Kuka


WKN: 620440 ISIN: DE0006204407
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Kuka News

Weitere Meldungen
02.05.16 ROUNDUP: Dicke Aufträge heben Stimmung b.
30.04.16 KUKA-Aktie: Schwache Q1-Zahlen erwartet - .
29.04.16 KUKA-Aktie: Leerverkäufer JPMorgan Asset M.
27.04.16 KUKA-Aktie: Keine Kursimpulse in Sicht - Co.
20.04.16 KUKA-Aktie: 100-Euro-Marke im Visier - Akt.
18.04.16 KUKA-Aktie: Leerverkäufer Marshall Wace ist.
16.04.16 KUKA sichert sich weiteres Wachstum
15.04.16 KUKA-Aktie: Rückzug von Leerverkäufer Mars.
14.04.16 KUKA-Aktie: Jefferies-Analyst rät vor Zahlen .
12.04.16 KUKA-Aktie bleibt unter Beschuss von Leerve.
07.04.16 KUKA-Aktie: Leerverkäufer Maverick Capital s.
05.04.16 KUKA-Aktie bleibt klarer Kauf! Impulse von T.
04.04.16 KUKA-Aktie: Leerverkäufer Citadel Europe zieh.
01.04.16 KUKA-Aktie: Leerverkäufer Maverick Capital n.
31.03.16 KUKA-Aktie: Leerverkäufer Citadel Europe zieh.
31.03.16 KUKA-Aktie: Leerverkäufer Fore Research & .
31.03.16 K+S, Heidelberger Druck, Aixtron, Wirecard, B.
30.03.16 KUKA-Aktie: Leerverkäufer Citadel Europe bau.
30.03.16 KUKA-Aktie: Hier gibt's viel Potenzial - Kaufe.
30.03.16 KUKA-Aktie: Trendprofiteur dank Neuorientieru.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Trotz einer überaus kräftigen Nachfrage aus Übersee bleibt die Stimmung im deutschen Maschinenbau gedämpft. Der Branchenverband VDMA bestätigte am Montag in Frankfurt seine Einschätzung, dass die Produktion des Industriezweiges in diesem Jahr stagnieren werde. Grund sei die nach wie vor schwache Grundtendenz bei den Bestellungen, erklärte der VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann.

Der aktuelle Anstieg der Bestellungen um 18 Prozent zum Vorjahresmonat im März sei zum überwiegenden Teil auf Großanlagengeschäfte mit Nicht-Euro-Ländern zurückzuführen, erläuterte der Verband. Die Nachfrage aus den Euro-Partnerländern sei nur um 2 Prozent gewachsen und aus dem Inland sogar um 4 Prozent geschrumpft. Aus den Nicht-Euro-Ländern kamen hingegen im März Aufträge, die 37 Prozent über dem Wert aus dem März 2015 lagen.

Nach dem schwachen Jahresauftakt war der März der zweite Monat in Folge mit einem Zuwachs. Das erste Quartal schloss so mit einem realen Plus von 5 Prozent beim Auftragseingang, wobei die Inlandsorder stagnierten und die aus dem Ausland um 7 Prozent zulegten.

Nach Einschätzung Wortmanns leiden die Maschinenbauer inzwischen deutlich unter dem niedrigen Ölpreis. Dieser entlaste zwar Abnehmerländer wie Indien und Europa, wo in der Folge auch mehr Maschinen gekauft würden. In den Erzeugerländern führe der dauerhaft niedrige Ölpreis aber zu großen Schwierigkeiten bei Investitionsentscheidungen. Der Maschinenbau verliere Aufträge, weil die negativen Effekte die positiven überträfen./ceb/mar/DP/stb



 

Aktuell


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Siemens

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Zukunft Offshore (03.05.16)
Welche ausgebombten Werte ... (26.04.16)
Inside: Siemens (03.04.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Siemens Quartalszahlen Q2: Überze. (07:36)
Siemens profitiert von Großaufträg. (07:07)
Siemens-Aktie: 112 oder 90 Euro?. (02.05.16)
Siemens-Aktie: Attraktiv bewertet!. (26.04.16)
Siemens - deutlich unterschätzt? (25.04.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Siemens

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?