Volkswagen Vz


WKN: 766403 ISIN: DE0007664039
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen Vz News

Weitere Meldungen
13:29 KORREKTUR/ROUNDUP: VW-Tochter Scania .
12:07 Volkswagen-Aktie: Deutlicher Ergebnisanstieg a.
17.10.14 Volkswagen-Aktie: Wolfsburger Autobauer gru.
17.10.14 Volkswagen-Aktie: Attraktive Einstiegsgelegenh.
16.10.14 Volkswagen-Aktie: Bewertung nach wie vor at.
15.10.14 Volkswagen-Aktie: Profitabilität und Effizienz .
14.10.14 Volkswagen-Aktie: Mittelfrist-Ziele bestätigt - .
14.10.14 Volkswagen-Aktie: Konzernziele für 2018 sche.
13.10.14 Volkswagen-Aktie: Rückläufiges operatives Erg.
13.10.14 Volkswagen-Aktie: Wichtiger Schritt zu höhere.
13.10.14 Volkswagen-Aktie: Angekündigte Sparmaßnahm.
13.10.14 Volkswagen-Aktie: Kooperation mit FAW Grou.
13.10.14 Vollkswagen: fällt die Aktie noch bis zum Vo.
12.10.14 Volkswagen-Aktie: VW-Chef Winterkorn will R.
09.10.14 Volkswagen: Bevorzugte Autoaktie - UBS bes.
08.10.14 Volkswagen-Aktie: VW weiter am Tropf von .
07.10.14 Volkswagen-Aktie: Entlastung von der Währun.
07.10.14 Neues Mini Future-Zertifikat auf Volkswagen -.
02.10.14 Volkswagen-Aktie: Charttechnik verheißt nichts.
02.10.14 Volkswagen-Aktie: Kepler Cheuvreux rät nach .


nächste Seite >>
 
Meldung

(Berichtigung: Das indirekte Zitat im 2. Absatz wurde geändert. Damit wird klargestellt, dass sich der Rekord auf den Umsatz mit Dienstleistungen bezieht.)

STOCKHOLM (dpa-AFX) - Der schwedische Lastwagenbauer Scania hat im dritten Quartal in fast allen Märkten einen starken Auftragsrückgang hinnehmen müssen. Allein in Europa sank die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahresquartal um 29 Prozent. Das gab die Volkswagen -Tochter am Mittwoch im schwedischen Södertälje bekannt. Auch in Asien und Lateinamerika wurden weniger Lastwagen und Busse geordert.

Aufgrund guter Bestellungen vom vergangenen Jahr kletterte der Umsatz von 19,7 Milliarden auf 21,7 Milliarden schwedische Kronen (2,36 Mrd Euro). Konzernchef Martin Lundstedt wies zudem darauf hin, dass Scanias Umsatz im Bereich der Dienstleistungen im dritten Quartal um elf Prozent auf das höchste Niveau in der Geschichte des Unternehmens gestiegen sei. Der Gewinn sank jedoch insgesamt von 1,46 Milliarden auf 1,39 Milliarden Kronen (151 Mio Euro).

Grund für diese Diskrepanz zwischen Nachfrage und Verkäufen ist die Einführung der strengeren Abgasnorm Euro 6 zum Jahreswechsel. Die Folge waren regelrechte Hamsterkäufe von Euro-5-Lkw, die den Markt Ende 2013 völlig auf den Kopf stellten. Die Nachwehen spüren die Hersteller noch heute, die Nachfrage in Europa ist auch wegen dieser Vorzieh-Effekte im Keller. Aufwind verspricht sich Scania nun von seiner "E6-Reihe".

Auch die Zusammenarbeit mit MAN soll intensiviert werden. Anfang Oktober hatten MAN und Scania ein erstes Prestigeprojekt bekanntgegeben, wonach sie künftig Getriebe gemeinsam entwickeln. Das Projekt soll nach dpa-Informationen etwa 50 Millionen Euro pro Jahr einsparen.

Die Komplettübernahme durch VW im Sommer wird auch für die Schweden Veränderungen mit sich bringen. Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh forderte eine neue Organisationsstruktur für die Nutzfahrzeugallianz im Unternehmen. Scania und die zweite Nutzfahrzeugtochter MAN aus München müssten eine neue Form unter dem VW-Konzerndach erhalten, sagte er vor zwei Wochen./sh/DP/stb



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

MAN St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

MAN - da geht was (23.09.14)
Access Industrie SA (13.06.12)
Man Man Man,nächste Chance f. ... (28.11.11)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

KORREKTUR/ROUNDUP: VW-Toc. (13:29)
MAN-Aktie weiter ein Verkauf! S. (30.09.14)
MAN-Aktie: "Keine normale Aktien. (16.09.14)
Schlechte News von MAN (09.09.14)
MAN-Aktie: Quartalszahlen könnten. (21.08.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

MAN St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?