Nike


WKN: 866993 ISIN: US6541061031
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Nike News

Weitere Meldungen
01.07.20 Konsumgüter: Sektor-Einschätzung unverändert .
30.06.20 Nike nach den Zahlen: Aussichtsreiche Short-H.
28.06.20 Nike: Alles unter Kontrolle?
27.06.20 3 Aktien, die aus 1.000 Dollar satte 250.000.
27.06.20 3 Aktien, die Warren Buffett lieben würde
26.06.20 Nike: Darum hagelt es heute Kaufempfehlungen.
26.06.20 Nike: Kurszielerhöhung
26.06.20 Die Aktie des Tages: Nike
26.06.20 Nike: Quartalszahlen deutlich schlechter als erw.
20.06.20 Nike: Das sollte jetzt jeder wissen!
10.06.20 3 top großkapitalisierte Aktien, die man im Ju.
07.06.20 NIKE - Bahn frei für die Bullen!
05.06.20 Nike: Schon gehört?
04.06.20 adidas ist auch in Amerika ein großer Player! .
30.05.20 Nike: Genau das was haben wir angekündigt
28.05.20 3 Aktien, die man für die nächsten 20 Jahre .
26.05.20 Nike: Kann es das wirklich schon gewesen sei.
18.05.20 Nike-Calls mit 97%-Chance bei Erreichen des K.
11.05.20 Nimmt Nike die Hürde?
29.04.20 Nike: Was sagt dieser Wert über die Aktie a.


nächste Seite >>
 
Meldung
Hannover (www.aktiencheck.de) - Mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und den folgenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens sahen sich die erfolgs- und wachstumsverwöhnten Konsumgüterkonzerne einer völlig ungewohnten Situation ausgesetzt, so die Analysten der Nord LB.


Nach Jahren starken Wachstums, das vor allem vom Ausbau des China-Geschäftes getragen worden sei, sei die Schließung von Einzelhandelsgeschäften voll auf die Konzernrechnungen durchgeschlagen. Nike (ISIN US6541061031 / WKN 866993 ) habe dort in Q3 (von Dezember 2019 bis Februar 2020) des Geschäftsjahres 2019/20 währungsbereinigt (wb) 4% weniger umgesetzt. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum seien die Erlöse wb in EMEA (Europa, Mittlerer Osten & Afrika) und in Asien gewachsen, Pazifik & Lateinamerika jeweils um 13% und in Nordamerika um 4%. Klarer Gewinner sei der Vertrieb über die eigenen Onlineshops gewesen. Die über das Internet generierten Umsätze seien um 36% gestiegen.

Auch die deutschen Sportartikelunternehmen hätten für Q1 (Januar bis März) wb über deutliche Umsatzrückgänge in der Region Asien/Pazifik berichtet, adidas um 45%, Puma um 12%. Das Blatt habe sich für Nike im Folgequartal gewendet. Von März bis Mai 2020 habe nach dem gerade veröffentlichten Q4-Bericht in China wb ein Umsatzanstieg um 1% verbucht werden können. Die Schließung nahezu aller Geschäfte in den anderen Regionen habe dort massive Umsatzeinbußen beschert, in Nordamerika um -46%, in EMEA um -44% und in Asien, Pazifik & Lateinamerika um - 39%. Auf den ersten Blick möge der leichte Umsatzanstieg in China suggerieren, die Zeit der Corona-bedingten Einbußen sei vorbei. Vor dem Hintergrund sonst deutlich zweistelliger Wachstumsraten werde allerdings deutlich, wie stark die Pandemie die Nachfrage trotz Wiedereröffnung der Läden gedämpft habe.

Hohe Einbußen hätten Anbieter von Luxusgütern hinnehmen müssen. Neben dem Rückgang des lokalen Geschäfts habe der Einbruch von Fernreisen belastet. Bisher hätten sie einen wesentlichen Teil des Umsatzes mit zahlungskräftigen Touristen aus Fernost und Nordamerika auf Flughäfen und in den Metropolen erlöst. BOSS (ISIN DE000A1PHFF7 / WKN A1PHFF ) habe weltweit wb 17% weniger umgesetzt, in Asien/Pazifik seien die Erlöse um 31% zurückgegangen. Bei LVMH (ISIN FR0000121014 / WKN 853292 ) sei der Umsatz im ersten Quartal wb um 17% gesunken, in Asien (ohne Japan) sogar um 32%.

Überdurchschnittliche Rückgänge unter den Sparten hätten das Juwelier- und Uhrengeschäft sowie der Einzelhandel, der u.a. Duty-Free-Shops auf Flughäfen betreibe, mit jeweils -26% ausgewiesen. Ähnlich sei die Entwicklung bei Kering (ISIN FR0000121485 / WKN 851223 ) (Umsatz: -15%) verlaufen, die Hauptmarke Gucci habe 22% weniger erlöst. Zuwächse habe die Lederwarenmarke Bottega Veneta ausgewiesen, die bisher nur einen geringen Anteil in Asien erlöst und mit der Eröffnung weiterer Filialen den Wachstumskurs fortgesetzt habe (Umsatz: +10%).

Preislich hoch positionierte Hautpflegeprodukte, die, getrieben von der demographischen Entwicklung, ein Segment starken Wachstums dargestellt hätten, hätten in Q1 Absatzrückgänge verzeichnet. Unilever (ISIN NL0000388619 / WKN A0JMQ9 ) und P&G hätten aber als Folge der Pandemie in den Industrieländern eine hohe Nachfrage nach Reinigungs- und Desinfektionsmitteln verbucht. Demgegenüber habe in Asien der Absatz vieler Produkte unter der Unterbrechung von Vertriebswegen und Lieferketten gelitten. Ein Teil der Einbußen habe allerdings durch den boomenden Internethandel ausgeglichen werden können, der sich ideal für den Vertrieb dieser Produkte geeignet habe. P&G habe im e-Commerce ein Umsatzplus von 35% erzielt, rund 10% des Konzernumsatzes seien online generiert worden.

Mehrere Unternehmen hätten über Q1 wie üblich nur Umsatzzahlen berichtet. Allerdings habe der Umsatzrückgang in den margenstarken Segmenten darauf hingedeutet, dass die Ergebnisse massiv belastet worden seien. Auch die anstehende Berichtssaison zu den Monaten April bis Juni werde von Umsatz- und Ergebniseinbußen geprägt sein, besonders in Europa und Nordamerika. Die börsennotierten Konsumgüterhersteller seien aber bilanziell solide aufgestellt und dürften auch in der Phase des Absatzeinbruchs über die notwendige Liquidität während der Corona-Pandemie verfügen.

Trotz der Einbußen bleibe China aus Sicht der Analysten ein Wachstumsmarkt, ebenso viele Schwellenländer. Nach Abklingen der Pandemie dürfte dieses Momentum wieder stärker ins Bewusstsein der Investoren treten. Neun Unternehmen des Sektors würden die Analysten auf "Halten" stufen. Bei den Luxusgüterherstellern Kering und LVMH laute das Rating "Kaufen". Die Sektor-Einschätzung der Analysten laute unverändert "Neutral". (01.07.2020/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Nike

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

NIKE buy (26.06.20)
Call auf Nike von HSBC ... (02.10.13)
Good News from Nike (28.06.01)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Konsumgüter: Sektor-Einschätzung . (01.07.20)
Nike nach den Zahlen: Aussichtsre. (30.06.20)
Nike: Alles unter Kontrolle? (28.06.20)
3 Aktien, die aus 1.000 Dollar sa. (27.06.20)
3 Aktien, die Warren Buffett liebe. (27.06.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Nike

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?