adidas


WKN: A1EWWW ISIN: DE000A1EWWW0
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
26.05.20 Faktor-Zertifikat auf adidas: Mitlaufen oder zur.
16.04.20 adidas: Discount-Puts mit 42%-Chance unterhal.
24.03.20 Inline-Optionsschein auf adidas: Chance von 61.
18.03.20 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf adidas:.
17.03.20 Faktor Zertifikat Long auf adidas: Nach 50 Pr.
18.02.20 adidas: Auf hohem Niveau eingependelt - Inline.
03.02.20 adidas-Calls mit 116%-Chance bei Kurserholung.
09.01.20 Discount Call-Optionsschein auf adidas bringt s.
06.01.20 Open End Turbo Long auf adidas: 57 Prozent .
20.12.19 adidas-Bonus-Zertifikat mit 8%-Chance und 27%.
05.12.19 Express-Zertifikat auf adidas: Gebraucht, aber .
12.11.19 Inline-Optionsschein auf adidas: Chance von 91.
05.11.19 Faktor Zertifikat Long auf adidas: Schon wiede.
15.10.19 Faktor-Zertifikat auf adidas: Marathon noch nic.
14.10.19 adidas, Continental und Lufthansa mit bis zu 7.
11.10.19 Citigroup-Call auf adidas: 24 Prozent Chance -.
02.10.19 Wave XXL-Optionsscheine auf adidas: Neue Re.
26.09.19 adidas-Calls mit 106%-Chance bei Kursanstieg .
06.09.19 Investmentidee: Vontobel-Zertifikate auf adidas .
29.08.19 Wave XXL-Optionsscheine auf adidas: Keine A.


nächste Seite >>
 
Meldung
Lauda-Königshofen (www.optionsscheinecheck.de) - Erst der Ausbruch nach oben auf neue Rekordhochs, dann der Rücksetzer, jetzt eine Seitwärtsbewegung: Die Aktie des Sportartikel-Riesen adidas (ISIN DE000A1EWWW0 / WKN A1EWWW ) hat seit Jahresbeginn zunächst auf ein stark gelaufenes viertes Quartal und dann auf die Belastung durch das COVID-19-Virus reagiert.
Damit sind die großen, kursbewegenden Elemente für den Moment "abgearbeitet" und eine volatile Seitwärtsbewegung die wahrscheinlichste Variante für die kommenden Wochen. Mit einem Inline-Optionsschein (ISIN WKN) der Société Générale stellen wir eine Möglichkeit vor, von dieser Gemengelage überproportional zu profitieren, so Ronald Gehrt von "boerse-daily.de" in seiner aktuellen Veröffentlichung.

Steigende Umsätze und ein durch eine sukzessiv zunehmende Gewinnmarge überproportional anziehender Gewinn hätten über die letzten Jahre die Entwicklung des Sportartikel-Konzerns adidas geprägt. Gehe es nach den Analysten, würden die Gewinne auch im Jahr 2020 zulegen. Aber die Luft dürfte dennoch angesichts des abflauenden Wachstums der Weltwirtschaft dünner werden. Hinzu komme die Belastung durch das COVID-19-Virus. adidas habe bereits Anfang Februar gemeldet, dass man dessen Auswirkungen im asiatischen Raum zu spüren bekomme.

Es scheine, als wäre der Spielraum der Aktie nach oben damit überschaubar, angesichts eines derzeitigen Kurs/Gewinn-Verhältnisses, das auf Basis der durchschnittlichen 2020er Gewinnschätzungen mit etwa 26 am oberen Ende dessen liege, was in den vergangenen Jahren für die Aktie üblich gewesen sei. Auf der anderen Seite dürfte die Ertragskraft des Unternehmens stark genug bleiben, um den Kurs nach unten abzufedern. Eine große nachhaltige Abwärtswende in den kommenden Wochen sei keine der wahrscheinlicheren Varianten. Was Trendimpulse angehe, dürften somit andere Aktien deutlich spannender sein. Aber um mit einem Inline-Optionsschein einen Gewinn zu erzielen, sei diese "langweilig" wirkende Konstellation sogar ideal.

Bei einem Inline-Optionsschein werde der Gewinn in Form des maximalen Auszahlungsbetrags dann erzielt, wenn sich eine Aktie bis zum Ende der Laufzeit nicht aus der "Line", der vorab festgelegten Handelsspanne, hinaus bewege. Während man also bei Aktien in Seitwärtsbewegungen mit Long- oder Short-Positionen auf der Stelle trete, werde so ein Gewinn erzielt, gerade weil die Aktie keinen intensiven Trend aufweise. Wichtig sei nur, die obere und untere Begrenzung so zu wählen, dass diese außerhalb wichtiger Widerstände und Unterstützungen liege und damit die Chance gut sei, dass die Aktie diese Linien nicht touchiere.

Bei unserem heute vorgeschlagenen Inline-Optionsschein auf adidas haben wir einen Schein mit den Begrenzungen von 240 und 330 Euro und eine Laufzeit bis zum 20. März 2020 gewählt, so die Experten von "boerse-daily.de". Die Aktie würde somit bis zu diesem 20. März ein Stück über das bisherige Rekordhoch bei 317,45 Euro steigen dürfen oder unter wichtige Unterstützungen wie die bei 276,28 Euro verlaufende 200-Tage-Linie oder den bei 274,86 Euro verlaufenden mittelfristigen Aufwärtstrend laufen können und dennoch innerhalb der Handelsspanne bleiben, die zu einer Auszahlung des maximalen Betrags von 10,00 Euro führe.

Mit einem Inline-Optionsschein auf adidas (WKN SR2XF7) könnten risikofreudige Anleger eine maximale Rendite von 5,15 Prozent oder 61,5 Prozent p.a. erzielen, wenn sich die Aktie bis einschließlich 20.03.2020 durchgehend über der unteren Knockout-Schwelle von 240,00 Euro und unterhalb der oberen Knockout-Schwelle von 330,00 Euro bewege. Zur Vermeidung eines Knockouts sollte der vorzeitige Ausstieg aus dieser spekulativen Position erwogen werden, falls adidas die derzeitige Handelsspanne mit Schlusskursen über 318 oder unter 274 Euro deutlicher verlassen sollte. (18.02.2020/oc/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

adidas

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Adidas - Kursziel 99,99 Euro ;)) (26.05.20)
Under Armour - der Albtraum ... (12.05.20)
Wann platzt die Wachstumsblase? (12.04.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Adidas: Kursziel überboten! CHAR. (10:24)
Adidas - Doppeltopp? (10:00)
adidas: Charttechnisch sieht es bei. (26.05.20)
Adidas erreicht Short-Bereich - Do. (26.05.20)
Adidas: Aktien in zweiter Kaufwe. (26.05.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

adidas

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?