Rheinmetall


WKN: 703000 ISIN: DE0007030009
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Rheinmetall News

Weitere Meldungen
27.09.20 Rheinmetall: Dreistellige Kurse bald möglich - A.
27.09.20 Rheinmetall: Was wird das noch werden?
24.09.20 Rheinmetall: Chartbild massiv eingetrübt - Akti.
22.09.20 Rheinmetall: Lohnt sich das?
16.09.20 Rheinmetall: Wie ist das denn jetzt passiert?
10.09.20 Rheinmetall: Rüstungsauftrag aus Ungarn sorgt.
30.08.20 Rheinmetall: Einfach unglaublich
27.08.20 RheinmetallWas steht jetzt noch aus, ?
23.08.20 Rheinmetall: Mehrere Optionen für Autosparte .
20.08.20 Rheinmetall: Glauben Sie das?
19.08.20 Rheinmetall mit mehr Visilibilität bei Automotiv.
13.08.20 Rheinmetall: Defence-Sparte stützt den Düsseld.
06.08.20 Rheinmetall: Der Boom der Rüstungssparte hält.
03.08.20 Rheinmetall: Das Ende oder geht es weiter?
30.07.20 Rheinmetall: Nicht nur für Aktienbesitzer intere.
28.07.20 Rheinmetall: Hohe Sonderbelastungen angekündi.
28.07.20 Rheinmetall: Zahlen als Kurstreiber - Aktienana.
28.07.20 Rheinmetall: Neues Erholungshoch nach dem Co.
16.07.20 Rheinmetall: Dreistellige Kurse durchaus wieder.
07.07.20 MDAX | Rheinmetall sichert sich Großauftrag .


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Rheinmetall-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Maximilian Völkl vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Autozulieferers und Rüstungskonzerns Rheinmetall AG (ISIN: DE0007030009, WKN: 703000, Ticker-Symbol: RHM, Nasdaq OTC-Symbol: RNMBF) unter die Lupe.


Im anhaltend schwachen Marktumfeld komme die Rheinmetall-Aktie am Donnerstag unter Druck. Die Erneuerung eines millionenschweren Lieferabkommens mit den Niederlanden könne dem Autozulieferer und Rüstungskonzern keinen Halt verleihen. Charttechnisch habe sich das Bild nun massiv eingetrübt.

Rheinmetall habe das Rüstungsabkommen mit den Niederlanden zur Munitionslieferung erneuert und um mindestens zehn Jahre ausgeweitet. Bei einem jährlichen Umfang von 50 Millionen Euro bedeute das über die gesamte Laufzeit ein Auftragsvolumen von 500 Millionen Euro. Erste Abrufe der niederländischen Streitkräfte seien bereits in Vorbereitung, habe Rheinmetall mitgeteilt.

An der Börse könne der Auftrag zunächst keinen Schwung verleihen. Durch den Abverkauf der vergangenen Tage sei die Aktie aus dem seit Mitte Juni intakten Seitwärtstrend nach unten herausgefallen. Mit dem Bruch der wichtigen Unterstützung bei 75 Euro drohe nun ein weiterer Abverkauf bis zum Juni-Tief bei 70,12 Euro. Sollte auch diese Marke nicht verteidigt werden können, seien weitere Verluste bis in den Bereich 65 Euro zu befürchten.

Die Auftragslage im Rüstungsbereich bleibe gut. Das sollte der Rheinmetall-Aktie auch künftig Auftrieb verleihen. Wieder aufflammende Konjunktursorgen würden die Aktie kurzfristig aber belasten, da vor allem das ohnehin schwächelnde Automotive-Geschäft darunter weiter leiden würde.

Nach der Eintrübung des Chartbilds könnten Neueinsteiger nun vorerst abwarten. Wer investiert ist, beachtet den Stopp bei 64 Euro, so Maximilian Völkl von "Der Aktionär". (Analyse vom 24.09.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Rheinmetall-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Rheinmetall-Aktie:
73,72 EUR -1,63% (24.09.2020, 13:50)

Xetra-Aktienkurs Rheinmetall-Aktie:
73,78 EUR -1,73% (24.09.2020, 13:46)

ISIN Rheinmetall-Aktie:
DE0007030009

WKN Rheinmetall-Aktie:
703000

Ticker-Symbol Rheinmetall-Aktie:
RHM

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Rheinmetall-Aktie:
RNMBF

Kurzprofil Rheinmetall AG:

Die Rheinmetall AG (ISIN: DE0007030009, WKN: 703000, Ticker-Symbol: RHM, Nasdaq OTC-Symbol: RNMBF) ist ein deutscher Technologiekonzern, der in den Bereichen Automotive und Defence tätig ist. Das weltweit agierende Traditionsunternehmen vereint unter seinem Dach die Aktivitäten verschiedener Tochter- und Beteiligungsgesellschaften und fungiert als zentrale und strategische Management-Holding. Im Vordergrund stehen insbesondere die Aktivitäten der dezentral operierenden Führungsgesellschaft KSPG AG und der Rheinmetall Defence-Sparte. Im Bereich Automotive hat sich die Führungsgesellschaft KSPG mit ihren Geschäftsbereichen Kolben, Luftversorgung, Pumpen, Aluminium-Technologie, Gleitlager und Motor Service auf Module und Systeme rund um den Motor spezialisiert.

Die Defence Sparte des Rheinmetall-Konzerns zählt mit ihren Geschäftsbereichen Fahrzeugsysteme, Waffe und Munition, Antriebe, Flugabwehr, Verteidigungselektronik sowie Simulation und Ausbildung zu den namhaften und großen Adressen der internationalen Verteidigungs- und Sicherheitsindustrie. Zu den Tochter- und Beteiligungsunternehmen gehören außerdem unter anderem: American Rheinmetall Munition, Inc., Eurometaal N.V., Nitrochemie AG, Oerlikon Contraves, Werkzeugbau Walldürn GmbH, Société Mosellane de Services, BF Germany GmbH und Intec France S.A.S. (24.09.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Rheinmetall

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Rheinmetall - lohnt der Einstieg? (21.10.20)
Investments in Rüstungsbranche (04.08.20)
rheinmetall (05.12.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Rheinmetall: Dreistellige Kurse bald. (27.09.20)
Rheinmetall: Was wird das noch w. (27.09.20)
Rheinmetall: Chartbild massiv einge. (24.09.20)
Rheinmetall: Lohnt sich das? (22.09.20)
Rheinmetall: Wie ist das denn jetz. (16.09.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Rheinmetall

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?