Philips Electronics


WKN: 940602 ISIN: NL0000009538
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Philips Electronics News

Weitere Meldungen
11.12.17 ROUNDUP: Unternehmen bekennen sich vor Pa.
04.12.17 Philips-Aktie: Kapitalmarkttag - Weitere Anteil.
21.11.17 Philips-Aktie: Aktuelle Bewertung bietet wenig .
06.11.17 Drei starke Aktien, die du bis 2030 halten kan.
02.11.17 Philips-Aktie geht allmählich die Puste aus - A.
24.10.17 Philips-Aktie: Positive Anzeichen der Stabilisier.
21.10.17 Digitale Konzerne: MIT-Forscherin nennt 4 auss.
16.10.17 Philips-Aktie: Gewinne mitnehmen! Aktienanalys.
12.10.17 Philips-Aktie: Vereinbarung mit DoJ und FDA .
05.10.17 Philips-Aktie: Verbesserungen bei Umsatz und .
09.08.17 5 technologische Innovationen, die die Welt ver.
04.08.17 Uff! Mit James, Müller und Boateng zum IPO: .
25.07.17 Philips-Aktie: Auftragsbücher sehr gut gefüllt! .
25.07.17 Philips-Aktie: Starkes Auftragswachstum in de.
25.07.17 Philips-Aktie: Konzernumbau schreitet voran - .
24.07.17 Philips-Aktie: Erwartungen erfüllt, Ausblick bes.
24.07.17 Philips-Aktie: Q2-EBIT überrascht negativ! Akt.
11.07.17 Philips-Aktie: Kaufen? Aktienanalyse
29.06.17 Philips-Aktie: Übernahme von Spectranetics und.
22.06.17 Philips-Aktie: Spekulationen über Einstieg des H.


nächste Seite >>
 
Meldung

PARIS (dpa-AFX) - Vor einem Pariser Gipfeltreffen zum Klimaschutz haben mehr als 50 internationale Unternehmen mehr Engagement gegen den Klimawandel gefordert. Unter anderem Adidas , Unilever, H&M, Michelin , Philips , Puma und Virgin bekräftigten am Montag in einer gemeinsamen Erklärung ihre Absicht, den Klimawandel "im Rahmen unserer geschäftlichen Tätigkeiten" zu bekämpfen. Zugleich forderten sie von der Politik Rahmenbedingungen, "die uns einen aktiven Beitrag zur Verwirklichung dieses Ziels ermöglichen".

Die Einbindung von Unternehmen und Banken beim Klimaschutz ist ein zentrales Thema des "One Planet Summit" am Dienstag, bei dem 4000 Teilnehmer und mehr als 50 Staats- und Regierungschefs erwartet werden. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat zu dem Gipfel zwei Jahre nach der Einigung auf das Pariser Klimaabkommen eingeladen, das die Erderwärmung deutlich unter zwei Grad Celsius halten soll. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kommt nicht nach Paris, Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) vertritt Deutschland.

Der Gipfel sei vor allem ein Signal, dass auch die Privatwirtschaft beim Kampf gegen den Klimawandel mitziehe, sagte Weltbank-Chef Jim Yong Kim der französischen Zeitung "Le Figaro". Dazu werde es zahlreiche Ankündigungen geben, beispielsweise zu mehr Investitionen in erneuerbare Energien. Schon am Montag berieten Vertreter der Finanzwelt im französischen Wirtschaftsministerium darüber, wie mehr Geld in Klimaprojekte und grüne Energien gelenkt werden kann - ein Kernthema des Gipfels.

Aktivisten warnten jedoch davor, sich dabei zu sehr auf den privaten Sektor und auf Banken zu verlassen. "Ohne die Mobilisierung von privaten Geldmitteln und die Wende weg von klimaschädlichen hin zu klimafreundlichen Investitionen wird Klimaschutz nicht gelingen", sagte Sabine Minninger, Klimaexpertin bei Brot für die Welt. Dennoch müssten für Anpassung an die Folgen des Klimawandels in den ärmsten Ländern weiter öffentliche Mittel bereitgestellt werden. "Die reichen Staaten dürfen sich nicht aus der Verantwortung ziehen." Bisher hätten sie weniger als 20 Prozent der notwendigen Mittel zugesagt.

Christoph Bals von der Entwicklungsorganisation Germanwatch sagte, man hoffe bei dem Gipfel darauf, dass weitere Staaten der globalen Allianz zum Kohleausstieg beiträten und sich eine Gruppe von Vorreitern verpflichte, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen - also nicht mehr klimaschädliche Treibhausgase auszustoßen, als etwa durch Wälder aus der Atmosphäre geholt werden können.

In Paris sind auch zahlreiche weitere Ankündigungen von Staaten, Unternehmen und anderen Akteuren zu erwarten. So wird damit gerechnet, dass die EU eine Investitionsinitiative vorstellt. Der dpa liegt auch der Entwurf einer Erklärung vor, mit der mehrere Staaten Druck auf die Schifffahrt machen wollen, ihre Emissionen zu senken. Der Gipfel war auch als Signal nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump angekündigt worden, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen. Die USA werden bei dem "One Planet Summit" nur auf Botschaftsebene vertreten sein./sku/cb/ted/DP/stk



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

adidas

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Adidas - Kursziel 99,99 Euro ;)) (14.12.17)
Under Armour - der Albtraum ... (05.12.17)
Adidas, ein Muss zur EM,WM ... (19.08.16)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

AKTIE IM FOKUS: Erholung bei A. (10:40)
adidas-Aktie: Kommt jetzt die Erh. (14.12.17)
Adidas: Trendwende jetzt? (14.12.17)
Adidas: Abwärts wie im Bilderbuc. (14.12.17)
Adidas: Abwärts wie im Bilderbuc. (14.12.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

adidas

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?