adidas


WKN: A1EWWW ISIN: DE000A1EWWW0
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Kolumnen
13:00 Adidas: Sprengen die Käufer diesen Deckel?
20.02.19 Adidas: Das kann doch einfach nicht wahr sei.
18.02.19 Adidas-Calls mit 155%-Chance bei Kursanstieg.
15.02.19 Adidas: Was die aktuellen Entwicklungen bede.
14.02.19 Adidas: Jubelschreie!
12.02.19 Adidas – spannende Wette
11.02.19 Adidas: Zwischen Fronten
09.02.19 Adidas: Wie schlimm ist es wirklich?
05.02.19 Adidas: Heikles Investment oder sichere Bank?
29.01.19 Adidas, Infineon, Lufthansa – clevere Rendite fü.
25.01.19 Adidas: Wie lange Anleger noch warten müss.
21.01.19 Thyssenkrupp Aktie, Deutsche Telekom Aktie .
17.01.19 Wirecard, Adidas, Infineon – wie steht’s um den.
15.01.19 Adidas – 100 Prozent sind drin
14.01.19 Lufthansa, Adidas, Infineon – Absicherung mal .
14.01.19 Wirecard, Adidas, Deutsche Bank – Brexit oder.
11.01.19 Thyssenkrupp Aktie, BMW Aktie und Adidas .
11.01.19 Adidas: Ein Risiko?
09.01.19 Deutsche Lufthansa Aktie, Adidas Aktie und V.
08.01.19 Adidas-Aktie: Das sieht gut aus!


nächste Seite
 
Meldung
Am 28. August 2018 bildete die Adidas-Aktie bei 218,00 Euro ein neues Allzeithoch aus. Anschließend ging der Wert in eine Konsolidierung über, in deren Verlauf sich der Kurs bis zum 27. Dezember auf 178,15 Euro ermäßigte. Insgesamt gelang es den Käufern jedoch, die Aktie im Bereich der Unterstützung bei 180,00 Euro zu stabilisieren und einen erneuten Anstieg einzuleiten.

Die Ende Dezember begonnene Erholungsbewegung konnte im Januar bis an den Abwärtstrend seit dem Allzeithoch vordringen, scheiterte aber bei dem Versuch, den Trend zu überwinden. Die Aktie fiel daher im Februar wieder unter die runde 200,00-Euro-Marke zurück.

Nach dem jüngsten Anstieg über die 50-Tagelinie bei 199,10 Euro bietet sich den Käufern erneut die Chance, die obere Kante der Flagge, die sich seit dem Hoch vom 22. Januar gebildet hat, zu überwinden. Kann dieser Ausbruch in den nächsten Tagen vollzogen werden, sind weitere Anstiege bis in den Bereich von 209,60 bzw. bis zum Allzeithoch bei 218,00 Euro möglich.

Scheitert der Ausbruch jedoch oder endet er gar wie am 31. Januar als Fehlausbruch, wird die 50-Tagelinie schnell wieder unter Druck geraten. Wird diese Unterstützung in den kommenden Tagen aufgegeben, drohen Kursverluste bis in den Bereich von 191,85 Euro. Bei sehr hohem Verkaufsdruck muss auch mit der Möglichkeit gerechnet werden, dass das Niveau von 180,20 Euro noch einmal erreicht wird.


3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!




Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?