USU Software


WKN: A0BVU2 ISIN: DE000A0BVU28
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
USU Software News

Weitere Meldungen
05.12.19 USU Software: Das kann keiner glauben
25.11.19 USU Software: Kurz und mittelfristige Umsatz.
21.11.19 Prime Standard | USU Software muss anpasse.
15.11.19 USU Software: Was Sie wissen sollten?
08.11.19 USU Software: Was jetzt zu tun ist!
12.10.19 USU Software: Kaufen, verkaufen oder halten?
01.10.19 Prime Standard | USU gewinnt strategisches S.
01.10.19 3 deutsche Nebenwerte, die einen genaueren B.
30.09.19 USU Software: Reicht das?
30.09.19 Prime Standard | USU 's Tochter holt den Pot.
19.09.19 USU Software: Aufschrei, garantiert!
11.09.19 Prime Standard | USU Software gewinnt Groß.
09.09.19 USU Software: Halbjahresentwicklung im Rahm.
02.09.19 USU Software: Halbjahresentwicklung im Rahm.
29.08.19 Prime Standard | USU Software liefert Zahlen
22.08.19 USU Software: Das dürfen Sie auf keinen Fall.
20.08.19 Prime Standard | USU Software will Standard .
09.08.19 USU Software: Sowas erlebt man auch nur ein.
06.08.19 USU Software: Bitte nicht vergessen!
27.06.19 USU Software: Das dürfen Sie auf keinen Fall.


nächste Seite >>
 
Meldung
Augsburg (www.aktiencheck.de) - USU Software-AktienAnalysevon der GBC AG:

Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, stufen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der USU Software AG (ISIN: DE000A0BVU28, WKN: A0BVU2, Ticker-Symbol: OSP2) weiterhin mit "kaufen" ein.


Die USU Software AG habe im zweiten Quartal 2019, wie vorher angekündigt, einen Teil der zuvor aus dem Geschäftsjahr 2018 verschobenen Aufträge (USA) abschließen können. Die Analysten würden davon ausgehen, dass es sich hier um ein Umsatzvolumen in Höhe von ca. 1,50 Mio. Euro handle, was letztendlich einen wichtigen Beitrag zum erreichten Umsatzwachstum im ersten Halbjahr 2019 in Höhe von 7,4% auf 44,88 Mio. Euro (VJ: 41,77 Mio. Euro) geleistet habe. Getrennt nach einzelnen Umsatzgruppen werde es ersichtlich, dass der Umsatzanstieg insbesondere durch jeweils neue Rekordwerte bei den Lizenzerträgen (+25,7% auf 6,24 Mio. Euro) sowie bei den Wartungs-/SaaS-Erlösen (+19,5% auf 13,98 Mio. Euro) erreicht worden sei. Dem stehe jedoch eine leicht rückläufige Entwicklung bei den Beratungserlösen auf 24,09 Mio. Euro (1.HJ 18: 24,65 Mio. Euro) gegenüber.

Das bereinigte EBIT habe infolge des höheren Umsatzniveaus auf 0,69 Mio. Euro (1.HJ 18: 0,26 Mio. Euro) zugelegt. Auch in der abgelaufenen Berichtsperiode habe die USU Software AG dabei einen weiteren Ausbau der Konzernbelegschaft umgesetzt, um die Basis für das erwartete künftige Unternehmenswachstum zu legen. Gegenüber dem Geschäftsjahresanfang 2018, als die USU Software AG 668 Mitarbeiter beschäftigt habe, sei der Personalbestand auf 708 weiter angestiegen. Ausgehend vom höheren EBIT habe das Nachsteuerergebnis mit -0,96 Mio. Euro (1.HJ 18: -0,68 Mio. Euro) aber unter dem Vorjahreswert gelegen. Hier hätten insbesondere höhere Steuervorauszahlungen einen belastenden Effekt gehabt, wobei das USU-Management für das zweite Halbjahr 2019 von einer rückläufigen Steuerquote ausgehe.

