Volkswagen Vz


WKN: 766403 ISIN: DE0007664039
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen Vz News

Weitere Meldungen
15:35 Volkswagen-Aktie sieht vielversprechend aus -.
04.06.20 Volkswagen: Höhere Prämien für Elektroautos .
03.06.20 Tesla-Aktie teuer, VW-Aktie günstig? Diese K.
01.06.20 VW-Aktie, Tesla-Aktie und Audi-Aktie: Kräfti.
29.05.20 Volkswagen: Coverageaufnahme
29.05.20 Volkswagen: Konsolidierung überfällig - Aktien.
27.05.20 Volkswagen: Absatzeinbruch im April, aber po.
25.05.20 Volkswagen: Das Urteil ist gekommen - Aktie.
25.05.20 VW-Dieselgate: Starker Rückenwind durch Gru.
25.05.20 Vergiss Ballard und Nordex! Mit diesen Aktien.
20.05.20 Volkswagen: Shortseller Allianz Investment Ma.
20.05.20 Tesla: 10,4% mehr Neuzulassungen - alle ande.
19.05.20 Volkswagen: Europäischer Automarkt im April .
18.05.20 Volkswagen: Vielversprechende Charttechnik - .
15.05.20 Volkswagen-Aktie legt den Vorwärtsgang ein! .
15.05.20 Volkswagen: 173 oder 99 Euro? Kursziele und.
15.05.20 Volkswagen: China macht Hoffnung - Aktienan.
14.05.20 Volkswagen: Keine guten News für die Aktie .
12.05.20 Volkswagen: Verkäufe im April deutlich gesun.
12.05.20 Volkswagen: Starke Entwicklung - Aktienanaly.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Volkswagen-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Jochen Kauper vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Vorzugsaktie des Autobauers Volkswagen AG (VW) (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) unter die Lupe.


Natürlich habe sich VW vom Konjunkturpaket deutlich mehr erhofft. Vorstandschef Herbert Diess habe "baldige kraftvolle Maßnahmen" gefordert, die auch moderne Verbrenner einschließen sollten. Betriebsratschef Bernd Osterloh habe sich für eine "Impuls-Prämie" für Neuwagenkäufe inklusive Leasing über einen begrenzten Zeitraum ausgesprochen ebenso für eine zusätzliche Abwrackprämie für ältere Autos der Abgasnormen Euro-3 und Euro-4.

Dennoch könnte VW einer der Gewinner der Förderung von Elektro- und Hybridautos werden. Am Mittwoch habe die Bundesregierung beschlossen, bis Ende 2021 Autos mit einem Nettolistenpreis von bis zu 40.000 Euro mit 6.000 Euro zu fördern. Dazu kämen noch Zuschüsse der Hersteller.

Ins Bild passe der letzte Deal von Volkswagen. Der Autokonzern werde mit 26,5 Prozent der Anteile größter Einzelaktionär von Gotion High-Tech. Gotion High-Tech sei einer der führenden Batterie-Hersteller in China. Die Batteriezellen seien der Schlüssel für das Hochfahren der Elektroauto-Produktion. Nur wenige Anbieter würden die Markt dominieren. Nummer 1 sei CATL. LG Chem und Samsung SDI seien weitere wichtige Player. Es gelte also, sich frühzeitig die notwendigen Kapazitäten zu sichern!

Volkswagen sei auf dem richtigen Weg. Der DAX-Titel sehe technisch vielversprechend aus. Die Volkswagen-Vorzugsaktie habe sich im Zuge des freundlichen Gesamtmarkts bis an die 146-Euro-Marke vorgearbeitet.

