Borussia Dortmund


WKN: 549309 ISIN: DE0005493092
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Borussia Dortmund News

Weitere Meldungen
06.08.20 Borussia Dortmund: Sancho-Transfer erst 2021.
01.08.20 Borussia Dortmund &: Was ist hier nur passie.
27.07.20 Borussia Dortmund &: Was könnte jetzt noch .
20.07.20 Borussia Dortmund &: Daran scheiden sich die .
03.07.20 Borussia Dortmund: Verlust in der Corona-Sais.
01.07.20 Borussia Dortmund Aktie: Wahrscheinlich rote .
30.06.20 Borussia Dortmund: 45 Millionen Miese "dank" .
29.06.20 Borussia Dortmund: Tiefrote Zahlen durch Coro.
29.06.20 SDAX | Borussia Dortmund gibt Ausblick
26.06.20 Borussia Dortmund &: Was sagt man dazu?
22.06.20 Borussia Dortmund: Die Katze ist aus dem Sa.
22.06.20 Borussia Dortmund: Heute steht ein bedeutende.
20.06.20 Borussia Dortmund GmbH: Einfach unglaublich
12.06.20 Borussia Dortmund: Mutige Anleger können we.
07.06.20 Borussia Dortmund: Lukrative Champions Leagu.
03.06.20 Borussia Dortmund: Jadon Sancho steht nun au.
31.05.20 Borussia Dortmund GmbH: Kommt jetzt der Sc.
26.05.20 Borussia Dortmund: Lohnt sich jetzt ein Kauf .
25.05.20 Borussia Dortmund: Solide Bilanz - Aktienanaly.
18.05.20 Borussia Dortmund: Gelungenes Comeback - A.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Borussia Dortmund-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Thorsten Küfner vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt die Aktie der Borussia Dortmund GmbH & Co.
KGaA (ISIN: DE0005493092, WKN: 549309, Ticker-Symbol: BVB, NASDAQ OTC Ticker-Symbol: BORUF) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe.

Die Aktie von Borussia Dortmund präsentiere sich in der spielfreien Zeit in relativ schwacher Verfassung. Auch im heutigen Handel gehe es mit dem SDAX-Titel bergab. Dabei habe es eine Nachricht gegeben, die durchaus habe aufhorchen lassen.

So solle der börsennotierte Verein AS Rom an die US-Investorengruppe Friedkin verkauft werden. Wie der Verein am Donnerstag auf seiner Internetseite mitgeteilt habe, habe der bisherige US-Mehrheitseigner mit den in Houston in Texas beheimateten Unternehmern eine entsprechende Vereinbarung geschlossen. Bisher sei der US-Amerikaner James Pallotta Präsident und Haupteigner des Vereins, der auch an der Mailänder Börse notiert sei. Der Club habe die abgelaufene Saison auf dem fünften Platz der Serie A beendet.

"Im Laufe des letzten Monats haben Dan und Ryan Friedkin ihr uneingeschränktes Engagement für den Abschluss dieses Deals und die positive Weiterentwicklung des Clubs demonstriert. Ich bin sicher, dass sie großartige künftige Besitzer des AS Rom sein werden", sei Pallotta zitiert worden. Als Wert der Transaktion, die im Laufe des Augusts abgeschlossen werden müsse, habe der Verein 591 Millionen Euro angegeben. Dabei würden auch Schulden übernommen.

Dass der texanische Milliardär Dan Friedkin mit dem AS Rom Gespräche geführt habe, sei schon seit Ende 2019 bekannt gewesen. Er komme aus dem Geschäft als Toyota-Händler, investiere aber auch in Hotels.

Indes lasse ein anderer Mega-Deal wohl weiter auf sich warten: Die Wahrscheinlichkeit, dass das Offensiv-Juwel Jadon Sancho den BVB noch in dieser Transferperiode für eine Ablösesumme von mehr als 100 Millionen Euro verlassen werde, sinke weiter.

"Es hat nie ein Angebot für Jadon gegeben. Aber es gibt von uns halt die prophylaktische Ansage, was mindestens gezahlt werden müsste", werde BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag) zitiert. Zudem gebe es auch ein zeitliches Limit, nachdem es "keinen Sancho-Wechsel mehr in dieser Saison geben" werde, habe Watzke betont. Diese Frist solle angeblich am 10. August ablaufen, wenn der BVB ins Trainingslager nach Bad Ragaz reise.

Denn auch wenn das Transferfenster noch bis Anfang Oktober geöffnet habe, wolle Dortmund frühzeitig die Zukunft des Jungstars geklärt wissen. "Zwischen Borussia Dortmund und Manchester United gab und gibt es in Sachen Sancho bisher keinerlei Kontakt. Auch nicht indirekt oder über angebliche Mittelsmänner", habe Watzke gesagt.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc habe bereits erklärt: "Ich gehe davon aus, dass Jadon am Montag mit ins Trainingslager fährt und die kommende Saison bei uns spielt." Dass Sancho wie einst Ousmane Dembélé (FC Barcelona) oder Pierre-Emerick Aubameyang (FC Arsenal) seinen Wechsel durch einen Streik erzwinge, glaube Watzke nicht: "Ich erwarte da keine Schwierigkeiten. Jadon hat das akzeptiert, er ist ein sehr angenehmer, fairer Typ."

Fußball-Aktien hätten derzeit allgemein einen schweren Stand. Auch bei den BVB-Anteilen dränge sich angesichts des eher trüben Charts aktuell kein Einstieg auf. Wer in der Borussia Dortmund-Aktie bereits investiert ist, sollte den Stopp bei 5,25 Euro beachten, so Thorsten Küfner von "Der Aktionär". (Analyse vom 06.08.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Borussia Dortmund-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Borussia Dortmund-Aktie:
5,50 EUR -3,34% (06.08.2020, 16:27)

Tradegate-Aktienkurs Borussia Dortmund-Aktie:
5,51 EUR -3,76% (06.08.2020, 16:43)

ISIN Borussia Dortmund-Aktie:
DE0005493092

WKN Borussia Dortmund-Aktie:
549309

Ticker-Symbol Borussia Dortmund-Aktie:
BVB

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Borussia Dortmund-Aktie:
BORUF

Kurzprofil Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA:

Die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA (ISIN: DE0005493092, WKN: 549309, Ticker-Symbol: BVB, NASDAQ OTC-Symbol: BORUF) gehört zu den markenstärksten internationalen Fußballclubs mit einer der höchsten durchschnittlichen Zuschauerzahl in Europa. Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit der Gesellschaft und der mit ihr im Konzern verbundenen Tochterunternehmen ist der professionelle Vereinsfußball und die wirtschaftliche Nutzung der damit verbundenen Einnahmepotenziale, insbesondere die Vermarktung des "Signal Iduna Park". (06.08.2020/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Borussia Dortmund

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Borussia Dortmund - ... (06.08.20)
Spieltaganalyse und ... (21.07.20)
Borussia Dortmund - Charttechnik (15.07.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Borussia Dortmund: Sancho-Transfe. (06.08.20)
Borussia Dortmund &: Was ist hie. (01.08.20)
Borussia Dortmund &: Was könnte. (27.07.20)
Borussia Dortmund &: Daran schei. (20.07.20)
Borussia Dortmund: Verlust in der . (03.07.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Borussia Dortmund

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?