DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16:17 DAX über 12.300er Marke
15:14 DAX - Short im oberen Trendkanalbereich?
13:41 Warum scheitern 80% aller Trader?
11:22 WAVE-Optionsscheine auf DAX: Die Bullen ne.
09:47 Wo steht die Finanzwelt heute
09:45 DAX (Tageschart): Erholung setzt sich fort - .
09:44 Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf den DAX.
09:42 DAX kämpft mit der 20-Tage-Linie - Bewegun.
09:38 DAX: Neue Anstiegssequenzen denkbar
09:29 Deutscher Aktienmarkt: Freundliche Tendenz fo.
09:28 DAX durchbricht 12.200 Punkte!
09:10 DAX: Gegenbewegung gewinnt an Fahrt
08:52 DAX Analyse: Die Bullen nehmen Fahrt auf
08:45 DAX: Keine Euphorie
08:22 DAX setzt Erholung fort
08:04 DAX 30 (täglich): Knoten scheint geplatzt
19.09.18 DAX setzt Erholung fort
19.09.18 DOW DAX mit dem Ausbruch
19.09.18 DAX gut behauptet
19.09.18 Aktienmarkt: US-Märkte kurz vor ihrem Peak, .


nächste Seite >>
 
Meldung
Euwax
    
Anhaltend niedrige Zinsen: Mehr Baugenehmigungen                  
                   
- Von Holger Scholze, Börse Stuttgart TV News Redaktion – 20.09.2018 -

In Deutschland wird dank anhaltend niedriger Zinsen weiterhin viel gebaut und renoviert.
Von Januar bis einschließlich Juli 2018 stellten die Behörden fast 203.300 Genehmigungen für Neubau oder Umbau aus, wie das Statistische Bundesamt heute Morgen mitteilte. Das waren nach Berechnungen der Wiesbadener Behörde 1,9 Prozent oder knapp 3.900 Baugenehmigungen mehr als im Vorjahreszeitraum.

Bei den Neubauvorhaben gab es ein Plus von 2,6 Prozent oder gut 4.500 auf etwa über 180.300. Dieser Anstieg ist ausschließlich auf die Zunahme der Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern zurückzuführen: Sie nahmen um 7,6 Prozent auf fast 103.600 zu.

Dagegen sank in den ersten sieben Monaten die Zahl der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser (minus 0,2 Prozent auf knapp 53.400) und für Zweifamilienhäuser (minus 2,8 Prozent auf 12 854). Offensichtlich bremsen hier steigende Preise und Engpässe bei Handwerkern. Außerdem ist gerade in Ballungsräumen Bauland knapp.

Um die große Nachfrage zu decken, müssen pro Jahr nach Einschätzung von Politik und Bauwirtschaft 350.000 bis 400.000 Wohnungen in Deutschland entstehen. Im vergangenen Jahr wurden allerdings nur knapp 285.000 Wohnungen gebaut.

Gesamtmarkt

Der sich erneut verschärfende Handelskonflikt zwischen den USA und China hat an den Märkten vorerst zwar keine größere Unruhe geschaffen, allerdings halten sich viele Marktteilnehmer trotzdem mit Käufen zurück.

Dazu passt, dass derzeit von den Weltbörsen frische Impulse fehlen. In Asien gab es heute moderate Kursaufschläge, während in den USA der Leitindex Dow Jones gestern wieder in die Nähe seines Rekordhochs herangelaufen war.

Der DAX notiert aktuell bei 12.334 Punkten mit 0,9 Prozent im Plus.

Einzelwerte

Die Aktien des Agrarchemie- und Pharmakonzerns Bayer notieren aktuell bei 76,30 Euro mit 3,1 Prozent fester. Als Treiber erwies sich hier eine Kaufempfehlung der Citigroup.

Nach vorgelegten Geschäftszahlen steht auch die Start-Up-Schmiede Rocket Internet im Fokus. Die Aktien rückten bisher um 2,0 Prozent auf 27,38 Euro vor, wobei hier vor allem auch der Beschluss eines Aktienrückkaufprogramms beflügelte.

Für die Papiere des Modekonzerns Tom Tailor ging es nach einer Prognosesenkung um 15,3 Prozent auf 4,23 Euro kräftig abwärts. Damit reiht sich Tom Tailor in die Liste der Konzerne mit deutlichen Prognosekürzungen infolge des heißen Sommers ein. So waren Zalando und Ceconomy Tom Tailor bereits vorausgegangen. Händler fragen sich nun, welcher Handelskonzern oder Modehersteller derzeit in der Lage sei, die Konzernziele beizubehalten.

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.




 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (20.09.18)
2018 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (20.09.18)
DAX trade (20.09.18)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX über 12.300er Marke (16:17)
DAX - Short im oberen Trendkana. (15:14)
Warum scheitern 80% aller Trader. (13:41)
WAVE-Optionsscheine auf DAX: . (11:22)
Wo steht die Finanzwelt heute (09:47)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?