ProSiebenSat.1 Media


WKN: PSM777 ISIN: DE000PSM7770
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
18.12.14 Zeitungsverleger gegen Erlaubnis für regionale .
09.12.14 ProSiebenSat.1-Aktie attraktiv - Bankhaus Lam.
01.12.14 ProSiebenSat.1-Aktie am besten positioniert - .
08.11.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Höhere Umsatz- und Ert.
08.11.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Nach wie vor attraktiv! .
06.11.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Überdurchschnittliche Wa.
06.11.14 ProSiebenSat.1 Q3-Zahlen: Konzernumsatz um .
29.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Überzeugende Konzernstr.
17.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Unternehmensziele erhöht.
17.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Attraktive Dividendenrend.
16.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Zurück in den Seitwärts.
16.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Medienkonzern bleibt auf.
16.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Hervorragende Wachstum.
16.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Attraktives Investment! I.
16.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Ausverkauf als Einstiegs.
15.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Neueinsteiger können noc.
15.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Umsatzprognose erhöht -.
15.10.14 ProSiebenSat.1: Der Gewinner im MDAX!
15.10.14 ProSiebenSat.1 – Gewinner im MDAX
10.10.14 ProSiebenSat.1-Aktie: Werbewachstum von 2,7.


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Zeitungsverleger haben eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts kritisiert, wonach der Privatsender ProSieben regional zugeschnittene Werbung ausstrahlen darf. Damit werde den Regionalmedien ein Teil ihrer finanziellen Grundlage entzogen, erklärte der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am Donnerstag in Berlin. ProSieben leiste aber keinen Beitrag zur Meinungsvielfalt vor Ort.

Bisher sei Fernsehwerbung rechtlich als Teil des Programms betrachtet worden, erklärte ein BDZV-Sprecher. Technisch sei es nicht möglich gewesen, Werbespots regional auseinander zu schalten. Deswegen habe es auch kein ausdrückliches Verbot gegeben. Wenn das Gericht nun entscheide, dass es für ein Verbot keine Grundlage gebe, müssten die Länder den Rundfunkstaatsvertrag eben entsprechend überarbeiten.

ProSieben hatte geklagt, um Rechtssicherheit zu schaffen. 2013 hatte das Verwaltungsgericht Berlin diese Absicht vorerst durchkreuzt - mit der Begründung, der Fernsehkanal habe nur eine Lizenz für ein bundesweit empfangbares Fernsehprogramm, das nicht auseinandergeschaltet werden dürfe. Beim Bundesverwaltungsgericht hatten die Münchner hingegen Erfolg. Das Urteil ist rechtskräftig./ee/DP/stb



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

ProSiebenSat.1 Media

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Starke Zukunft für P7Sat1 (11.12.14)
Germanys next top model stoppt ... (16.09.13)
Die ungewisse Zukunft der P7S1 ... (03.08.13)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Zeitungsverleger gegen Erlaubnis f. (18.12.14)
ProSiebenSat.1-Aktie attraktiv - B. (09.12.14)
ProSiebenSat.1-Aktie am besten p. (01.12.14)
ProSiebenSat.1-Aktie: Höhere Ums. (08.11.14)
ProSiebenSat.1-Aktie: Nach wie vo. (08.11.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

ProSiebenSat.1 Media

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?