Volkswagen Vz


WKN: 766403 ISIN: DE0007664039
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Volkswagen Vz News

Weitere Meldungen
21.02.17 Daimler baut sein erstes Autowerk in Russland
21.02.17 Volkswagen-Aktie: Begrenztes Kurspotenzial - .
21.02.17 Volkswagen-Aktie: Schwacher Jahresstart - Ch.
21.02.17 VW Aktie mit Kaufsignal
21.02.17 VW Aktie mit Kaufsignal
20.02.17 Volkswagen-Aktie: Forderungen in Milliardenhöh.
20.02.17 Volkswagen-Aktie bekommt einen Dämpfer - A.
17.02.17 Volkswagen-Aktie: Solide EU-Zulassungszahlen .
17.02.17 Volkswagen-Aktie: Rückgang der Fahrzeug-Au.
16.02.17 Volkswagen-Aktie: Beteiligungen von Volkswag.
14.02.17 Volkswagen-Aktie: Intensive Debatte zwischen .
09.02.17 Volkswagen-Aktie: Extrem kompakt - Chartana.
07.02.17 EU-Justiz- und Verbraucherkommissarin Jourova.
07.02.17 Volkswagen-Aktie: +++ Risiko unterschätzt - .
03.02.17 AfD-Vorstandsmitglied Gauland: Unverschämte .
02.02.17 Volkswagen-Aktie: Gute Perspektiven für oper.
31.01.17 Volkswagen-Aktie: Brexit-Folgen und US-Impor.
31.01.17 Volkswagen-Aktie: Überraschendes Wachstum .
31.01.17 Volkswagen-Aktie: Ende der Fahnenstange noc.
30.01.17 Volkswagen Vz.: Neueinstieg vorbereiten!


nächste Seite >>
 
Meldung

STUTTGART/MOSKAU (dpa-AFX) - Daimler baut sein erstes Autowerk in Russland. Unweit von Moskau sollen ab 2019 Geländewagen und Limousinen vom Band laufen, wie der Autokonzern am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Es werden gut 250 Millionen Euro in den Produktionsstandort investiert, wo künftig etwa 1000 Menschen arbeiten sollen. Die Pläne waren bereits 2016 bekanntgeworden, nun wurden Verträge für das Vorhaben unterschrieben. "Russland ist für Mercedes-Benz ein strategisch wichtiger und absatzstarker Wachstumsmarkt", sagte Mercedes-Bereichsvorstand Markus Schäfer.

Mit der Investitionsentscheidung setzt der Stuttgarter Konzern auf einen schwierigen Markt. Die dortige Wirtschaft ist angeschlagen. Der Automarkt schwächelt, Luxusautos sind aber gefragt. Man habe Vertrauen in Russland, "unabhängig vom kurzfristigen Marktumfeld", heißt es in der Mitteilung des Autobauers. Mit der lokalen Produktion sei man näher am russischen Kunden und stärke die globale Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens, sagte Bereichsvorstand Schäfer. Die Wettbewerber BMW und VW sind bereits seit längerem mit Autowerken in Russland vertreten./wdw/DP/stb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

BMW St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

kann man diese Aktie kaufen ? (21.02.17)
BMW 2.0 (06.02.17)
Verkaufe ich heute EM.TV mit ... (26.12.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Daimler baut sein erstes Autowerk. (21.02.17)
BMW kann richtig absahnen! (18.02.17)
BMW: Rekord auf Rekord (17.02.17)
BMW-Aktie: Bester Jahresstart all. (17.02.17)
Call auf BMW: Rekord auf Rekord (17.02.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

BMW St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?