Eine Konsolidierung bis in den Bereich von 135 Euro wäre gesund, der Gesamtmarkt sei aktuell extrem überkauft. Jedoch wird derzeit jede Kursschwäche zum Kauf genutzt, so Jochen Kauper von "Der Aktionär". Nächstes Etappenziel sei die wichtige 200-Tage-Linie bei 152,53 Euro. (Analyse vom 05.06.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Volkswagen-Vorzugsaktie:

Tradegate-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
149,00 EUR +5,34% (05.06.2020, 15:11)

Xetra-Aktienkurs Volkswagen-Vorzugsaktie:
148,92 EUR +5,14% (05.06.2020, 14:58)

ISIN Volkswagen-Vorzugsaktie:
DE0007664039

WKN Volkswagen-Vorzugsaktie:
766403

Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VOW3

Eurex Optionskürzel Volkswagen-Aktienoption:
VO3

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Volkswagen-Vorzugsaktie:
VLKPF

Kurzprofil Volkswagen AG:

Der Volkswagen Konzern (ISIN: DE0007664039, WKN: 766403, Ticker-Symbol: VOW3, NASDAQ OTC-Symbol: VLKPF) mit Sitz in Wolfsburg ist einer der führenden Automobilhersteller weltweit und der größte Autobauer Europas.

Unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen steigerten sich im Jahr 2019 die Auslieferungen von Konzernfahrzeugen auf 10,97 Millionen (2018: 10,8 Millionen). Der Pkw-Weltmarktanteil stieg auf 12,9 Prozent an (2018: 12.2 Prozent). Der Umsatz des Konzerns belief sich im Jahr 2019 auf 252,6 Milliarden Euro (2018: 236 Milliarden Euro). Das Ergebnis nach Steuern betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 14,0 Milliarden Euro (2018: 12,2 Milliarden Euro).

Zwölf Marken aus sieben europäischen Ländern gehören zum Konzern: Volkswagen Pkw, Audi, SEAT, ŠKODA, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Ducati, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN. Jede Marke hat ihren eigenständigen Charakter und operiert selbstständig im Markt. Dabei erstreckt sich das Angebot von Motorrädern über Kleinwagen bis hin zu Fahrzeugen der Luxusklasse.

Der Bereich Nutzfahrzeuge umfasst vor allem die Entwicklung, die Produktion und den Vertrieb von leichten Nutzfahrzeugen, Lkw und Bussen der Marken Volkswagen Nutzfahrzeuge, Scania und MAN, zudem das Geschäft mit entsprechenden Originalteilen und Dienstleistungen. Die Zusammenarbeit der Nutzfahrzeugmarken MAN und Scania wird in der TRATON GROUP koordiniert. Das Angebot im Bereich Nutzfahrzeuge beginnt bei Pickups und reicht bis zu schweren Lkw und Bussen. Im Bereich Power Engineering wird das Geschäft mit Großdieselmotoren, Turbomaschinen, Spezialgetrieben, Komponenten der Antriebstechnik und Prüfsystemen zusammengefasst.

Darüber hinaus bietet der Volkswagen Konzern ein breites Spektrum an Finanzdienstleistungen an. Dazu zählen die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft sowie das Flottenmanagement.

Der Konzern betreibt in 20 Ländern Europas und in elf Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas 124 Fertigungsstätten. 671.205 Beschäftigte produzieren rund um den Globus Fahrzeuge, sind mitfahrzeugbezogenen Dienstleistungen befasst oder arbeiten in weiteren Geschäftsfeldern. Seine Fahrzeuge bietet der Volkswagen Konzern in 153 Ländern an. (05.06.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Volkswagen Vz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Tesla - Autos, Laster, Speicher ... (05.06.20)
Volkswagen Vorzüge (05.06.20)
Volkswagen AG VZO O. (27.05.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Volkswagen-Aktie sieht vielverspre. (15:35)
Volkswagen: Höhere Prämien für E. (04.06.20)
Tesla-Aktie teuer, VW-Aktie güns. (03.06.20)
VW-Aktie, Tesla-Aktie und Audi-A. (01.06.20)
Volkswagen: Coverageaufnahme (29.05.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Volkswagen Vz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?