TSX-V, ASX EMN) entwickelt das Mangan-Projekt Chvaletice in der Tschechischen Republik und ist dabei bereits weit fortgeschritten.
Der nächste Schritt ist eine sogenannte Demonstrationsanlage, um potenziellen Kunden das Produkt in signifikanten Mengen für Tests anbieten zu können.

In ganz Europa entstehen derzeit reihenweise Werke zur Herstellung von Elektromobilen und den zugehörigen Batterien. So will z.B. allein VW (WKN 766403) bis 2024 60 Mrd. Euro in die Entwicklung von Elektromobilen, Hybriden und digitalen Technologien investieren. Der Wolfsburger Konzern wird ein Werk in Emden auf die Herstellung von elektrisch betriebenen SUVs umbauen (ab 2022) und bis Ende des Jahres bekanntgeben, wo eine zweite Fabrik für Elektromobile in Deutschland errichtet werden soll. Zudem verkündete Tesla-Chef (WKN A1CX3T) Elon Musk vor Kurzem, dass man eine so genannte Gigafactory in der Nähe von Berlin errichten will. Und Opel plant, ab 2023 in Kaiserslautern eine Batteriezellenproduktion mit einer Kapazität von 32 Gwh zu errichten – und ein Werk mit der gleichen Kapazität auch in Frankreich zu bauen!

Die Nachfrage nach Batterierohstoffen wird, wie es auch viele Analysten prognostizieren, also in den kommenden Jahren erheblich steigen. Das betrifft auch Mangan, da, wie z.B. die Experten von GMP Securities schreiben, die Nickel-, Mangan-, Kobaltbatterietechnologie (NMC) immer wichtiger wird, die höhere Mengen dieses kaum beachteten Batteriemetalls benötigt.

Ideale Lage mitten in Europa

Und das Chvaletice-Projekt von Euro Manganese ist ideal gelegen, um den extrem stark wachsenden Markt der Elektromobilität zu beliefern. Dabei verfügt Chvaletice noch über einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Manganvorkommen: Es handelt sich hier nämlich nicht um ein Bergbauprojekt, sondern um ein gigantisches Recyclingvorhaben! Auf Chvaletice plant das Unternehmen nämlich das Mangan aus historischen Halden noch aus der Sowjetzeit zu gewinnen – und dabei noch gleich die bislang bestehenden Umweltschäden zu beseitigen.

Das bedeutet, Chvaletice ist nicht nur eines der ganz wenigen Manganvorkommen Westeuropas, sondern produziert auch noch ein quasi „grünes“ Produkt, was unserer Ansicht nach gewichtige Argumente sind, um die Produkte des Unternehmens dem konkurrierenden, hauptsächlich chinesischen Angebot vorzuziehen.

Fortgeschrittene Gespräche mit potenziellen Kunden

Jetzt geht es aber wie erwähnt erst einmal darum, die Demonstrationsanlage auf dem Projekt zu errichten und in Betrieb zu nehmen, da wichtige, potenzielle Kunden dem Unternehmen zufolge bereits Interesse bekundet haben, von Chvaletice ein langfristiges Angebot an hochreinen Manganprodukten zu beziehen und dazu die Produkte der Anlage zu testen.

Zu diesen möglichen Kunden von Euro Manganese gehören nach Aussage des Unternehmens Batteriehersteller, Produzenten von Ausgangsstoffen und Kathoden sowie Gesellschaften aus der chemischen Industrie, Aluminium- und Stahlproduzenten – und natürlich Hersteller von Elektromobilen.
Das Unternehmen hat bereits Gespräche und Verhandlungen mit diesen Interessen, die aus Europa, Asien und Nordamerika stammen, geführt und geht davon aus, dass daraus eine Gruppe von Unternehmen selektiert wird, denen man die Möglichkeit geben wird, den Qualifizierungsprozess des Chvaletice-Projekts zu testen, zu bewerten und in Angriff zu nehmen. (Schließlich hat jeder potenzielle Kunde eigene Anforderungen an das Produkt.) Zunächst werden diese Tests an Produkten durchgeführt, die von der geplanten Demonstrationsanlage stammen.

Diese Großproben werden voraussichtlich hauptsächlich für den Entwurf und Tests von Formulierungen von Vorläuferstoffen und Kathoden in Kombination mit spezifischen Nickel- und Kobaltquellen zum Einsatz in Lithium-Ionen-Batterien für die Automobilindustrie genutzt. Euro Manganese geht zudem davon aus, dass ein Teil des Materials in Zusammenhang mit hochwertigen Spezialstahl, Aluminium- und anderen chemischen und HighTech-Anwendungen getestet wird. Das Unternehmen wird die Produktion der Demonstrationsanlage in den kommenden Monaten zuteilen. Sind die Tests und Bewertungen dieser Produkte erfolgreich abgeschlossen, geht Euro Manganese davon aus, mit den entsprechenden Parteien die Verhandlungen über Abnahmevereinbarung aufnehmen zu können.

Wir halten die Euro Manganese-Story für sehr spannend und aussichtsreich. Die Analysten von GMP Securities haben vor einiger Zeit nicht umsonst das Rating „spekulativ kaufen“ und ein Kursziel von 1,00 CAD vergeben. ( Wir berichteten) Auch der „grüne“ Aspekt der Manganproduktion des Unternehmens könnte unserer Ansicht nach nicht nur bei potenziellen Kunden, sondern auch bei interessierten Investoren und Anlegern Interesse wecken. Wir werden auf jeden Fall weiter berichten.


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Euro Manganese Inc. halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (Euro Manganese Inc.) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Euro Manganese Inc. entlohnt. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Euro Manganese Inc. profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Volkswagen Vz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Volkswagen Vorzüge (11.12.19)
Tesla - Autos, Laster, Speicher ... (11.12.19)
Wer ist “Paul Miller“ ?? (08.12.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Grünes Mangan für Europas boom. (08:12)
Volkswagen: Das könnte sich zum. (09.12.19)
VW Vzg, MünchenerRück und T-A. (09.12.19)
VW Vzg.-Calls mit 92%-Chance . (06.12.19)
Volkswagen Vz.: Konsolidierung s. (05.12.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Volkswagen Vz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?