DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
12:03 Aktien Frankfurt: Dax legt nach gutem Lauf V.
11:47 DAX pendelt um 9.000er / GfK-Konsumklima .
11:04 DAX® (Daily) - Wieder über 9.000 Punkten
10:56 Trading-Signale für EURUSD, GBPUSD und DA.
09:55 DAX vor Entscheidung
09:52 DAX: Überraschende Kehrtwende
09:42 DAX: Anlauf an 9.070/80 Punkte vorstellbar
09:41 Neue BNP Paribas-Zertifikate auf den DAX: D.
09:03 DAX – An der Schlüsselmarke von 9.000 Pun.
08:58 Dax muss nun drehen
08:36 DAX: Günstige Zyklentechnik wird bestätigt
07:30 DAX-Chartanalyse zwischen Doji und rundem W.
07:22 Dax muss nun drehen
23.10.14 DAX durchbricht die Trendlinie
23.10.14 DAX erobert die 9.000 Punkte zurück – Gute .
23.10.14 DAX rennt Widerstand an
23.10.14 Dax bei 9.000 Punkten
23.10.14 Wirtschaft in Euroraum zieht an - DAX bei 9.
23.10.14 Devin Sage TXA Trading: X-Sequentials intrada.
23.10.14 DAX testet 9.000 / Deutscher und EU-Einkau.


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben nach dem zuletzt guten Lauf erst mal Vorsicht walten lassen. Der besser als erwartete GfK-Konsumklimaindex half den Notierungen am Freitag ebenso wenig wie die durchwachsenen Vorgaben der Übersee-Börsen.

Der Dax konnte seine Tagesverluste aber immerhin eindämmen: Gegen Mittag notierte er noch 0,23 Prozent im Minus bei 9026,39 Punkten. Auf Wochensicht schaffte der deutsche Leitindex indes einen Anstieg um fast 2 Prozent, nachdem er am Donnerstag den dritten Tag in Folge mit einem Plus sowie erstmals seit zwei Wochen wieder über 9000 Punkten geschlossen hatte. Der Dax war wegen Sorgen um die Weltwirtschaft unter diese markante Marke gerutscht.

WARTEN AUF BANKENSTRESSTEST-ERGEBNISSE

"Nach Gewinnen von 700 Punkten seit dem jüngsten Zwischentief vor acht Handelstagen ist der Markt anfällig für eine kurze Pause", schrieb Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar. MarktAnalyst Kornelius Barczynski vom Brokerhaus GKFX erinnerte zudem an die am Sonntag anstehende Veröffentlichung der Bankenstresstest-Ergebnisse durch die Europäische Zentralbank (EZB). "Sollten sich die Gerüchte über eine Kapitallücke bei zwei italienischen Banken bestätigen, könnten die Märkte am Montag deutlich abgeben", prognostizierte der Experte.

Auch den anderen deutschen Indizes fehlte vor dem Wochenende die Kraft für einen weiteren Anstieg: Der MDax der mittelgroßen börsennotierten Unternehmen sank um 0,06 Prozent auf 15 684,60 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax verlor 0,11 Prozent auf 1208,33 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es um 0,26 Prozent nach unten.

BASF DAX-SCHLUSSLICHT NACH ZAHLEN UND PROGNOPSESENKUNG

Im Fokus stand die BASF mit ihrem Quartalsbericht und einer Prognosesenkung. Die Aktien des Chemiekonzerns rutschten mit Abschlägen von 2,89 Prozent ans Dax-Ende. Die Ludwigshafener halten angesichts einer nachlassenden Nachfrage ihre Ziele für 2015 nicht mehr für erreichbar, bestätigten aber den Ausblick auf das laufende Jahr.

Positiv aufgenommene Volvo-Zahlen halfen den Autowerten. Bei Daimler stützten zudem positive Analystenkommentare zu den jüngsten Zahlen. Entsprechend gehörten die Aktien mit plus 0,76 Prozent zu den besten Dax-Werten. Die Aktien des Konkurrenten Volkswagen (VW) stemmten sich mit Gewinnen von 0,19 Prozent ebenfalls gegen den Trend. BMW entwickelten sich mit minus 0,23 Prozent ähnlich wie der Markt.

Neben Unternehmenszahlen sorgte der Börsengang von TLG Immobilien für Aufmerksamkeit: Einem anfänglichen Sprung der Aktien bis auf 11,05 Euro folgte schnell die Ernüchterung. Zuletzt notierten die Titel des Immobilienkonzerns bei 10,78 Euro nur 0,28 Prozent über dem Ausgabepreis von 10,75 Euro. Dieser hatte bereits der aktuell unsicheren Lage an den Aktienmärkten Rechnung getragen und lag am unteren Ende der Preisspanne, die bis 13,75 Euro reichte./gl/das

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (24.10.14)
QuoVadisDax - das Original - ... (24.10.14)
Elliott Wave DAX daily (24.10.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aktien Frankfurt: Dax legt nach g. (12:03)
DAX pendelt um 9.000er / GfK-K. (11:47)
DAX® (Daily) - Wieder über 9.00. (11:04)
Trading-Signale für EURUSD, GBP. (10:56)
DAX vor Entscheidung (09:55)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?