DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
09:18 Wochenausblick: DAX in enger Range. Gold g.
07.08.20 DAX pendelt weiter um 12.600 Punkte
07.08.20 DAX - 12.500er Unterstützung hält (bislang)
07.08.20 DAX - Wirtschaft am Scheideweg
07.08.20 DAX weiter ohne Richtungsentscheid
07.08.20 DAX stabil, mehr aber nicht - Aus schlechten.
06.08.20 DAX Index X-Sequentials intraday Trading für .
06.08.20 DAX weiter in Wartestellung - Gerüchte über .
06.08.20 DAX wieder unter 12.600 Punkten
06.08.20 Euwax-Trends: Hohe Umsätze bei drei DAX-Ko.
06.08.20 DAX - Erneut zurückgewiesen
06.08.20 DAX pendelt weiterhin seitwärts
06.08.20 DAX am Tropf der Wall Street - Hoffen auf .
06.08.20 Tagesausblick für 06.08.: DAX lustlos. Gold, .
05.08.20 DAX nach oben gedeckelt - Wohlfühl-Atmosph.
05.08.20 DAX nach oben gedeckelt - Wohlfühl-Atmosph.
05.08.20 DAX pendelt um 12.680 Punkte
05.08.20 DAX - Es wird spannend
05.08.20 DAX trotz aller Unsicherheit im Plus - Explosi.
05.08.20 DAX - Gelingt der Durchbruch nach oben?


nächste Seite
 
Meldung

Die meisten Aktienbarometer beendeten die Woche mit einem Gewinn gegenüber der Vorwoche von zwei bis drei Prozent. Der Dow Jones sowie Nischen- und Strategieindizes wie der Global Hydrogen Index und Solactive® German Mergers & Acquisitions Index konnten gar noch etwas stärker zulegen. Die Berichtssaison neigte sich dem Ende und Wirtschaftsdaten konnten ebenfalls kaum Impulse setzen. Dies machte sich in einem relativ ruhigen Handel in der zweiten Wochenhälfte bemerkbar. Kommende Woche stehen vor allem Bilanzdaten aus der zweiten Reihe und einige Wirtschaftsdaten im Fokus. Ob sie den Bullen allerdings unter die Arme greifen, muss sich zeigen. Entscheidend  könnte vielmehr sein, ob sich Demokraten und Republikaner auf ein weiteres Corona-Hilfspaket einigen können.

NEU: Das neue Onemarkets Magazin ist da! Mit dabei: Ein Interview mit dem Ex-Skirennläufer Felix Neureuther über nachhaltiges Investieren, wieso Zykliker nun ihre Stärke ausspielen könnten und was hinter dem neuen Global Anti Virus Health Index steckt. Dies und mehr lesen Sie

Am Anleihemarkt blieben die Renditen die Woche über in einer engen Range. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen pendelte zwischen -0,56 und -0,50 Prozent und die Rendite für vergleichbare US-Papiere zwischen 0,51 und 0,56 Prozent – im Bereich des Rekordtiefs. Die Edelmetalle standen in der abgelaufenen Woche erneut hoch im Kurs. Der Goldpreis stieg auf 2.050 US-Dollar und Silber zeitweise auf 29 US-Dollar. Platin und Palladium verbesserten sich zwar auch – konnten dem Tempo von Silber jedoch nicht folgen. Der Ölpreis deutete Mitte der Woche einen Ausbruch aus der mehrwöchigen Range an. Zum Wochenschluss verließ die Bullen jedoch der Mut. So kippte der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil am Freitag zurück unter die Marke von 45 US-Dollar.

Unternehmen im Fokus

Die Kursentwicklungen bei Einzelwerten war extrem von Unternehmensnachrichten geprägt. So konnte Siemens mit überraschend guten Quartalszahlen aufwarten, was Anleger mit einem Wochenplus von 7,9 Prozent quittierten. Daimler profitierte unter anderem von guten Absatzzahlen in China. Bei der Aareal Bank sorgten Meldungen über ein Bewertung der Tochter Aareon und die Aufstockung seitens eines Hedgefonds für steigende Kurse. Airbus konnte im Juli mehr Flugzeuge ausliefern als im Juni. Zudem wurden im Juli wieder einige Flugzeuge verkauft und keinerlei Stornierungen kassiert. Das beflügelte die Aktie in den zurückliegenden Tagen.

Kommende Woche werden unter anderem Aareal Bank, Alstria Office, Aurubis, Bilfinger, Ceconomy, Deutsche Telekom, Deutz, Eckert & Ziegler, Evotec, Freenet, GEA Group, HelloFresh, Jungheinrich, K+S, Lanxess, Leoni, Porsche, RTL Group, RWE, Salzgitter, SMA Solar, Talanx, ThyssenKrupp, TUI, Uniper und Zalando Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr veröffentlichen. Adidas lädt zur Hauptversammlung.

Wichtige Termine

  • China – Verbraucherpreise
  • China – Industrieproduktion
  • Deutschland – ZEW-Konjunkturerwartungen
  • Deutschland – BIP Q2
  • Europa – Industrieproduktion Euro-Zone
  • Europa – BIP Q2
  • USA – Verbraucherpreise
  • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
  • USa – Industrieproduktion
  • USA – Uni Michigan Verbrauchervertrauen

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 12.700/12.760/12.870 Punkte

Unterstützungsmarken: 12.230/12.380/12.480/12.550 Punkte

Der DAX® pendelte zum Wochenschluss zwischen 12.520 und 12.680 Punkten und näherte sich zum Handelsschluss der oberen Begrenzung. Gelingt der Ausbruch über die Marke von 12.700 Punkten – besser noch 12.760 Punkte – besteht die Chance auf eine Erholung bis 12.870/12.900 Punkte. Der Ausbruch aus dem Abwärtstrend ist jedoch noch nicht signifikant und die Bären längst noch nicht geschlagen. Ein Rücksetzer unter 12.550 Punkten und ein Konsolidierung ist somit immer noch möglich.

in Punkten; 1-Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

Betrachtungszeitraum: 21.07.2020 – 07.08.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.

in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 07.08.2013 – 06.08.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.

Inline-Optionsscheine auf den DAX®

Basiswert

WKN

Verkaufspreis in Euro

Untere Knock-out Barriere in Pkt.

Obere Knock-out Barriere in Pkt.

Finaler Bewertungstag

DAX®

4,78

11.600

14.000

15.10.2020

DAX®

4,99

12.000

14.800

15.10.2020

HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.08.2020; 15:45 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie . Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie .

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App oder online aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter:

 

 

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

 



Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?