Kuka


WKN: 620440 ISIN: DE0006204407
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Kuka News

Weitere Meldungen
15.06.18 KUKA-Aktie: Profiteur des wachsenden Online.
14.06.18 KUKA-Aktie: Klarer Long-Kandidat! Chartanalys.
07.06.18 KUKA-Aktie tendiert in Richtung eines dreiste.
08.05.18 KUKA-Aktie: Verhaltener Jahresauftakt, Ausbl.
07.05.18 KUKA-Aktie: Vorstand Peter Mohnen stockt a.
27.03.18 KUKA-Aktie: Ausblick für 2018 unter Erwartu.
19.02.18 KUKA-Aktie: Schwaches Schlussquartal - Ver.
19.01.18 KUKA: Prognose für 2017 angepasst - Aktien.
24.11.17 KUKA-Aktie: Systems belastet in Q3 - Verka.
01.11.17 Wilde Berg- und Talfahrt - diese Aktie ist ein.
17.08.17 KUKA-Aktie: Starkes Q2 - Gewinnmitnahmen .
07.06.17 KUKA-Aktie arbeitet an einem Boden - Charta.
19.05.17 KUKA-Aktie: Q1-Zahlen über Erwartungen - K.
23.03.17 KUKA-Aktie: Dividendenvorschlag für 2016 un.
17.02.17 KUKA-Aktie: Starkes Schlussquartal, Ziele abe.
15.02.17 KUKA-Aktie kämpft um die 93,50-Euro-Marke .
30.12.16 KUKA: US-Behörden geben Übernahme durch M.
19.12.16 Wird die Solarindustrie im nächsten Jahr boom.
09.12.16 Solarindustrie: Steht Boomjahr für Solaranlagen.
10.11.16 KUKA-Aktie: Scheitert die Übernahme? Aktien.


nächste Seite >>
 
Meldung
München (www.aktiencheck.de) - Nach der spektakulären Übernahme durch die chinesische Midea-Gruppe ist KUKA ISIN: DE0006204407, WKN: 620440, Ticker-Symbol: KU2, NASDAQ OTC-Symbol: KUKAF) wieder aus den Schlagzeilen verschwunden, wie Matthias Wahler in der aktuellen Ausgabe der "AnlegerPlus News" berichtet.


Der Vorstandsvorsitzende Till Reuter habe seinen HV-Vortrag mit einem Blick zurück begonnen und aufgezeigt, dass sich KUKA über die Zeit immer wieder neu habe definieren müssen. Insofern verstehe er die Zusammenarbeit mit Midea als große Chance, das Wachstum im wichtigen chinesischen Markt stärker voranzutreiben.

China sei der weltweit größte Markt für Industrieroboter und wachse stetig weiter - und KUKA solle dort die Nummer eins werden. Der Standort Augsburg solle ebenfalls ausgebaut werden. Am Stammsitz solle ein "Robot Valley" entstehen, das Start-ups und andere Firmen motiviere, sich anzusiedeln.

Mit dem Geschäftsjahr 2017 habe sich der Vorstandsvorsitzende zufrieden gezeigt. Der Konzernumsatz habe um 18% auf 3,5 Mrd. Euro ausgeweitet werden können. Stark voran sei es im Geschäftsbereich Robotics mit einem Plus von 21% auf 1,2 Mrd. Euro gegangen. Das Robotergeschäft komme dem Kernsegment Systems, das um 13% auf 1,6 Mrd. Euro zugelegt habe, immer näher. Freude habe auch die Logistiktochter Swisslog mit einem Umsatzplus von 29% auf 0,8 Mrd. Euro gemacht. Die Auftragseingänge hätten im Konzern mit 3,6 Mrd. Euro (Vj. 3,4 Mrd. Euro) zum vierten Mal in Folge ein neues Rekordniveau erreicht.

Ergebnisseitig zeige sich ein differenziertes Bild. Während sich das Robotics-Geschäft 2017 mit einer auf 11,1% (Vj. 10,1%) verbesserten EBIT-Marge sehr positiv entwickelt habe, sei das Ergebnis im Segment Systems deutlich zurückgegangen. Als Grund habe der Vorstandschef Kapazitätsengpässe bei einigen Produkten in Augsburg und damit verbunden eine Belastung von 40 Mio. Euro durch Maßnahmen zur Steigerung der Profitabilität genannt. Das Konzern-EBIT sei auf 102,7 Mio. Euro (Vj. 127,2 Mio. Euro) geschrumpft, womit sich die Marge auf unbefriedigende 3,0% (Vj. 4,3%) verringert habe. Das Nettoergebnis habe dank eines positiven Steuereffekts auf 88,2 Mio. Euro (Vj. 86,2 Mio. Euro) dennoch leicht gesteigert werden können. Das Ergebnis je Aktie habe 2,22 Euro (Vj. 2,19 Euro) betragen.

