DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
23.02.15 Bonuszertifikate auf den DAX: Attraktive Rend.
13.02.15 DAX-Trend Inline-Optionsscheine mit hohem Ge.
10.02.15 X-pert Zertifikat auf den DAX: Größere Korre.
09.02.15 Capped Bonus-Zertifikate auf den DAX: Störfe.
05.02.15 UBS Discount-Zertifikate: Die Vorsicht der An.
02.02.15 Neue Zertifikate auf den DAX: Zuversicht übe.
28.01.15 Wave XXL-Optionsscheine auf den DAX: Geht.
23.01.15 Capped Bonus-Zertifikate auf den DAX: Mario .
22.01.15 DAX-Discount-Zertifikat: 4,80% Ertrag mit Cap.
21.01.15 DAX-Discount-Calls mit 15%-Chance oberhalb v.
20.01.15 Index-Zertifikat auf DAX: Die große Wende - .
08.01.15 Wave XXL-Optionsscheine auf den DAX: Keine.
08.01.15 DAX-Bonus-Zertifikate mit 8,54%-Chance oberh.
29.12.14 Wave XXL-Optionsscheine auf den DAX: Müss.
22.12.14 Reverse Bonus Zertikate auf den DAX - Geht.
16.12.14 Indexzertifikat auf den DAX: Deflation ante Po.
05.12.14 BNP Paribas-Zertifikate auf den DAX: EZB en.
04.12.14 DAX-Korridor-Bonus mit 6,95% Ertrag zwische.
02.12.14 Indexzertifikat der Deutschen Bank auf den DA.
28.11.14 BNP Paribas-Zertifikate auf den DAX: Wieder .


nächste Seite >>
 
Meldung
Paris (www.zertifikatecheck.de) - Die Analysten der BNP Paribas stellen in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate weekly" zwei Bonuszertifikate (ISIN DE000PS1YGN8 / WKN PS1YGN) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900 ) vor.


Nun also doch. Griechenlands Finanzminister Yanis Varoufakis habe bei der Euro-Gruppe eine Verlängerung der Finanzhilfen um sechs Monate beantragt. Die Antwort aus Berlin habe nicht lange auf sich warten lassen. In einer Mitteilung des Bundesfinanzministeriums heiße es, dass der Brief aus Athen kein substanzieller Lösungsvorschlag sei. Kurzum: Die Fronten zwischen Athen und Berlin hätten sich vor dem wichtigen Treffen der Euro-Finanzminister am Freitag verhärtet. Sollte nicht zeitnah eine Lösung im Schuldenstreit gefunden werden, drohe den Hellenen schon recht bald der Staatsbankrott, möglicher Ausstieg aus der Währungsunion inklusive.

Die Börse reagiere mittlerweile recht gelassen auf das Hin und Her rund um die Schuldenkrise. Gut möglich, dass der DAX daher nachhaltig die 11.000-Punkte-Marke überwinden werde. Zumal der schwache Euro, der niedrige Ölpreis und das Anleiheaufkaufprogramm der EZB Fantasie in die Aktienkurse bringen könnten. Sollte sich jedoch abzeichnen, dass keine Lösung gefunden werde und Griechenland tatsächlich in die Insolvenz schlittere, könnte die Börse auch durchaus noch mal in Panik geraten. Allzu große Risiken sollten Anleger daher aktuell wohl eher meiden. (Ausgabe 8/2015) (23.02.2015/zc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (02.03.15)
Der Crash (Original bei ... (01.03.15)
QuoVadisDax - das Original - ... (01.03.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

E.ON, RWE, DAX – *neue* Invest. (28.02.15)
DAX: Sensationell stark! (28.02.15)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schlus. (27.02.15)
DAX hält Höhenluft stand - EZB . (27.02.15)
Fresenius an der DAX-Spitze / BA. (27.02.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?