Inflation


Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
27.02.15 ROUNDUP/Deutschland: Inflationsrate dreht übe.
24.02.15 Update: EU Inflation Januar 2015
24.02.15 Gleich: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone .
24.02.15 Heute: 11:00 EU Vorabschätzung Inflation Euro.
20.02.15 Inflation, Deflation, Gold und Zinsen
17.02.15 DAX unter 10.900 / Stillstand an EUREX und.
30.01.15 Update: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone .
30.01.15 Gleich: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone .
16.01.15 DAX sträubt sich gegen schwache Vorgaben .
16.01.15 Aktuell: EU Inflation Dezember
16.01.15 Gleich: EU Inflation Dezember
16.01.15 Heute: 11:00 EU Inflation Dezember
13.01.15 Dax-Anleger zeigen Zuversicht / Alcoa-Zahlen .
07.01.15 EU-Kommission: Jährliche Inflation im Euroraum.
07.01.15 Aktuell: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone.
07.01.15 Gleich: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone .
07.01.15 Heute: 11:00 EU Vorabschätzung Inflation Euro.
06.01.15 Inflationsrate in Deutschland im Jahresdurchsch.
05.01.15 Weihnachts-Inflations-Hedge Silber
02.01.15 Gleich: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone .


nächste Seite >>
 
Meldung

WIESBADEN (dpa-AFX) - In Deutschland sind die Verbraucherpreise im Februar wegen höherer Energiepreise und der Einführung des Mindestlohns im Jahresvergleich gestiegen. Es ist der erste Anstieg seit über einem halben Jahr, nachdem in den vergangenen Monaten die Jahresrate der Inflation wegen des starken Ölpreisverfalls immer weiter bis in den negativen Bereich gesunken war. Die Jahresteuerungsrate habe im Februar bei 0,1 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden nach einer ersten Schätzung mit.

Volkswirte hatten hingegen einen Rückgang der Preise von 0,3 Prozent erwartet. Im Februar waren sie noch um 0,4 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gefallen. Dies war damals der erste Rückgang des Preisniveaus seit September 2009.

PREISE FÜR DIENSTLEISTUNGEN STEIGEN

Volkswirt Marco Wagner von der Commerzbank verwies auf den Anstieg der Energiepreise im Februar. Nach einer monatelangen Talfahrt sind die Ölpreise zuletzt wieder gestiegen. Doch auch der zu Jahresbeginn eingeführte Mindestlohn habe zu der Trendwende bei der Teuerung beigetragen. "So sind die Preise für bestimmte Dienstleistungen wie Taxifahrten und Restaurantbesuche merklich gestiegen," kommentierte Wagner. Beobachter gehen auch davon aus, dass zuletzt hohe Lohnabschlüsse in Deutschland die Inflationsrate in den kommenden Monaten stützen werden.

Experte Carsten Brzeski von der Bank Ing-Diba schätzt, dass die niedrigen Energiepreise die Inflationsrate noch für ein oder zwei Monate bei nahe Null halten. In der zweiten Jahreshälfte dürfte die Rate dann über die Marke von 1 Prozent steigen.

TRENDWENDE AUCH IN EUROZONE?

Besonders deutlich legten im Februar die Preise im Vergleich zum Vormonat zu. Sie stiegen um 0,9 Prozent. Erwartet wurde lediglich ein Anstieg von 0,6 Prozent. Der für europäische Zwecke harmonisierte Preisindex (HVPI) ist im Februar um 0,1 Prozent zum Vorjahr gefallen. Erwartet wurde ein deutlich stärkerer Rückgang um 0,5 Prozent. Im Monatsvergleich stieg der Index um 1,0 Prozent.

Auch in anderen Ländern der Eurozone ging der Druck auf die Preise im Februar zurück. In Spanien fielen die Verbraucherpreise im Februar im Jahresvergleich nicht so stark wie erwartet, in Italien legten sie sogar überraschend zu.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte Ende Januar den großangelegten Kauf von Staatsanleihen beschlossen, um mit dieser weiteren Lockerung ihrer Geldpolitik gegen die schwache Teuerung in der Eurozone anzukämpfen. Die EZB sieht in der Eurozone die Preisstabilität bei einer deutlich höheren Inflationsrate von knapp 2 Prozent als gewährleistet an. Die Inflationszahlen für die Eurozone werden am Montag veröffentlicht./jsl/fr/bgf



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Inflation

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Löschung (15.08.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ROUNDUP/Deutschland: Inflationsra. (27.02.15)
Update: EU Inflation Januar 2015 (24.02.15)
Gleich: EU Vorabschätzung Inflatio. (24.02.15)
Heute: 11:00 EU Vorabschätzung . (24.02.15)
Inflation, Deflation, Gold und Zinse. (20.02.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Inflation

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?