DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16:36 DAX trotzt schwachen Vorgaben
15:38 DAX kurzfristig unter 11.300 Punkten
11:36 Dax down - Konjunktursorgen belasten
10:42 Daxor: Wird es jetzt nochmal richtig spannend.
10:40 Aktien: Fresenius am DAX-Ende, RWE an der.
10:31 DAX: Die Shorties machen ernst!
10:25 DAX (Wochenchart): Sind die Bären zurück? C.
10:16 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Ka.
10:15 DAX: Wichtige Unterstützungen überrannt
10:00 DAX versucht die Stabilisierung - Investoren s.
09:51 Neue X-Open End-Turbo Put-Optionsscheine au.
09:35 DAX unterschreitet wichtige Unterstützungen
09:24 DAX Analyse: Kalte Dusche für die Bullen
09:10 DAX erneut mit Kursabgaben
09:05 DAX: Handfeste Verkaufssignale
08:50 DAX: Bullen unter Druck
08:39 DAX 30 (täglich): Abwärtssog (!) & Rezessio.
08:13 DAX: Konsolidierung muss nicht schlecht sein
07:58 DAX-Future erreicht 200 Tage Linie und stürz.
24.03.19 Legal & General Ucits Daxglobal Gold Mining .


nächste Seite >>
 
Meldung
Euwax

Brexit: Woche der Entscheidung in London?
 
Am Montag knüpfte der DAX zunächst an die Abwärtsbewegung der letzten Woche an und verlor zum Start rund 0,5 Prozent.
Dann zogen die Kurse wieder an bis auf 11.390 Zähler, bevor der DAX sich auf seinem Schlussniveau der Vorwoche bei 11.330 Punkten einpendelte.
Auf die Stimmung drücken nach schwachen Konjunkturdaten einmal mehr Konjunkturängste, sowie die Dauerprobleme „Brexit“ und „Handelskonflikt“. Den trotz der Ankündigungen von Donald Trump, gute Fortschritte zu machen, steht zum Unmut der Börsianer noch immer keine Lösung im Konflikt zwischen den USA und China.
An den Börsen in Asien dominierten rote Vorzeichen: Der Nikkei Index gab drei Prozent ab und auch in China ging es gen Süden.
Die US-Börsen hatten am Freitag deutlich Feder gelassen. Aktuell deutet sich hier ein ruhiger Wochenauftakt an – vorbörslich treten Dow, S&P 500 und Nasdaq wenig verändert auf der Stelle.
 
Brexit – wie geht’s jetzt weiter?
Am Freitag 29.3. wäre eigentlich der offizielle EU-Austrittstermin für Großbritannien. Mit neuen Fristen versuchen die 27 EU-Mitgliedstaaten aber ein ungeordnetes Ausscheiden Großbritanniens aus der EU zu vermeiden. Wie es jetzt tatsächlich weitergehen soll, wird das Kabinett in London heute diskutieren. Dabei wird auch der Druck auf Premierministerin Theresa May selbst immer größer. Sollte May weitere Unterstützung für ihr ausgehandeltes Abkommen finden und stimmt das Parlament in einer dritten Abstimmung für das Abkommen, kann Großbritannien die EU am 22. Mai geordnet verlassen.
Wenn nicht, gilt der Aufschub der EU nur bis zum 12. April. Bis dann muss Großbritannien sich entscheiden, ob es die EU ohne Vertrag verlassen oder einen radikalen neuen Weg einschlagen will - etwa, den Brexit ganz abzublasen oder ein neues Referendum anzusetzen.
Das britische Pfund steht wenig verändert bei knapp 1,32 Dollar.
 
Apple – it’s show time…
Nachdem Apple bereits in der vergangenen Woche einige Neuheiten präsentiert hat, steht heute mit dem neuen Unterhaltungs- und Nachrichtenangebot eine weitere Veröffentlichung an. Damit plant der Kultkonzern eines seiner wachstumsstärksten Geschäfte ausbauen. Apple möchte damit auch seine Abhängigkeit vom Hardware-Geschäft vorantreiben. Tim Cook erklärte jüngst, die Nutzer würde ich iPhones länger behalten als in der Vergangenheit. Aktuell steht das iPhone immer noch für 60 Prozent des Apple-Gesamtumsatzes. Im jüngsten Quartal fiel der Umsatz mit Apples Vorzeigeprodukt allerdings um 15 Prozent.
 
Bayer-Chef verteidigt Monsanto-Übernahme
Trotzt der erneuten Niederlage vor Gericht in der vergangenen Woche hält Bayer-Chef Werner Baumann die Monsanto-Übernahme für richtig. Der Kurssturz in der Vorwoche von über 15 Prozent ist seiner Einschätzung nach übertrieben. Die Börsianer können diese Aussagen kaum überzeugen, die Aktie verliert am Montag weitere knapp zwei Prozent.
 

Disclaimer
Der vorliegende Newsletter dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.




 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (25.03.19)
QV ultimate (unlimited) (25.03.19)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (25.03.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX trotzt schwachen Vorgaben (16:36)
DAX kurzfristig unter 11.300 Pun. (15:38)
Dax down - Konjunktursorgen bela. (11:36)
Daxor: Wird es jetzt nochmal rich. (10:42)
Aktien: Fresenius am DAX-Ende, R. (10:40)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?