DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
30.04.19 StayLow-Optionsschein auf DAX: Chance von .
11.04.19 Discount-Optionsschein auf DAX: Ein wenig A.
11.04.19 Discount Optionsschein Plus Long auf DAX: S.
08.04.19 adidas-Calls mit 104%-Chance bei Kursanstieg .
01.04.19 DAX-Short-Hebel mit hohen Chancen bei Indexr.
01.04.19 Technische Analyse DAX - Zeichen für Trend.
28.03.19 DAX-Stay-Low-Optionsschein mit 30%-Chance .
21.03.19 Nicht nur für Bären: Reverse-Bonus-Zertifikate .
19.03.19 DAX: 145 Prozent p.a. in acht Wochen - Opt.
07.03.19 DAX-Discounter für alle Marktsituationen - Zer.
04.02.19 Technische Analyse DAX - 9.000 im Visier -.
24.01.19 RWE-Calls mit 68%-Chance bei Kursanstieg a.
22.01.19 Inliner auf DAX: 130 Prozent p.a. in sieben W.
15.01.19 Reverse Capped Bonus-Zertifikat auf den DAX.
10.01.19 DAX mit Discount - für (fast) alle Szenarien .
03.01.19 DAX-Reverse-Bonus-Zertifikate mit 11%-Chanc.
14.12.18 Wave XXL-Optionsscheine auf den DAX: Kauf.
06.12.18 DAX-Discount-Puts mit 27% Seitwärtschance i.
05.12.18 MINI-Zertifikate auf den DAX: 10.400 als Kor.
04.12.18 Inline-Optionsschein auf den DAX: 254% p.a. .


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Der DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900 ) konnte in den vergangenen Wochen nochmals deutlich zulegen.
Jetzt steht der deutsche Leitindex auf Monatsbasis jedoch vor einem wichtigen Widerstandsbereich, der für eine Korrektur am Aktienmarkt sorgen könnte. Mit einem StayLow-Optionsschein (ISIN DE000ST55A92 / WKN ST55A9 ) der Société Générale können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen, so Ingmar Königshofen von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Der DAX könne, seit dem Zwischentief Ende letzten Jahres, bis dato einen ordentlichen Anstieg verzeichnen. Das zum damaligen Zeitpunkt negative Sentiment, wie auch der positive US-Wahlzyklus für das erste Halbjahr in Wahljahren, hätten dies vermuten lassen. Nun werde die Luft aber dünner: Ab Mitte des Jahres zeige die Zyklik eine potenzielle Abwärtsbewegung auf. Zudem stehe der DAX auf Monatsbasis vor einem Widerstandsbereich, der im ersten Schritt mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nicht überwunden werden könne.

Blicke man auf den Monatschart, so sei schnell zu erkennen, dass sich der deutsche Leitindex seit dem bisherigen Allzeithoch vom Januar 2018 weiterhin in einem Abwärtstrend bewege. Durch die Aufwärtsbewegung seit Ende letzten Jahres notiere der Index nun am oberen Abwärtstrendkanal. Als Widerstand (zu erkennen am Price Volume Profile) wirke zudem der Bereich um 12.300 bis 12.700 Punkte. Sollte der DAX also an dieser Widerstandszone nach unten abprallen, so wäre der Abwärtstrend weiterhin intakt. In Folge dessen wären sogar deutliche Abgaben möglich.

Der DAX sehe sich auf Monatsbasis einem massiven Widerstand gegenüber. Aktuell sei davon auszugehen, dass dieser nicht im ersten Schritt überwunden werde und der DAX in den kommenden Wochen seitwärts/abwärts verlaufen sollte.

Mit einem entsprechenden DAX StayLow-Optionsschein lasse sich eine maximale Rendite von 84,50 Prozent oder 125 Prozent p.a. erzielen, sofern sich der DAX bis einschließlich 20.12.2019 durchgehend unter der Knockout-Schwelle von 13.200 Punkten bewege. Sollte der DAX den Widerstandsbereich 12.300 bis 12.700 Punkte überwinden, sollte zur Vermeidung eines Knockouts der vorzeitige Ausstieg aus der Position erwogen werden. (30.04.2019/oc/a/i)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (19.01.20)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (19.01.20)
Banken in der Eurozone (18.01.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Der Nasdaq 100 übertrifft sich ba. (18.01.20)
DOW DAX mit dem Kurssprung (17.01.20)
DAX am Widerstand von 13.525 . (17.01.20)
DAX. Na also, geht doch! (17.01.20)
DE30: Jahreshoch wird getestet (17.01.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?