DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
17:33 DAX erstaunlich robust – Auch die Wall Street.
16:42 Xtrackers SICAV – Xtrackers DAX UCITS ETF.
16:30 DAX - 9.750 Punkte erneut im Fokus
13:20 DAX: Berg- und Talfahrt zum Wochenstart - .
11:47 DAX – Ziel mit Verspätung erreicht
10:10 Aktien: Nur Fresenius und FMC im Plus, Auto.
10:00 DAX weitet seine Verluste aus – US-Präsident.
09:48 DAX in schwierigem Fahrwasser
09:20 DAX: Kommt noch etwas nach?
09:15 DAX (Tageschart): "Normalere" Handelsspannen.
09:09 DAX bleibt hochvolatil
09:02 DAX und Dow Jones waren diese Woche im .
09:00 DAX: Anstiegspotenzial vorhanden
08:58 TeamViewer (Tageschart): Möglicher Krisengew.
08:55 DAX und Co: Stabilisierung oder neue Abwärts.
29.03.20 DAX-Index erholt sich kräftig und testet 10.00.
29.03.20 DAX Index X-sequentials Trading für die 14. .
28.03.20 Trau’ der DAX-Erholung (noch) nicht: 3 Gründe.
28.03.20 Wochenausblick: DAX mit starken Wochenplus.
27.03.20 DOW DAX scheitert am Gap


nächste Seite >>
 
Meldung
In den vergangenen Tagen haben die Aktienmärkte eine erstaunliche Widerstandsfähigkeit gegenüber schlechten Nachrichten entwickelt.
In den USA, dem neuen Brennpunkt der Corona-Pandemie, rechnet der oberste Virus-Bekämpfer Anthony Fauci mit bis zu 200.000 Covid-19-Toten. Sein Präsident rudert daraufhin zurück und will an den Lockdown-Maßnahmen bis Ende April festhalten.
 
Auch in Europa ist noch keine Verlangsamung bei der Rate der Corona-Neuinfektionen und damit auch kein Ende des wirtschaftlichen Stillstands in Sicht. Die Wirtschaftsweisen rechnen mit einem Einbruch des Bruttoinlandsprodukts zwischen 2,8 und 5,4 Prozent im laufenden Jahr, je nachdem wie lange die Einschränkungen anhalten werden. 
 
Und zu allem Überfluss sorgt der Preiskrieg am Ölmarkt für einen Preis der Sorte WTI unter 20 US-Dollar, der viele Länder, aber auch die stark im Fracking engagierten US-Bundestaaten noch zusätzlich in große finanzielle Nöte bringen dürfte. 
 
Und dennoch kann sich die Wall Street weiter stabilisieren. Das kann auch daran liegen, dass gerade immense Summen durch Pensionskassen am Aktienmarkt veranlagt werden. Das erzeugt eine Weile eine höhere Nachfrage. Außerdem darf man nicht vergessen, dass wir uns trotz aller Corona-Panik gerade in einer saisonal sehr starken Zeit befinden, in der Aktien normalerweise steigen. Wenn dieser Effekt aber einmal abgeklungen ist, könnten die Märkte wieder in ein Nachfrageloch hineinfallen. 
 
Die Investoren könnten auch langsam damit beginnen, die Aktien der Unternehmen, die sich unter staatlichen Schutzmaßnahmen befinden, von denen zu trennen, die diesen Luxus nicht genießen. Dieser Effekt dürfte umso stärker ausfallen, je länger die Krise anhält.

Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige FinanzAnalyseund keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

QV ultimate (unlimited) (30.03.20)
2020 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (30.03.20)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (30.03.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX erstaunlich robust – Auch die. (17:33)
Xtrackers SICAV – Xtrackers DAX. (16:42)
DAX - 9.750 Punkte erneut im F. (16:30)
DAX: Berg- und Talfahrt zum Wo. (13:20)
DAX – Ziel mit Verspätung erreich. (11:47)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?