DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
22.05.15 DAX schleicht sich ins lange Wochenende -- E.
22.05.15 DOW DAX warten auf neues Signal
22.05.15 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax dämm.
22.05.15 DAX: Bremsklotz Gemeinschaftswährung
22.05.15 DAX-Chartanalyse: Rollt die nächste Kaufwelle.
22.05.15 DAX erneut bei 11.800 Punkten
22.05.15 Kennen Sie Social-Trading?
22.05.15 DAX weiterhin in enger Handelsspanne / Ifo-G.
22.05.15 Dax noch ohne nachhaltige Tendenz - Ifo-Gesc.
22.05.15 Neue BNP Paribas-Zertifikate auf den DAX: D.
22.05.15 DAX findet keinen Schwung -- ifo-Index etwas.
22.05.15 DAX: Seitwärtsbewegung erwartet
22.05.15 DAX -- Freundlicher Wochenausklang
22.05.15 DAX® (Daily) - Ausbruch verfestigt sich weit.
22.05.15 DAX zieht erneut an
21.05.15 DOW DAX bastelt an neuem Trend
21.05.15 DAX pendelt impulslos um 11.800 Punkte -- S.
21.05.15 DAX: Die altbekannten Belastungsfaktoren
21.05.15 DAX: Rückwärtsschritt im deutschen Wirtscha.
21.05.15 Neue Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX .


nächste Seite >>
 
Meldung

Andreas Paciorek, 22. Mai 2015

Nachdem die erhofften Impulse nach dem Ifo-Geschäftsklimaindex ausblieben, richteten sich die Blicke umso stärker auf die Inflationszahlen aus den USA. Zwar fielen die US-Verbraucherpreise im April mit minus 0,2 Prozent so stark wie seit Oktober 2009 nicht mehr, die Kerninflation aber legte stärker zu als erwartet. Auch die Reallöhne stiegen im April erneut und so besteht trotz der jüngsten Serie enttäuschender Konjunkturdaten die Möglichkeit, dass im Laufe dieses Jahres der Druck auf die US-Notenbank steigt, an der Zinsschraube zu drehen.

Für die Anleger, die heute auf eine Bestätigung der Erwartung einer sehr späten Zinswende in den USA hoffen, war das ein Dämpfer. Allerdings steht noch eine Rede von Fed-Präsidentin Yellen aus und so verbleiben die Marktteilnehmer in Wartestellung. Dass der DAX nicht von der kräftigen Abwertung des Euro nach den US-Inflationszahlen profitieren konnten, hat sowohl mit dem anstehenden verlängerten Wochenende als auch der bleibenden Unsicherheit in der Griechenland-Frage zu tun.

Aus charttechnischer Sicht wären im DAX Anschlusskäufe nach dem Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal zu begrüßen gewesen. Mit dem fehlenden Drive ergibt sich nun wieder das Risiko eines Rücksetzers in den Bereich um 11.600 Zähler. Entsprechende Impulse vorausgesetzt ist kurzfristig ein Lauf in den charttechnisch signifikanten Bereich um 12.050 aber jederzeit vorstellbar.



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Wikifolio: DW Value Invest (23.05.15)
Der Crash (Original bei ... (22.05.15)
QuoVadisDax - das Original - ... (22.05.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX schleicht sich ins lange Woc. (22.05.15)
DOW DAX warten auf neues Sig. (22.05.15)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schlus. (22.05.15)
DAX: Bremsklotz Gemeinschaftswä. (22.05.15)
DAX-Chartanalyse: Rollt die nächs. (22.05.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?