Beiersdorf


WKN: 520000 ISIN: DE0005200000
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Beiersdorf News

Weitere Meldungen
10:05 Beiersdorf: Trotz Pandemie in eher ruhigem Fa.
06.04.20 Beiersdorf: Topline-Entwicklung von Covid-19 b.
03.04.20 Beiersdorf: Konsumgüterkonzern bekommt Ausw.
03.04.20 Beiersdorf: Hamburger Konzern kassiert Ausbli.
26.03.20 Beiersdorf: Diese Entwicklung ist mal ganz wa.
21.03.20 3 günstig bewertete DAX-Aktien mit hoher Qu.
19.03.20 Beiersdorf-Aktie könnte ihre Erholung fortsetze.
18.03.20 Beiersdorf: Optimistischer Ausblick für 2020 -.
18.03.20 Beiersdorf: Upgrade
17.03.20 Beiersdorf: Downgrade
17.03.20 Beiersdorf: Hauptversammlung verschoben - Ak.
16.03.20 Beiersdorf den Elementen ausgeliefert
13.03.20 Wenn die DAX-defensive Klasse versagt: Fres.
04.03.20 Beiersdorf: Ergebniskennzahlen können nicht üb.
03.03.20 Beiersdorf: Höhere Kurse im aktuellen Marktum.
03.03.20 Beiersdorf: Leerverkäufer Citadel Europe tritt d.
01.03.20 Die Börsen crashen – bleib fern von diesen noc.
27.02.20 Trotz Corona-Krise: Bei diesen 3 DAX-Aktien .
26.02.20 Beiersdorf-Aktie droht ein nachhaltiger Ausbruc.
14.02.20 DAX & Co. auf Rekordhoch: 2 Aktien, die nic.


nächste Seite >>
 
Meldung

Chance von 81 Prozent p.a.

von Ronald Gehrt - 07.04.2020, 09:00 Uhr

Dass derzeit eine Branche von den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie völlig unberührt bleibt, ist nicht zu erwarten. Aber einige Bereiche trifft es deutlich weniger. Und Beiersdorf als Hersteller von Kosmetikprodukten (Labello, Niveau u.v.m.) und Klebebändern (z.B. Tesa) gehört aus aktueller Sicht zu diesen eher weniger unter Druck stehenden Branchen. Das wird die Aktie nicht in eine Kursrakete verwandeln. Aber es dürfte sie andererseits von einer allzu umfassenden Abwärtsentwicklung bewahren. Und damit bietet diese Aktie momentan eine interessante Basis für den Einsatz eines Inline-Optionsscheins.

Vergangene Woche nahm Beiersdorf den am 3. März vorgelegten Ausblick für das laufende Jahr 2020 zurück. Aber das muss man nicht zwingend als negativ werten. Die meisten Unternehmen tun das, denn ein solcher Ausblick soll den Investoren als Orientierung dienen. Kann man nicht mehr absehen, wie sich die Entwicklung der kommenden Monate darstellt, weil unvorhersehbare Ereignisse das unmöglich machen, ist es völlig korrekt, das zu berücksichtigen und einen solchen Ausblick zu stornieren.

Doch die zeitgleich am vergangenen Donnerstag mitgelieferten, vorläufigen Schätzungen zum ersten Quartal deuten an, dass der Konzern weniger unter Druck geraten ist, als dies bei stark konjunkturabhängigen Branchen der Fall ist. So bezifferte Beiersdorf den Umsatzrückgang in den ersten drei Monaten auf 3,1 Prozent. Die Chance, dass sich der Druck auf Umsatz und Gewinn auch im zweiten Quartal in einem Rahmen hält, der kleiner ausfällt als für die deutsche Wirtschaft insgesamt, ist gegeben. Und damit wäre auch eine gute Basis für einen Trade mit einem Inline-Optionsschein vorhanden, zumal das Chartbild das dafür ideale Szenario einer Seitwärtsbewegung andeutet:

Volatile, breite Seitwärtsbewegung zu erwarten

Die Aktie hatte bis Mitte März zwar kräftig an Boden verloren, hielt aber das Jahrestief 2019 bei 80,60 Euro auf Schlusskursbasis. Dadurch entstand im Bereich 77,62 Euro (das Verlaufstief des 16. März) und 80,60 Euro (das Verlaufstief vom Februar 2019) eine Unterstützungszone, von welcher aus sich eine dynamische Gegenbewegung nach oben etablierte, die sich gegenwärtig seitwärts einpendelt.

