Allianz


WKN: 840400 ISIN: DE0008404005
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Allianz News

Weitere Meldungen
22.03.17 Münchener Rück, Allianz, ProSiebenSat.1- Divid.
21.03.17 Deutsche Versicherer erwarten Entspannung be.
18.03.17 Allianz: Weiter nach oben!
17.03.17 Allianz: Frischzellenkur wird verstärkt!
13.03.17 Allianz-Aktie: Gute Entwicklung bei Kapitalzufl.
13.03.17 Allianz-Aktie: Weitere Aktienrückkäufe möglich.
13.03.17 Allianz-Aktie: Ergebnisausblick auf 2017 herau.
12.03.17 Allianz im Kostenreduzierungs-Rausch!
10.03.17 Allianz-Aktie bevorzugt - Kaufempfehlung best.
09.03.17 Allianz-Aktie: 190 oder 150 Euro? Kursziele u.
09.03.17 Trends-Update: Allianz
08.03.17 Allianz-Aktie: Rücksetzer zum Einstieg nutzen!.
07.03.17 Exotic-Update: Allianz
04.03.17 Allianz: Diese Kursmarke ist entscheidend!
03.03.17 Allianz-Aktie: "Top Pick" in der Branche - J.P.
02.03.17 Allianz-Aktie: "Top Pick" im Sektor - J.P. Mo.
02.03.17 Allianz-Aktie: Hier ist sicherlich noch Potenzial.
02.03.17 Allianz macht beim Sparen Tempo und streicht.
01.03.17 Allianz-Aktie: Perspektiven für Vermögensverw.
01.03.17 Allianz-Aktie: Eckdaten für 2016 leicht über E.


nächste Seite >>
 
Meldung
Viele Dax-Unternehmen melden starke Ergebnisse für 2016. Die Firmen lassen Anleger daran mit Rekordhohen Ausschüttungen teilhaben. Welches sind die Dividendenhits aus dem DAX und welches die Flops? Nachdem wir uns im ersten Teil unseres Beitrags die Autobauer genau angeschaut haben, legen wir den Fokus nun auf die Versicherungsbranche.

Laut Andreas Hürkamp, Aktienstratege bei der Commerzbank, dürften die Dividenden der Dax-Unternehmen insgesamt um 8,6 Prozent auf den Rekord von 31,7 Milliarden Euro steigen. Der zweitwichtigste Sektor ist dabei der Versicherungssektor. Er wird die Ausschüttungen auf 4,8 Milliarden Euro nach oben schrauben. So erhöht die Allianz die Ausschüttung von 7,30 auf den Rekord von 7,60 Euro, was mit einer Rendite von 4,4 Prozent Rang vier im Das bedeutet. Gleichzeitig ist die Dividende doppelt so hoch wie für 2006.

Viele interessante Produkte auf Indizes und Einzelwerte finden Sie in unserer ISIN-Liste oder in unseren aktuellen Investmentideen. Beim DAX sind derzeit einzig Bonus-Zertifikate mit Abgeld für uns eine Idee auf der Long-Seite. Die passende WKN lautet VN56MB oder VN64WJ. Für Anleger, die auf Nummer sicher gehen möchten, könnten die Inliner SC0YHG und SC0EQK attraktiv sein. Kostengünstig handeln können Sie diese und andere Produkte übrigens bei DeGiro.

Münchener_Rück_2Die Münchener Rück erhöht die Ausschüttung mit 8,60 Euro ebenfalls auf einen Spitzenwert. Das entspricht einer Rendite von 4,8 Prozent, womit sich der Rückversicherer den Spitzenplatz im Dax mit ProSiebenSat.1 teilt. Die Versicherer bekommen die Niedrigzinsen und den zunehmenden Wettbewerbsdruck in der Brache zu spüren. Allerdings verfügt die Allianz über eine hervorragende Kapitalausstattung und hat daher nicht nur Geld, um eine gute Dividende zu bezahlen, sondern um sich auch weiter kräftig nach Übernahmezielen umzuschauen. „Wir sind so stark aufgestellt – wir können beides“, sagte Vorstandschef Oliver Bäte.

„Wir brauchen kein krampfhaftes externes Wachstum. Das heißt nicht, dass wir nicht möchten, aber wir müssen nicht.“ Sein Kollege Nikolaus von Bomhard von der Münchener Rück sagt zwar für 2017 einen weiteren Gewinnrückgang voraus. Umso mehr muss sein Vorstandskollege Joachim Wenning, der an der Hauptversammlung am 26. April von Bomhards Posten übernimmt, den Konzern auf Rendite trimmen.

Immer auf dem neusten Stand, zumindest was das Geschehen auf den Finanzmärkten angeht, bleiben Sie mit Hilfe des Blogs von Vontobel. Dort erwarten Sie spannende Anlagethemen, Fakten, Hintergründe und mehr.

RWE_Presse_2Leer ausgehen hingegen in diesem Jahr die Aktionäre der Commerzbank und von RWE. Deutschlands zweitgrößte Bank fokussiert sich nach dem Gewinneinbruch für 2016 verstärkt auf das klassische Einlagen- und Kreditgeschäft. 2017 soll gerade die Vorsorge für die Kreditausfälle für Schiffsfinanzierungen weiterhin hoch bleiben. RWE hat 2016 zwar mit 5,7 Milliarden Euro den größten Verlust der Firmengeschichte verbucht und daher das zweite Jahr in Folge die Dividende für die Stammaktien gestrichen. Vorstandschef Rolf Martin Schmitz geht aber davon aus, dass der Versorger das Schlimmste hinter sich hat und es 2017 aufwärts geht.

Er stellt daher für 2017 eine Dividende von 0,50 Euro in Aussicht, die in den Folgejahren mindestens stabil bleiben soll. „Durch unsere erfolgreiche Neuaufstellung und massive Kosteneinsparungen haben wir die Weichen dafür gestellt, im nächsten und in den folgenden Jahren wieder verlässlich eine Dividende zahlen zu können“, sagte Finanzchef Markus Krebber. Investoren honorieren die sich aufhellenden Perspektiven, weshalb die Aktie in den vergangenen Monaten kräftig gestiegen ist.

Lesen Sie auch:  Draghi – die Zinsqual der Sparer bleibt

Die Dax-Unternehmen sollten in den nächsten Monaten Investoren mit Rekorddividenden erfreuen. Anleger sollten allerdings nicht nur auf die Höhe der Dividendenrendite schauen, sondern auch ob die Gewinne der Unternehmen in den nächsten Jahren weiter steigen könnten und die Firmen daher die Dividenden nach oben schrauben könnten. Gerade diese Aktien sollten Anleger auch künftig mit soliden Kursgewinnen überzeugen.



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Allianz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Allianz (15.03.17)
Allianz bald Pleite? (13.12.16)
Allianz!! Kaufen!! (14.12.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Münchener Rück, Allianz, ProSiebe. (22.03.17)
Deutsche Versicherer erwarten En. (21.03.17)
Allianz: Weiter nach oben! (18.03.17)
Allianz: Frischzellenkur wird verstä. (17.03.17)
Allianz-Aktie: Gute Entwicklung be. (13.03.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Allianz

•

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?