DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
11:15 ROUNDUP/Presse: Lanxess streicht voraussich.
10:35 Dax zündet - Bank of Japan gibt Feuer
10:15 DAX spielt verrückt - erst rauf dann wieder E.
09:57 Noch ist keine Entscheidung im DAX gefallen
09:57 DAX – Liefert ein Kursfeuerwerk
09:25 Dax nimmt wieder Kurs auf 9.300 Punkte
09:20 DAX: Chartbild in Rekordzeit bullisch aufgehellt.
09:03 DAX über 9.300, Commerzbank 12 Euro – wa.
08:33 DAX: Volatiler Handel nach Fed-Entscheid
08:08 DAX® (Daily) - Volatil, aber Ziel bei 9.350 P.
07:07 Dax nimmt wieder Kurs auf 9.300 Punkte
30.10.14 Devin Sage TXA Trading: DAX Index X-Seque.
30.10.14 DAX DOW das Hoch ist nahe
30.10.14 Märkte verarbeiten US-Notenbanksitzung – DAX.
30.10.14 DAX: Erneuter Schwächeanfall
30.10.14 DAX stürzt massiv ab - wann kommt wieder .
30.10.14 Dax fällt wieder unter 9.050 Punkte (2)
30.10.14 Commerzbank, Deutsche Bank, DAX – Chartche.
30.10.14 DAX fällt unter 9.000 / Arbeitslosenquote in .
30.10.14 Dax fällt wieder unter 9.050 Punkte


nächste Seite >>
 
Meldung

KÖLN (dpa-AFX) - Beim angeschlagenen Spezialchemiekonzern Lanxess wird der Umfang des geplanten Stellenabbaus konkreter: Bis zu 1200 Jobs will das Unternehmen nach einem Bericht der "Rheinischen Post" (Freitag) im Zuge der geplanten Neuordnung hauptsächlich in Deutschland streichen. Ein Sprecher des Unternehmens wollte den Bericht nicht kommentieren und verwies auf den Medientag am kommenden Donnerstag, auf dem Vorstandschef Matthias Zachert weitere Details zum Konzernumbau bekanntgeben wollte. Am Freitag zählten Lanxess-Aktien mit einem Kurssprung von knapp drei Prozent zu den stärksten Werten im Dax.

Wie es in dem Bericht weiter hieß, sollen Arbeitsplätze in der Verwaltung, im Marketing sowie in der zentralen Forschung und Entwicklung wegfallen. Betroffen seien vor allem die Standorte Köln und Leverkusen. In der Domstadt hatte Lanxess erst vor gut einem Jahr seine neue Konzernzentrale bezogen - den Lanxess-Tower.

Zachert hatte bereits vor Monaten angekündigt, dass bei der Neuausrichtung des Konzerns in Deutschland vor allem Arbeitsplätze in der Verwaltung auf der Streichliste stehen. Die Produktion im Inland sei dagegen kaum betroffen. Lanxess war durch seine starke Ausrichtung auf das Kautschuk-Geschäft und seine Abhängigkeit von der Reifen- und Autoindustrie in die roten Zahlen gestürzt.

Mit dem in dem Zeitungsbericht genannten Stellenstreichungen könnte Lanxess aus Sicht von DZ-Bank-Analyst Peter Spengler 50 bis 60 Millionen Euro pro Jahr einsparen. Kostensenkungen in dieser Größenordnung habe er für seine Schätzungen ab 2015 bereits berücksichtigt. Der Konzern dürfte sich in knapp einer Woche zu neuen Sparzielen, inklusive Stellenstreichungen, äußern.

Das Management von Lanxess setzt bei den geplanten Einsparungen auf freiwilliges Ausscheiden und bietet unter anderem Abfindungen an. Kämen dadurch nicht genug Einsparungen zusammen, seien aber betriebsbedingte Kündigungen möglich, hieß es in dem Bericht weiter.

Lanxess war vor zehn Jahren aus einer Abtrennung der Chemiesparte des Bayer -Konzerns entstanden und an die Börse gebracht worden. Nach einer umfangreichen Sanierung fasste das Unternehmen mit heute weltweit rund 17 000 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von zuletzt 8,3 Milliarden Euro schnell wieder Tritt. Im September 2012 war das Unternehmen in die oberste deutsche Börsenliga Dax aufgestiegen. Die weltweite Nachfrageschwäche in der Automobilindustrie sowie Überkapazitäten in der Branche brachten Lanxess 2013 in die Bredouille. Der Konzern stürzte in die Verlustzone./ls/DP/jha



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Elliott Wave DAX daily (31.10.14)
Der Crash (Original bei ... (31.10.14)
Warum der DAX auf 10.000 ... (31.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ROUNDUP/Presse: Lanxess streich. (11:15)
Dax zündet - Bank of Japan gibt . (10:35)
DAX spielt verrückt - erst rauf d. (10:15)
Noch ist keine Entscheidung im DA. (09:57)
DAX – Liefert ein Kursfeuerwerk (09:57)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?