Kuka


WKN: 620440 ISIN: DE0006204407
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Kuka News

Weitere Meldungen
19.08.17 Spiegel: Berlin will mit EU-Hilfe Firmenaufkäufe .
17.08.17 KUKA-Aktie: Starkes Q2 - Gewinnmitnahmen .
07.06.17 KUKA-Aktie arbeitet an einem Boden - Charta.
19.05.17 KUKA-Aktie: Q1-Zahlen über Erwartungen - K.
23.03.17 KUKA-Aktie: Dividendenvorschlag für 2016 un.
17.02.17 KUKA-Aktie: Starkes Schlussquartal, Ziele abe.
15.02.17 KUKA-Aktie kämpft um die 93,50-Euro-Marke .
30.12.16 KUKA: US-Behörden geben Übernahme durch M.
19.12.16 Wird die Solarindustrie im nächsten Jahr boom.
09.12.16 Solarindustrie: Steht Boomjahr für Solaranlagen.
10.11.16 KUKA-Aktie: Scheitert die Übernahme? Aktien.
09.11.16 KUKA-Aktie: Operatives Q3-Zahlenwerk schwä.
28.10.16 KUKA-Aktie: angediente Aktien eröffnen Arbit.
14.10.16 Solarmaschinenbauer: Auch sie müssen sich vo.
11.10.16 Kauft China Deutschland leer? – Kuka, Aixtron,.
13.09.16 KUKA-Aktie nur für geduldige Anleger - Akti.
09.09.16 Kuka, Metro, Fielmann – kleiner Bruder ganz gr.
29.08.16 KUKA-Aktie: Liquidität eingeschränkt - Stärker.
09.08.16 KUKA-Aktie: Schwächere Umsatzentwicklung i.
08.08.16 KUKA-Aktie: DZ BANK rät zum Verkauf - M.


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Regierungen Deutschlands, Frankreichs und Italiens haben nach "Spiegel"-Informationen die EU-Kommission eingeschaltet, um unliebsame Firmenaufkäufe durch ausländische Investoren leichter verhindern zu können. Hintergrund eines entsprechenden Schreibens von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) an Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sei unter anderem das auf den Erwerb von Schlüsseltechnologien ausgerichtete Gebaren Chinas, berichtet das Nachrichtenmagazin. Demnach sollen die EU-Staaten Unternehmenskäufe untersagen oder an Auflagen binden können, wenn die Investition staatlich angeregt, von der Heimatregierung subventioniert oder zu unrealistischen Preisen abgewickelt wird.

In dem Brief werde der Zufluss von ausländischem Kapital zwar grundsätzlich als "positive Entwicklung" bezeichnet, heißt es weiter. Doch sei "seit einiger Zeit eine einseitige Konzentration auf Unternehmen der Hoch- und Schlüsseltechnologie zu beobachten", die zudem "deutlich Bezüge zur Strategie China 2025" der Regierung in Peking aufweise. Diese Strategie zielt auf die Förderung eigener Industrien der Volksrepublik ab. Zugleich bleibe "der chinesische Markt europäischen Investoren in vielen Bereichen verschlossen", beklagt Zypries laut "Spiegel". Deshalb müssten die EU-Staaten zusätzliche Eingriffsrechte bekommen.

Die Beteiligungen chinesischer Firmen in Deutschland hätten nach Erkenntnissen von Zypries' Beamten zuletzt stark zugenommen, berichtet das Magazin weiter. Seit Jahresbeginn seien dem Wirtschaftsministerium 21 Fälle angezeigt worden - und damit mehr als doppelt so viele wie gleichen Zeitraum des Vorjahres./mk/DP/zb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Aixtron

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Aixtron- und die Banken stufen ... (21.08.17)
Aixtron - und die Banken stufen ... (19.05.17)
Aixtron geht seinen Weg (21.03.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

AIXTRON-Aktie: AIXTRON strebt . (09:19)
Spiegel: Berlin will mit EU-Hilfe Fir. (19.08.17)
Aixtron will noch mehr (17.08.17)
AIXTRON-Aktie: Starker Rückzug . (16.08.17)
Aixtron, SMA Solar, Evotec – Ren. (16.08.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Aixtron

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?