Schweizer Electronic


WKN: 515623 ISIN: DE0005156236
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Schweizer Electronic News

Weitere Meldungen
14.08.19 Schweizer Electronic: Großprojekt in China nim.
04.08.19 Schweizer Electronic: Dass es dann wirklich so.
31.07.19 Schweizer Electronic: Gewinnwarnung fällt erw.
29.07.19 Schweizer Electronic: Ein sicheres Investment?
26.07.19 Schweizer Electronic: Preview H1: Jahresziele .
20.07.19 Schweizer Electronic: Endlich?
15.07.19 Schweizer Electronic: Ist das wirklich normal?
28.06.19 Schweizer Electronic: Reicht das?
19.06.19 Schweizer Electronic: Ist das noch normal?
16.06.19 Schweizer Electronic: Tief bewertet?
29.05.19 Schweizer Electronic: Roadshow verdeutlicht en.
14.05.19 Schweizer Electronic: Lohnt sich das?
14.05.19 Schweizer Electronic: Schwache Q1-Zahlen, abe.
08.05.19 Schweizer Electronic: Gut oder schlecht?
23.04.19 Schweizer Electronic: 2019 als Übergangsjahr, .
21.04.19 Schweizer Electronic: Das sollte man sich durc.
13.04.19 Schweizer Electronic: Das wird bald in aller M.
09.04.19 Schweizer Electronic: Das wird noch ein spann.
27.03.19 Schweizer Electronic: Revidierte Guidance für d.
26.02.19 Schweizer Electronic: Ein Wunder?


nächste Seite >>
 
Meldung
Hamburg (www.aktiencheck.de) - Schweizer Electronic-AktienAnalysevon der Montega AG:

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Schweizer Electronic AG (ISIN: DE0005156236, WKN: 515623, Ticker-Symbol: SCE) weiterhin zu kaufen.


Schweizer habe vergangene Woche den Halbjahresbericht veröffentlicht, nachdem Ende Juli bereits vorläufige Zahlen sowie eine Anpassung der Guidance kommuniziert worden seien. Nettoergebnis falle überraschend positiv aus: Für Q2 hätten sich in Bezug auf den Umsatz (31,1 Mio. Euro) und das operative Ergebnis (EBITDA: 1,2 Mio. Euro; EBIT: -0,6 Mio. Euro) keine Abweichungen gegenüber den bereits vorgelegten Eckwerten ergeben. Das Finanzergebnis sei trotz der umfangreichen Ziehung von Krediten in Höhe von 24,2 Mio. Euro zum Aufbau des neuen Produktionsstandorts in Jiangsu (China) besser ausgefallen als erwartet (H1: -0,5 Mio. Euro vs. MONe: -0,9 Mio. Euro). Mit Blick auf das Nettoergebnis habe Schweizer in Q2 darüber hinaus von einem latenten Steuerertrag in Höhe von knapp 1,2 Mio. Euro profitiert, sodass das EPS mit 0,16 Euro überraschend positiv ausgefallen sei (MONe: -0,54 Euro).

Zur langfristigen Finanzierung des o.g. Bauvorhabens seien zwei Bankenkonsortien in Deutschland und China gebildet worden, die einen Kreditrahmen von insgesamt 115 Mio. USD zur Verfügung stellen würden. Der Hauptteil der Liquidität werde für die in H2 anstehenden Baumaßnahmen in China und die Investition in die dortige technische Infrastruktur vorgehalten. Die Anlieferung und Installation der ersten Maschinen solle nach Angaben des Unternehmens noch im August erfolgen, sodass der Produktionsstart unverändert für Anfang 2020 geplant sei. Durch die weitere Inanspruchnahme des Kreditrahmens dürfte sich das Finanzergebnis ab H2 aber deutlich verschlechtern (MONe FY 2019: -2,5 Mio. Euro).

Der Auftragseingang habe sich in H1 aufgrund der zunehmenden Stornierungen und Verschiebungen von Bestellungen im Automobilsektor auf 30,3 Mio. Euro (-60,6% yoy; Q2: -84,2%) reduziert. Vom Auftragsbestand in Höhe von 143,0 Mio. Euro (vs. 171,2 Mio. Euro zum 31.12.) seien laut Unternehmen noch ca. 52 Mio. Euro zur Auslieferung in H2 vorgesehen, weshalb der Analyst sich nach wie vor leicht unterhalb der bestätigten Zielspanne für den Umsatz (120-125 Mio. Euro) positioniere.

