adidas


WKN: A1EWWW ISIN: DE000A1EWWW0
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
06.07.20 Open End Turbo Long auf adidas: 94-Prozent-.
03.07.20 adidas-Call mit 92%-Chance beim Erreichen des.
29.06.20 adidas-Puts mit hohen Chancen bei anhaltender.
04.06.20 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf adidas .
26.05.20 Faktor-Zertifikat auf adidas: Mitlaufen oder zur.
16.04.20 adidas: Discount-Puts mit 42%-Chance unterhal.
24.03.20 Inline-Optionsschein auf adidas: Chance von 61.
18.03.20 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf adidas:.
17.03.20 Faktor Zertifikat Long auf adidas: Nach 50 Pr.
18.02.20 adidas: Auf hohem Niveau eingependelt - Inline.
03.02.20 adidas-Calls mit 116%-Chance bei Kurserholung.
09.01.20 Discount Call-Optionsschein auf adidas bringt s.
06.01.20 Open End Turbo Long auf adidas: 57 Prozent .
20.12.19 adidas-Bonus-Zertifikat mit 8%-Chance und 27%.
05.12.19 Express-Zertifikat auf adidas: Gebraucht, aber .
12.11.19 Inline-Optionsschein auf adidas: Chance von 91.
05.11.19 Faktor Zertifikat Long auf adidas: Schon wiede.
15.10.19 Faktor-Zertifikat auf adidas: Marathon noch nic.
14.10.19 adidas, Continental und Lufthansa mit bis zu 7.
11.10.19 Citigroup-Call auf adidas: 24 Prozent Chance -.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Harald Zwick von "boerse-daily.de" stellt in seiner aktuellen Veröffentlichung einen Open End Turbo Long (ISIN DE000HW0SJP5 / WKN HW0SJP ) der UniCredit auf die Aktie von adidas (ISIN DE000A1EWWW0 / WKN A1EWWW ) vor.


Der fulminante Kursgewinn des Jahres 2019 sei von einem guten Start in das Jahr 2020 bestätigt worden. Die Dynamik sei dann durch Covid19 zum Erliegen gebracht worden, was im Sell Off gemündet sei. Es spreche nichts dagegen, dass adidas nach dem "Sieg" gegen das Coronavirus bereits erreichte Niveaus erreiche. Die Marktteilnehmer sollten das Ende der Pandemie antizipieren.

Nach gutem Start in das Jahr 2020 komme der Großteil der Geschäftstätigkeit von adidas durch das Coronavirus zum Erliegen. Der CEO Kasper Rorsted habe ab diesem Zeitpunkt betriebswirtschaftlich sinnvoll, aber für die Publicity von adidas suboptimal versucht, den Konzern durch die Krise zu manövrieren. Aus der Perspektive so mancher Moralapostel habe sich im Management ein Fehler an den nächsten gereiht. Es habe mit der Ankündigung begonnen, die Miete für die Läden auszusetzen. Es sei die Sicherung eines öffentlichen KfW-Kredits über 2,4 Milliarden Euro gefolgt und ende mit Fehlsteuerungen in der US-Rassismus-Debatte. Wenn sich der Fokus der Öffentlichkeit wieder wegverlagere, werde für die Aktionäre ein so hoher Firmenwert bleiben, der in Anbetracht der Schwierigkeiten zu erreichen gewesen sei.

Die Performance der adidas-Aktie sei im Bezug zur Benchmark DAX auf Jahressicht um 15% schlechter ausgefallen. Dies möge daran liegen, dass das Jahr davor (2019) ein fulminantes Jahr für den Sportartikel-Konzern gewesen sei. Es spreche nichts dagegen, dass adidas wieder diese Vorkrisen-Dynamik erreiche und beim Kurs zu alten Höhen aufschließe. Bis zum Widerstand bei 290 Euro habe der Wert noch 20% Potenzial. Wie schnell diese Lücke geschlossen werde, hänge auch für adidas in erster Linie vom globalen Kampf gegen das Covid-19 Virus ab. Ende des Q1 2020 seien 70% der Stores weltweit geschlossen gewesen und der Zuwachs im E-Commerce von 55% im März habe erwartungsgemäß den Rückgang nicht kompensieren können. Unter dem Strich sei ein Umsatzminus im Q1 von 19% geblieben.

Wie auch die bekannten Indices habe adidas ab Mitte März einen Aufwärtstrend ausbilden können, der noch immer intakt sei. Aktuell habe der Kursverlauf die untere Begrenzung tangiert und bewege sich in Richtung Widerstand bei 254,87 Euro nach oben. Die Kurschance überwiege auf der Long-Seite, nachdem die Lücke auf 290 Euro wahrscheinlich in diesem Jahr geschlossen werde.

Mit dem Open End Turbo Long könnten risikofreudige Anleger, die einen steigenden Kurs von adidas erwarten würden, überproportional mit einem Hebel von 8 profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere betrage dabei 12 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position biete sich dabei stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an.

Dieser könnte beim Basiswert bei 222,50 Euro liegen. Im Open End Turbo Long ergebe sich daraus ein Stoppkurs bei 1,13 Euro. Für diese spekulative Idee betrage das Chance-Risiko-Verhältnis dann 1,5 zu 1, nachdem das Kursziel bei 5,88 Euro liege (270,00 Euro beim Basiswert). (06.07.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

adidas

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Under Armour - der Albtraum ... (01.07.20)
Adidas - Kursziel 99,99 Euro ;)) (02.06.20)
Wann platzt die Wachstumsblase? (12.04.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Startschuss für Adidas? (06.07.20)
adidas: Im charttechnischen Nieman. (03.07.20)
Adidas-Calls mit 92%-Chance beim. (03.07.20)
Adidas: Das kann keiner glauben (02.07.20)
Adidas-Puts mit hohen Chancen be. (29.06.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

adidas

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?