DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
25.02.21 Bei 14.000 bleibt im DAX der Deckel drauf – .
25.02.21 DAX testet den Trendkanal
25.02.21 DAX tendiert weiter seitwärts
25.02.21 Gemischte Bilanzen bei DAX-Konzernen
25.02.21 DAX – Schwächelt trotz sehr guter US-Vorgab.
25.02.21 Welche Dax Aktie hat aktuell 400% Kurspote.
25.02.21 DAX steigt über 14.000 Punkte
25.02.21 DAX 30 (täglich): DAX 30 mit Blick auf Allz.
24.02.21 DAX Index X-Sequentials Daytrading 25.2.202.
24.02.21 DAX kratzt an der 14.000er Marke – Bankakti.
24.02.21 DAX mit breiterem Trendkanal
24.02.21 DAX bleibt volatil
24.02.21 DAX – 14.000er Marke im Fokus nach Marktbe.
24.02.21 DAX wieder über 13.900 Punkten
24.02.21 DAX – Es ist ein Seitwärtstrend und es bleibt .
24.02.21 DAX 30 (täglich): Deutscher Aktienindex taum.
24.02.21 Tagesausblick für 24.2.: DAX bleibt angeschla.
23.02.21 DAX - Letzter Tauchgang vor dem Start?
23.02.21 DAX - 50er-EMA hält
23.02.21 DAX – Gestrige Erholung wird abverkauft


nächste Seite
 
Meldung
An der Börse heißt es weiter raus aus den Pandemie-Gewinnern und rein in die Aktien, die von einem Ende der Lockdowns, einer dynamischen Konjunkturerholung mit anziehenden Preisen und wieder steigenden Zinsen profitieren. Das Umdenken der Anleger ging heute in die Fortsetzung und der Markt passt sich zunehmend an ein Szenario der Wiedereröffnung von Wirtschaft und Gesellschaft an. Während Technologieaktien weiter lediglich um Stabilisierung bemüht sind, stehen Bank- und Tourismusaktien ganz oben auf der Kaufliste.
 
Bei den Technologieaktien besteht dabei die Hoffnung, dass die jüngsten Verluste nicht noch größer werden. Hier sind Anleger kurzfristig in der Defensive, ein Umstand, den man an der Börse nicht gern erlebt. Gleichzeitig ist ein Run auf Bankaktien losgegangen. Die Angst hier nicht schnell genug zu sein und etwas zu verpassen, hat zu teilweise ungewöhnlichen Volatilitätsanstiegen geführt. Die Hoffnung auf steigende Gewinne, da höhere Zinsen dem Geschäft zuträglich sind, lässt Anleger auch bei den Papieren von Deutscher Bank und Commerzbank zugreifen.  Zu beobachten ist außerdem ein kräftiger Aufbau von Short-Positionen in amerikanischen Staatsanleihen. Hier scheinen Anleger dem Trend folgen zu wollen, solange er steil nach unten zeigt. Diese kurzfristig orientierten Spekulanten könnten aber geneigt sein, auch schnell wieder abzuspringen, sobald das Momentum abebbt. 
 
Momentum nach unten erlebte heute die Bayer-Aktie. Das Papier hat schon Anfang des Monats gedreht und nach Vorlage der Zahlen und vor allem wegen des schwachen Ausblicks noch einmal kräftig verloren. Noch scheint für die Anleger des Leverkusener Chemie- und Pharmakonzerns nicht der Zeitpunkt gekommen, das leidige Glyphosat-Kapitel und die trübe Vergangenheit abhaken zu können.
 
Insgesamt bleibt der Deckel bei 14.000 Punkten im Deutschen Aktienindex drauf. Jegliche Versuche, sich von dieser psychologischen Barriere nach oben abzusetzen, werden von Gewinnmitnahmen vereitelt. Viel Positives ist in den Kursen in den vergangenen Monaten eingepreist worden, viel Kraft wurde auf dem Weg nach oben verbraucht. Es kann noch eine Zeit lang dauern, bis der Markt wieder Dynamik nach oben entfaltet.

Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.


Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?