Allerdings habe Schweizer in H1 durch eine deutliche Ausweitung der Geschäftsaktivitäten mit zwei KeyAccounts überraschend eine Umsatzsteigerung im Automobilbereich um 2,7 Mio. Euro auf 46,8 Mio. Euro erzielt, während nach Q1 noch ein Rückgang vermeldet worden sei. Der Analyst werte dies als Indiz dafür, dass die derzeit insgesamt ungewisse Marktentwicklung ebenso eine zügige Erholung zulasse, wenngleich er hiervon vor H2 2020 nach wie vor nicht ausgehe.

Die anstehenden massiven Verwerfungen in Bezug auf die Abschreibungs- und Finanzierungsstruktur durch Umsetzung des China-Projekts würden die Planbarkeit der Ergebnis-Ebenen unterhalb des EBITDAs stark einschränken. Dennoch gehe der Analyst auf Basis der Halbjahreszahlen davon aus, dass der Jahresfehlbetrag etwas niedriger ausfallen werde, als von ihm bislang angenommen und passe seine Prognosen entsprechend nach oben an. Schweizer behaupte sich in einem schwierigen Marktumfeld und treibe das China-Projekt voran.

Patrick Speck, Aktienanalyst der Montega AG, sieht die Schweizer Electronic-Aktie für langfristig orientierte Investoren daher weiterhin als attraktiv an und bestätigt die Kaufempfehlung und das Kursziel von 16,00 Euro. (Analyse vom 14.08.2019)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Schweizer Electronic-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Schweizer Electronic-Aktie:
11,60 EUR -3,33% (14.08.2019, 09:12)

Börse Frankfurt-Aktienkurs Schweizer Electronic-Aktie:
11,50 EUR -0,86% (14.08.2019, 08:20)

ISIN Schweizer Electronic-Aktie:
DE0005156236

WKN Schweizer Electronic-Aktie:
515623

Ticker-Symbol Schweizer Electronic-Aktie:
SCE

Kurzprofil Schweizer Electronic AG:

Die Schweizer Electronic AG (ISIN: DE0005156236, WKN: 515623, Ticker-Symbol: SCE) steht für modernste Spitzentechnologie und Beratungskompetenz.

SCHWEIZERs hochwertige Leiterplatten und innovative Lösungen und Dienstleistungen für die Automobil-, Solar-, Industrie- und Luftfahrtelektronik adressieren zentrale Herausforderungen in den Bereichen Leistungselektronik, Einbett-Technologie und Kostenreduktion. Die Produkte zeichnen sich durch höchste Qualität sowie energie- und umweltschonende Eigenschaften aus. Das Unternehmen bietet in seinem Geschäftsfeld Electronic zusammen mit den Partnern WUS Printed Circuit (Kunshan) Co., Ltd, Meiko Electronics Co. Ltd und Elekonta Marek GmbH & Co. KG kosten- und fertigungsoptimierte Lösungen für Klein-, Mittel- und Großserien an. In Zukunft soll mit dem Partner Infineon Technologies AG der Chip Embedding-Markt erschlossen werden. Das im Jahr 1849 von Christoph Schweizer gegründete Unternehmen ist an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt zugelassen. (14.08.2019/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Die diesem Artikel zugrundeliegende Finanzanalyse / Studie zu dieser Gesellschaft ist im Auftrag dieser Gesellschaft oder einer dieser Gesellschaft nahe stehenden Person oder Unternehmens erstellt worden.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Schweizer Electronic

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Schweizer Electronic AG hebt ab!! (30.07.19)
Schweizer Electronic - Hlbj.06 - ... (31.08.06)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Schweizer Electronic: Großprojekt . (14.08.19)
Schweizer Electronic: Dass es dan. (04.08.19)
Schweizer Electronic: Gewinnwarnu. (31.07.19)
Schweizer Electronic: Ein sicheres . (29.07.19)
Schweizer Electronic: Preview H1: . (26.07.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Schweizer Electronic

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?