Inflation


Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
15:18 Anleihezinsen nach schwacher deutscher Inflati.
25.11.14 Europa-Check: Großkalibriges Befeuern der Infla.
20.11.14 DAX fällt auf 9.400 Punkte zurück / Nach F.
16.11.14 RISIKO: NIEDRIGE INFLATIONSRATE – WELT.
14.11.14 DAX fällt zurück / Deutschland entgeht Rezes.
14.11.14 Update: EU Inflation Oktober
14.11.14 Gleich: EU Inflation Oktober
14.11.14 Heute: 11:00 EU Inflation Oktober
04.11.14 Europäische Kommission Herbstprognose 2014: .
03.11.14 HSBC Global AM: Nachlassende Inflation in As.
31.10.14 DAX über 9.200 / BoJ-Stimuli beflügelt Märkt.
31.10.14 Aktuell: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone.
31.10.14 Gleich: EU Vorabschätzung Inflation Eurozone .
31.10.14 Heute: 11:00 EU Vorabschätzung Inflation Euro.
22.10.14 US-Inflationsrate im Rahmen der Erwartungen
16.10.14 Aktuell: EU Inflation September
16.10.14 Gleich: EU Inflation September
16.10.14 Heute: 11:00 EU Inflation September
15.10.14 DAX fällt wieder unter 8.800 / Niedrige Inflat.
09.10.14 Geldpolitik – Hat die EZB die Inflation im Griff.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die schwache Inflation in Deutschland hat die Zinsen europäischer Staatsanleihen am Donnerstag auf neue Rekordtiefstände gedrückt. In Deutschland fiel die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen auf einen historischen Tiefstand von 0,69 Prozent. Französische Papiere gleicher Laufzeit rentierten erstmals mit weniger als einem Prozent. Auch in Italien und Spanien wurden neue Rekordtiefs verzeichnet. Händler begründeten die Entwicklung mit der Aussicht auf eine noch lockerere Geldpolitik im Währungsraum.

Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts vom Donnerstag lagen die Verbraucherpreise im November nur noch 0,6 Prozent höher als vor einem Jahr. Das ist der schwächste Preisanstieg seit Februar 2010. Die für die Europäische Zentralbank (EZB) ausschlaggebende Inflationsrate, der nach europaweiten Standards berechnete Index HVPI, lag in Deutschland bei lediglich 0,5 Prozent. Am Morgen hatte das spanische Statistikamt abermals von fallenden Verbraucherpreisen berichtet. "Inflation im Sinkflug", kommentierten die Volkswirte von der NordLB. "Wir erwarten, dass die EZB bald in großem Stil Staatsanleihen kaufen wird", hieß es von Ökonomen der Commerzbank.

Die Marktreaktion ließ nicht lange auf sich warten: In Frankreich fiel der Zehnjahreszins mit 0,99 Prozent auf ein Rekordtief. Italienische Staatsanleihen rentierten mit 2,08 Prozent nur geringfügig über der Zwei-Prozent-Marke. In Spanien lag sie mit 1,88 Prozent schon darunter. Im gesamten Euroraum blieb nur Griechenland ein Ausreißer: Dort erhöhten sich die Renditen, weil die Gespräche mit den intentionalen Geldgebern über weitere Hilfen stocken.

Nicht nur die Inflation bleibt schwach, auch die Kreditvergabe will nicht in Schwung kommen. Wie die EZB am Donnerstag berichtete, schränkten die Banken des Währungsraums ihre Kreditvergabe an die Wirtschaft weiter ein. Die Geldmenge wächst allenfalls verhalten - für viele Volkswirte ein Zeichen für eine absehbar schwache Konjunkturerholung. Derweil warnte die EZB in ihrem neuen Bericht zur Finanzstabilität, dass die stockende Erholung ein Risiko für das Finanzsystem sei./bgf/jkr



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Inflation

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Löschung (15.08.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Anleihezinsen nach schwacher deu. (15:18)
Europa-Check: Großkalibriges Befeu. (25.11.14)
DAX fällt auf 9.400 Punkte zurüc. (20.11.14)
RISIKO: NIEDRIGE INFLATIONSRA. (16.11.14)
DAX fällt zurück / Deutschland en. (14.11.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Inflation

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?