DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
09:18 Neue RBS-Zertifikate auf den DAX: Schottland.
09:17 Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Gewinne.
09:15 DAX – Oberwasser
08:55 DAX (1 Hour) - Flaggenkonsolidierung nach .
08:40 DAX: Finanzmärkte im Bann der Fed-Sitzung
08:33 Dax vor neuer Aufwärtsbewegung?
07:09 Dax vor neuer Aufwärtsbewegung?
06:50 Devin Sage TXA Trading: X-Sequentials DAX .
17.09.14 DAX hängt am DOW
17.09.14 Video mit unseren Trading-Ideen für den Na.
17.09.14 Dax - Fallen die 9.700 Punkte?
17.09.14 DAX freundlich / China-Stimuli und Fed-Fantas.
17.09.14 Neue RBS-Zertifikate auf den DAX: Weiter W.
17.09.14 Dax mit neuem Mut - Freundliche US-Vorgabe.
17.09.14 DAX: Zeit für die Rückkehr?
17.09.14 Video mit unseren Trading-Ideen im EURUSD, .
17.09.14 DAX in Lauerstellung – Hoffen auf Unterst.
17.09.14 DAX – Patt-Situation
17.09.14 DAX ? ?und wenn er doch nach oben ausbrich.
17.09.14 DAX: Unterstützung um 9.600 Punkte im Foku.


nächste Seite >>
 
Meldung
Edinburgh (www.zertifikatecheck.de) - Die Royal Bank of Scotland (RBS) hat ein MINI Long-Zertifikat (ISIN DE000AA7U085 / WKN AA7U08 ), ein MINI Short-Zertifikat (ISIN DE000AA84EA1 / WKN AA84EA ) sowie ein Capped Bonus-Zertifikat (ISIN DE000AA8N8R8 / WKN AA8N8R ) auf den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900 ) emittiert, wie aus der Veröffentlichung "Märkte & Zertifikate Daily" der Royal Bank of Scotland hervorgeht.


Spekulationen um eine weiterhin lockere Geldpolitik in den USA und entsprechend positive Vorgaben von der New Yorker Wall Street hätten den DAX gestern gestützt. Der deutsche Leitindex habe ein Plus von 0,3 Prozent verbucht. Der FED-Zinsentscheid habe keine Überraschungen enthalten, eine Zinswende sei nach wie vor nicht absehbar. Heute dürfte der Markt zum einen den Entscheid der FED verdauen. Das Referendum über eine mögliche Unabhängigkeit Schottlands von Großbritannien dürfte zum anderen den Handel auf dem Parkett bestimmen.

Der DAX habe sich wieder etwas von der Unterstützung bei 9.600 Punkten abgesetzt. Wolle der Markt weiter nach oben, dürfte bei 9.721 Punkten die erste Hürde warten. Danach stünde ein Test des jüngsten Verlaufshoch bei 9.775 Punkten an, ehe bei 9.794 Punkten das Januar-Hoch auftauchen würde. Werde dieses übersprungen, stelle sich nur noch das Hindernis bei 9.872 Punkten in den Weg und das Allzeithoch bei 10.051 Punkten rücke wieder in den Mittelpunkt. Doch der MACD stehe kurz vor dem Generieren eines Verkaufssignals. Sollte der Markt darauf reagieren, könnte bei einem Unterschreiten der Unterstützung bei 9.600 Punkten ein Test des 200-Tage-Durchschnitts, der aktuell bei 9.543 Punkten verlaufe, anstehen. Werde dann auch der horizontale Support bei 9.535 Punkten unterschritten, drohe ein Rückgang auf 9.407 Punkte. (18.09.2014/zc/n/a)


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Elliott Wave DAX daily (18.09.14)
2014 QV DAX-DJ-GOLD-... (18.09.14)
Was ist eigentlich mit Fresenius? (18.09.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Neue RBS-Zertifikate auf den DA. (09:18)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Moder. (09:17)
DAX – Oberwasser (09:15)
DAX (1 Hour) - Flaggenkonsolid. (08:55)
DAX: Finanzmärkte im Bann der F. (08:40)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?