Mit dem Halbjahresbericht 2019 habe das USU-Management die Prognose für das laufende Geschäftsjahr, wonach Umsatzerlöse in Höhe von 98 bis 101 Mio. Euro erreicht werden sollten, sowie die Mittelfristplanung (Umsatzerlöse in Höhe von 140 Mio. Euro in 2021) bestätigt. Werde das im ersten Halbjahr 2019 erreichte Umsatzwachstum in Höhe von 7,4% berücksichtigt, so sei das von der Gesellschaft erwartete Umsatzwachstum in Höhe von 8,3% bis 11,6% gut erreichbar. Zumal die USU Software AG in der Regel im zweiten Halbjahr die deutlich höheren Umsatzerlöse erwirtschafte.

Zudem sollte die Fortsetzung des Auslandswachstums zum erwarteten Umsatzanstieg des zweiten Halbjahres 2019 beitragen. Hier stehe noch ein Teil der Projektverschiebungen aus den USA aus und die Gesellschaft rechne darüber hinaus mit nennenswerten Umsatzbeiträgen aus Frankreich. Hier seien beispielsweise zu Beginn des Jahres renommierte Vertriebsleiter eingestellt worden, deren Erfolg nach der typischen Anlaufphase erst zeitverzögert sichtbar werden sollte. Darüber hinaus sollte das Beratungsgeschäft, welches zuletzt noch von einer leicht rückläufigen Entwicklung geprägt gewesen sei, leicht zulegen. Hier habe die Gesellschaft bewusst die Beratermannschaft ausgebaut und somit die personelle Grundlage für höhere Umsatzniveaus gelegt.

Die Analysten würden ihre konkreten Umsatz- und Ergebnisschätzungen für die Geschäftsjahre 2019 bis 2021 unverändert beibehalten. Auch die Ergebnis-Guidance (bereinigtes EBIT: 7,5 bis 10 Mio. Euro) sei dabei vom USU-Management bestätigt worden, was bedeute, dass im zweiten Halbjahr 2019 eine deutliche Ergebnissteigerung erfolgen sollte. Das signifikant höhere Umsatzniveau im zweiten Halbjahr sowie die Erwartung hochmargiger Lizenzumsätze im Ausland sollten zur Erfüllung der Guidance führen. Die Analysten würden in 2019 mit einem bereinigten EBIT in Höhe von 8,08 Mio. Euro rechnen und für die kommenden Geschäftsjahre eine Annäherung der bereinigten EBIT-Marge an den Zielwert von 15% erwarten. Auf Basis des unveränderten DCF-Bewertungsmodells bleibe auch das darin ermittelte Kursziel in Höhe von 24,70 Euro unverändert.

Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, vergeben damit weiterhin das Rating "kaufen" für die USU Software-Aktie. (Analyse vom 02.09.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze USU Software-Aktie:

Xetra-Aktienkurs USU Software-Aktie:
17,00 EUR -0,58% (02.09.2019, 09:56)

Tradegate-Aktienkurs USU Software-Aktie:
16,85 EUR -1,46% (02.09.2019, 08:00)

ISIN USU Software-Aktie:
DE000A0BVU28

WKN USU Software-Aktie:
A0BVU2

Ticker-Symbol USU Software-Aktie:
OSP2

Kurzprofil USU Software AG:

Die USU-Gruppe (ISIN: DE000A0BVU28, WKN: A0BVU2, Ticker-Symbol: OSP2) ist der größte europäische Anbieter für IT- und Knowledge-Management-Software. Marktführer aus allen Teilen der internationalen Wirtschaft schaffen mit USU-Anwendungen Transparenz, sind agiler, sparen Kosten und senken ihre Risiken. Neben der 1977 gegründeten USU AG gehören auch die Tochtergesellschaften Aspera GmbH, Aspera Technologies Inc., LeuTek GmbH, OMEGA Software GmbH, USU Consulting GmbH sowie die BIG Social Media GmbH zu der im Prime Standard der Deutschen Börse sowie im GEX notierten USU Software AG. (02.09.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

USU Software

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

USU Software --- Cashwert fast ... (23.11.19)
usu software, das sieht gut aus (21.02.06)
USU Software schreibt schwarze ... (10.11.05)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

USU Software: Das kann keiner g. (05.12.19)
USU Software: Kurz und mittelfris. (25.11.19)
Prime Standard | USU Software m. (21.11.19)
USU Software: Was Sie wissen s. (15.11.19)
USU Software: Was jetzt zu tun . (08.11.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

USU Software

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?