Das laufende Jahr habe mit einem deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgang im ersten Quartal schwach begonnen. Dank einer hohen Nachfrage insbesondere aus Nordamerika und Asien erwarte Reuter für das Gesamtjahr dennoch ein Umsatzplus und eine um Sondereffekte bereinigte EBIT-Marge von rund 5,5%. Auf Sicht von drei bis fünf Jahren solle der Umsatz auf 4 bis 4,5 Mrd. Euro ausgeweitet werden und die Marge auf über 7,5% steigen.

Wie ein Aktionär vorgerechnet habe, würde dies jedoch eine deutliche Abschwächung des Wachstums gegenüber den vergangenen Jahren bedeuten. Reuter habe eingeräumt, dass die Mittelfristplanung eher konservativ gestaltet worden sei.

Langfristig seien die Chancen größer. Selbst wenn nur diese Ziele erreicht würden, würde sich das Ergebnis bis 2021/22 nahezu verdreifachen. So gesehen sei die Bewertung der Aktie beim aktuellen Kurs von 103 Euro nicht überteuert. Sie notiere auch immer noch unter dem Midea-Angebot von 115 Euro.

Die Frage nach dem Grund für die plötzliche Kursexplosion im Oktober 2017, die die Aktie auf 250 Euro katapultiert habe, die aber ebenso schnell wieder in sich zusammengefallen sei, habe der Vorstand nicht beantworten können. Dass bei einem Streubesitz von 5,5% eine relative Marktenge gegeben sei, dürfte sicherlich eine Rolle gespielt haben. Transaktionen sollten daher auch immer limitiert werden.

In der Gesamtschau könnte die KUKA-Aktie eine interessante Depotbeimischung sein, Anleger sollten aber erstmals die Bewegung des Kurses beobachten und ob das zweite Quartal bessere Geschäftszahlen liefert, so Matthias Wahler in der aktuellen Ausgabe der "AnlegerPlus News". (Ausgabe 06/2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze KUKA-Aktie:

Xetra-Aktienkurs KUKA-Aktie:
105,00 EUR +1,74% (15.06.2018, 13:49)

Tradegate-Aktienkurs KUKA-Aktie:
105,00 EUR +2,34% (15.06.2018, 13:53)

ISIN KUKA-Aktie:
DE0006204407

WKN KUKA-Aktie:
620440

Eurex Optionskürzel KUKA-Aktienoption:
KU2

Ticker-Symbol KUKA-Aktie:
KU2

NASDAQ OTC Ticker-Symbol KUKA-Aktie:
KUKAF

Kurzprofil KUKA AG:

Die KUKA Group (ISIN: DE0006204407, WKN: 620440, Ticker-Symbol: KU2, NASDAQ OTC-Symbol: KUKAF) ist ein international tätiger Automatisierungskonzern mit einem Umsatz von rund 3 Mrd. EUR und 13.000 Mitarbeitern. Als einer der weltweit führenden Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen bietet KUKA den Kunden alles aus einer Hand: Von der Komponente über die Zelle bis hin zur vollautomatisierten Anlage in den Branchen Automotive, Electronics, Consumer Goods, Metallindustrie, Logistics/ E-Commerce, Healthcare und Servicerobotik. Der Hauptsitz des Konzerns ist Augsburg. (15.06.2018/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Kuka

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

KUKA Roboter Automation (08.05.18)
Keyence - Wachstumswert mit ... (18.03.18)
Zukunftsbranche Robotik und ... (13.11.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

KUKA-Aktie: Profiteur des wachs. (15.06.18)
KUKA-Aktie: Klarer Long-Kandidat. (14.06.18)
KUKA-Aktie tendiert in Richtung . (07.06.18)
KUKA-Aktie: Verhaltener Jahresau. (08.05.18)
KUKA-Aktie: Vorstand Peter Moh. (07.05.18)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Kuka

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?