DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
18.06.19 DAX mit Schwung aus der Bärenfalle - Geldp.
18.06.19 DOW DAX mit dem Kurssprung
18.06.19 DAX - Draghi sorgt für Kursfeuerwerk
18.06.19 DAX: Handelsstreit vs. Zinshoffnung
18.06.19 DAX 11.000 noch 2019?
18.06.19 DAX unterzieht die 12.000 einem Härtetest - .
18.06.19 Covestro-Puts mit 115%-Chance bei Kursrückg.
18.06.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Ko.
18.06.19 DAX: Der Kampf um ein neues Kaufsignal häl.
18.06.19 Neue X-Turbo Put-Optionsscheine auf DAX - O.
18.06.19 DAX - Kurs auf 11.850 Punkte?
18.06.19 DAX Analyse: Konsolidierung hält an
18.06.19 Ein epischer Börsencrash steht bevor!
18.06.19 DAX: Eine weitere Unterstützung
18.06.19 DAX (Tageschart): Stabile Seitenlage bald zu .
18.06.19 DAX 30 (täglich): Konjunktureinbruch (!) & loc.
18.06.19 DAX nahezu unbeeindruckt von Prognosesenkun.
17.06.19 Dax - Ein letztes Aufbäumen?
17.06.19 DOW DAX die Vorbereitung
17.06.19 DAX weiter schwach!


nächste Seite >>
 
Meldung
Der Präsident der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, ließ heute im portugiesischen Sintra die geldpolitischen Tauben fliegen. Damit ist ein gehöriges Maß an Optimismus an die Börsen zurückgeströmt. Dieser katapultierte den Deutschen Aktienindex auch gleich mal über die Marke von 12.300 Punkten, nachdem der Markt kurz vor der Rede noch die 12.000 Punkte einem Belastungstest unterzogen hatte.
 
Die Aussicht auf noch mehr billiges Geld nährt die Hoffnungen auf eine konjunkturelle Erholung irgendwann in der zweiten Jahreshälfte. Für die hoch bewerteten Aktien ist es wichtig, dass sich die Gewinne der Unternehmen stabilisieren. Denn bei aller geldpolitischen Schützenhilfe sollte eine mögliche Eskalation des Handelsstreits nicht außer Acht gelassen werden. In diesem Fall ist es fraglich, ob die Notenbanken immer noch das Gaspedal so durchdrücken können und werden, wie es nötig ist, um die wirtschaftlichen Schäden auf allen Seiten in Grenzen zu halten. 
 
Die Bärenfalle im DAX heute Morgen und die daraufhin stattfindende gewaltige Kursreaktion könnte sich in den kommenden Tagen fortsetzen, wenn auch die amerikanische Notenbank ins gleiche Horn bläst, wie es heute Mario Draghi getan hat. Die Hoffnung ist jetzt, dass es die Fed der EZB gleichtut.
 

Aus technischer Sicht ist es für den DAX wichtig, dass die Unterstützungen bei 12.026 und 12.077 Punkten auch weiterhin verteidigt werden. Denn der Start in den heutigen Handelstag hat gezeigt, in welcher Geschwindigkeit Anleger noch bereit waren, unter diesen Marken ihre Aktien auf den Markt zu werfen.

Hinweise zum Artikel und zum Handel mit CFDs:

Die Inhalte dieser Pressemitteilung/dieses Artikels (nachfolgend: „Inhalte“) sind Bestandteil der Marketing-Kommunikation von CMC Markets, Niederlassung Frankfurt am Main der CMC Markets UK Plc (nachfolgend “CMC Markets”) und dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige FinanzAnalyseund keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahin gehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Unsere Produkte unterliegen Kursschwankungen und Sie können Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für die jeweiligen Produkte lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

DAX-Infos mit ... (19.06.19)
2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (19.06.19)
Der Crash (Original bei ... (18.06.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX mit Schwung aus der Bärenf. (18.06.19)
DOW DAX mit dem Kurssprung (18.06.19)
DAX - Draghi sorgt für Kursfeuer. (18.06.19)
DAX: Handelsstreit vs. Zinshoffnu. (18.06.19)
DAX 11.000 noch 2019? (18.06.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?