DAX


WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
17.05.19 Aktien: thyssenkrupp 9,37% höher, Deutsche P.
17.05.19 DAX schaltet auf Grün - Verhandlungen zum .
17.05.19 DAX: Deutliche Erholung
17.05.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Sta.
17.05.19 DAX Analyse: Starkes Stück!
17.05.19 DAX (Tageschart): Paukenschlag - Chartanalys.
17.05.19 DAX bricht nach oben aus!
17.05.19 DAX: Die Bullen sind zurück
17.05.19 DAX: Mehr als nur ein Short-Squeeze?
17.05.19 Global X DAX Germany: Heikles Investment od.
16.05.19 DOW DAX punktgenaue Wende
16.05.19 DAX zieht kräftig an!
16.05.19 DAX tanzt nach des Präsidenten Pfeife - Die .
16.05.19 Dax legt am Nachmittag leicht zu
16.05.19 DAX: Wetten auf den Handelsdeal zwischen W.
16.05.19 Bayer-Stay-Low-Scheine mit 11%-Chance unter.
16.05.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Dra.
16.05.19 Aktien: BMW und Daimler profitieren von mög.
16.05.19 Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf DAX - O.
16.05.19 DAX nimmt Kurs auf 12.500 Punkte - Das R.


<< vorherige Seite nächste Seite >>
 
Meldung
Hannover (www.aktiencheck.de) - Die internationalen Finanzmärkte setzen wieder verstärkt auf eine Einigung im Handelskonflikt zwischen Washington und Peking, so die Analysten der Nord LB.


Der deutsche Aktienmarkt (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) +1,74%, MDAX (ISIN DE0008467416 / WKN 846741 ) +1,65%, TecDAX (ISIN DE0007203275 / WKN 720327 ) +2,02%) habe auf dieses veränderte Umfeld angemessen reagiert. Nachmittags seien alle Indices deutlich ins Plus gedreht. thyssenkrupp (ISIN DE0007500001 / WKN 750000 ) hätten sich aus dem Jammertal (+9,37%) gekämpft, Deutsche Post (ISIN DE0005552004 / WKN 555200 ) ex Dividende mit -1,78% am DAX-Ende.

Thomas Cook (ISIN GB00B1VYCH82 / WKN A0MR3W ) hätten nach dritter Gewinnwarnung in weniger als einem Jahr rund 20% auf den tiefsten Stand seit sechseinhalb Jahren verloren. Der älteste Reisekonzern der Welt müsse wohl seine Airlines verkaufen, um sich neue Finanzkraft zu verschaffen.

Hoffnungsfrohe Firmenbilanzen und gute Konjunkturdaten hätten den Aktienmarkt an der Wall Street (ISIN US2605661048 / WKN 969420) +0,84%, S&P-500 (ISIN US78378X1072 / WKN A0AET0 ) +0,91%, Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271 / WKN 969427 ) +1,02%) beflügelt. Cisco (ISIN US17275R1023 / WKN 878841 ) und Walmart (ISIN US9311421039 / WKN 860853 ) seien Top-Performer (5% und 4%) gewesen.

Der Nikkei-225 (ISIN JP9010C00002 / WKN A1RRF6 ) habe sich zum Handelsschluss heute Morgen etwas erholen können und +1,06% auf 21.287,13 Punkte zugelegt.

Der Saatguthersteller KWS (ISIN DE0007074007 / WKN 707400 ) habe in den ersten neun Monaten des GJ 2018/19 trotz negativer Währungseffekte einen zum Vorjahr nahezu unveränderten Umsatz von 857,7 (862,5) Mio. EUR erzielt. Das Betriebsergebnis habe sich um 2,4% auf 173,1 Mio. EUR verbessert. Das Periodenergebnis habe mit 128,1 Mio. EUR um 3,2% über dem Vorjahr gelegen.

Die RTL Group (ISIN LU0061462528 / WKN 861149 ) habe in Q1 von guten Produktionsgeschäften und Online-Aktivitäten profitiert. Die Erlöse hätten sich um 7,2% auf 1,5 Mrd. EUR verbessert. Im Kerngeschäft, dem klassischen TV-Werbegeschäft, sei es hingegen nicht so gut gelaufen. Hier seien die Umsätze um 2% auf 1,08 Mrd. EUR gesunken.

Der italienische Versicherer Ass. Generali (ISIN IT0000062072 / WKN 850312 ) habe in Q1 vor allem vom Verkauf des Belgien-Geschäfts profitiert. Der Gewinn habe um 28,1% auf 744 Mio. EUR zugelegt. Bereinigt worden sei ein Plus von 6% auf 616 Mio. EUR erzielt. Die Prämieneinnahmen seien um 6,6% auf 18,87 Mrd. EUR gestiegen.

Walmart habe zum fünften Mal in Folge den Gewinn mit USD 1,13 je Aktie bei um 3,4% gestiegenem Umsatz gesteigert und sei damit so stark wie zuletzt vor neun Jahren.

Europawahldebakel-Ängste in England würden das Britische Pfund auf den niedrigsten Stand seit drei Monaten (-0,2%) drücken und einen ungeordneten Brexit wieder wahrscheinlicher werden lassen. Der Euro habe sich wieder unter die USD 1,12er Marke begeben.

Sollten die Konflikte im Nahen Osten ausufern, könnte Rohöl knapp werden. Entsprechend seien Nachfrage und Preise gestiegen. Brent und WTI hätten sich deutlich verteuert. Dass sich am Goldpreis derzeit wenig verändere, liege auch daran, dass andere Geschäfte prima laufen würden. (17.05.2019/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (20.05.19)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (20.05.19)
QV ultimate (unlimited) (20.05.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX testet die 12.000er Marke -. (19:18)
DOW DAX tobt sich aus (18:59)
DAX-Dividendensaison vorbei! Wo . (16:41)
DAX dreht deutlich ins Minus (16:21)
DAX fällt unter 12.100 Punkte! (15:21)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?