Inflation


Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
29.04.16 OFFIZIELLE KORREKTUR/Eurozone: Inflation f.
27.04.16 DAX: Werden die US-Zinsfalken lauter oder la.
22.04.16 Deutsche Bundesbank: Energiepreise sind für d.
20.04.16 Neuer ETF: US-Staatsanleihen mit Inflationssch.
19.04.16 Vontobel Asset Management sieht steigende In.
14.04.16 DAX: Positive Revision der Eurozonen-Inflation .
14.04.16 Deutsche Bundesbank: Durchblick bei der Inflati.
23.01.16 Ölpreisverfall: Inflationsaussichten für die Euro-.
16.12.15 Gleich: EU Inflation November 2015
16.12.15 Heute: 11:00 EU Inflation November 2015
06.12.15 Halvers Woche: "Trotz einer Inflation an Krisen.
02.12.15 Inflation in der Euro-Zone wieder rückläufig, M.
02.12.15 Gleich: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone .
02.12.15 Heute: 11:00 EU Vorabschätzung Inflation Euro.
29.11.15 Bald Trendwende bei Rohstoffen und Inflation?
17.11.15 Börsen verdauen Terroranschläge schnell – US-I.
16.11.15 Gleich: EU Inflation Oktober 2015
16.11.15 Heute: 11:00 EU Inflation Oktober 2015
03.11.15 Europa-Check: Eine runde Sache - Auftrieb fü.
30.10.15 Gleich: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone .


nächste Seite >>
 
Meldung

(Korrigiert wurden von der Statistikbehörde Eurostat die Zahlen zur Kernrate im 3. Absatz. Die Kernrate lag bei 0,7 Prozent. Die Berichtigung ist eine Folge der Korrektur des deutschen Statistischen Bundesamtes.)

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Inflation in der Eurozone ist im April wieder in den negativen Bereich gefallen. Die Verbraucherpreise seien im Jahresvergleich um 0,2 Prozent gesunken, wie das Statistikamt Eurostat am Freitag nach einer ersten Schätzung mitteilte. Volkswirte hatten mit einer negativen Inflation gerechnet, waren aber nur von einem Rückgang der Verbraucherpreise um 0,1 Prozent ausgegangen. Im März hatte die Teuerung stagniert.

Nach wie vor wird die Inflation durch günstige Energiepreise stark gebremst. Erst in der zweiten Jahreshälfte gehen Experten davon aus, dass der Druck durch die fallenden Ölpreise nachlässt. Dann sei mit einem spürbaren Anziehen der Teuerung zu rechnen.

Die Kernrate der Inflation, ohne die schwankungsanfälligen Preise für Energie, Nahrungs- und Genussmittel, ging im April ebenfalls zurück. Hier meldete Eurostat einen Rückgang der Rate von 1,0 Prozent im März auf 0,7 Prozent.

Die nach wie vor ungewöhnlich schwache Teuerung setzt die Europäische Zentralbank (EZB) unter Druck, die für das Ziel der Preisstabilität eine Inflation von knapp zwei Prozent anstrebt. Zuletzt hatte die EZB im März die Geldschleusen im Kampf gegen die zu schwache Inflation weiter geöffnet./jkr/fbr/jsl/she



 

Aktuell


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Inflation

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Löschung (15.08.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

OFFIZIELLE KORREKTUR/Eurozon. (29.04.16)
DAX: Werden die US-Zinsfalken la. (27.04.16)
Deutsche Bundesbank: Energiepreis. (22.04.16)
Neuer ETF: US-Staatsanleihen mit . (20.04.16)
Vontobel Asset Management sieht. (19.04.16)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Inflation

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?