Mit Blick auf die voraussichtlich moderaten Einbußen bei Umsatz und Gewinn ist damit eine Gemengelage entstanden, die es einerseits wenig wahrscheinlich macht, dass die Aktie über die Handelsspanne aus dem Herbst/Winter zwischen 100,90 und 108,05 Euro hinausläuft, die der Kurs eingenommen hatte, bevor die Pandemie zu einem Thema wurde. Auf der anderen Seite wäre ein Abstieg der Aktie unter das Tief des 16. März bei 77,62 Euro weniger wahrscheinlich, weil dieses Tief erreicht wurde, als viele Anleger deutlich massivere wirtschaftliche Konsequenzen dieser Pandemie fürchteten, als man das heute vermuten müsste. Ein Inline-Optionsschein, dessen oberes und unteres KO-Level jeweils klar außerhalb dieser Handelsspanne zwischen 77,62 und 108,05 Euro liegen, hätte damit eine gute Perspektive, zum Laufzeitende den maximalen Auszahlungsbetrag zu erreichen.

Fazit

Mit einem Inline-Optionsschein auf die Beiersdorf-Aktie (WKN SR46RW) würden risikofreudige Anleger den maximalen Auszahlungsbetrag von 10,00 Euro erzielen, wenn sich die Aktie bis einschließlich 19.06.2020 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 70,00 Euro und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 120,00 Euro bewegt. Gerechnet vom Stand des Scheins am 06. April 2020 um 17:30 Uhr (Briefkurs 8,47 Euro) würde dies einem Kursgewinn von 18 Prozent entsprechen. Sollte eine der beiden Knockout-Schwellen erreicht werden, würde ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals eintreten. Zur Vermeidung eines solchen Knockouts sollte deshalb der vorzeitige Ausstieg aus dieser spekulativen Position erwogen werden, falls die Aktie mit Schlusskursen unter 77,00 Euro oder aber mit Schlusskursen über 109,00 Euro aus der derzeitigen Handelsspanne ausbrechen und sich so den Knockout-Levels des Inline-Optionsscheins annähern würde.

Beiersdorf Aktie (in Euro)

Tendenz:
Chart Aktien Merck

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 100,90 Euro // 101,50 Euro // 117,25 Euro
Unterstützungen: 80,60 Euro // 77,62 Euro

Inline-Optionsschein auf die Beiersdorf-Aktie (Stand 06.04.2020 17:30 Uhr)

Strategie für seitwärts gerichtete Kurse
WKN: SR46RW
Typ: Inline-Optionsschein
akt. Kurs: 8,37 / 8,47 Euro
Emittent: Société Générale
untere KO-Schwelle: 70,00 Euro
Basiswert: Beiersdorf-Aktie (in Euro)
obere KO-Schwelle: 120,00 Euro
akt. Kurs Basiswert: 90,04 Euro
Laufzeit: 19.06.2020
Kursziel: 10,00 Euro



Kurschance: + 18% (+81% p.a.)
Quelle: Société Générale


Urheberrecht / Bildmaterial:

Wir verwenden Bildmaterial von folgenden Anbietern:

www.fotolia.de
www.istockphoto.de

Wir verwenden Charts von folgenden Anbietern:

www.tradesignalonline.de
www.market-maker.de

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Deutschen Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysebezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.

Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.




 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Beiersdorf

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Beiersdorf wird vermutlich (31.03.20)
Beiersdorf (26.05.18)
Löschung (20.09.09)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Beiersdorf: Trotz Pandemie in eher. (10:05)
Beiersdorf: Topline-Entwicklung von. (06.04.20)
Beiersdorf: Konsumgüterkonzern be. (03.04.20)
Beiersdorf: Hamburger Konzern kas. (03.04.20)
Beiersdorf: Diese Entwicklung ist m. (26.03.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Beiersdorf

•

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?