Allianz


WKN: 840400 ISIN: DE0008404005
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Allianz News

Weitere Meldungen
14:04 ROUNDUP: Gabriel lotet mit Finanzbranche meh.
22.08.14 Allianz-Aktie: Höhere Ausschüttungen erwartet.
22.08.14 Allianz-Aktie könnte Rückenwind erhalten - eq.
22.08.14 Allianz: Jetzt absichern!
22.08.14 Allianz-Aktie: Klarer Outperformer! Chartanalys.
22.08.14 6,75% Zinsen mit Daimler, Allianz und Deutsch.
22.08.14 Allianz - Stopp nachziehen!
21.08.14 Allianz: Einstieg vorbereiten!
21.08.14 Allianz - Long-Position vorbereiten!
19.08.14 Allianz-Aktie: Beeindruckendes Wachstum! Anla.
18.08.14 Allianz-Aktie: Versicherungsgigant zu wenig in.
14.08.14 Allianz-Aktie: Luft nach oben wird dünner - A.
14.08.14 Neues Mini Future-Zertifikat auf Allianz - Zert.
13.08.14 Allianz-Aktie: Alle Kursziele und Ratings der A.
12.08.14 Allianz-Aktie: Gute Kaufargumente! Aktienanaly.
12.08.14 Allianz-Aktie: Erfreuliche Q2-Quartalszahlen! De.
12.08.14 Allianz-Aktie: Quantitativ und qualitativ starkes.
12.08.14 Allianz-Aktie: EPS-Schätzungen angehoben- Cr.
12.08.14 Allianz - keine Short-Position eröffnet
12.08.14 Allianz-Aktie: Kein Grund für Sorgenfalten - M.


nächste Seite >>
 
Meldung

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will zusammen mit der Finanzindustrie mehr privates Kapital zur Finanzierung von Infrastrukturprojekten mobilisieren. Ein am Donnerstag in Berlin eingesetzter Expertenbeirat mit Vertretern der Versicherungswirtschaft, Banken, Wissenschaft, Verbände sowie Gewerkschaften soll entsprechende Investitions-Modelle entwickeln, wie das Wirtschaftsministerium in Berlin mitteilte. Damit reagiert Gabriel auf Kritik auch von Euro-Partnern, Deutschland investiere zu wenig und behindere so mehr Wirtschaftswachstum.

Dem Gremium gehören unter anderen Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen, der Vorstandschef des Versicherers Ergo, Torsten Oletzky, sowie die Allianz-Top-Managerin Helga Jung an. Den Vorsitz übernimmt der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher. Dem "Handelsblatt" sagte Fratzscher: "Letztlich geht es um die Frage, wie wir die riesigen privaten Ersparnisse in Deutschland für Investitionen mobilisieren können."

Gabriel hatte bereits für eine stärkere Einbindung privater Investoren wie Versicherungen und Pensionsfonds plädiert, um die Finanzierungslücke im Infrastrukturbereich zu schließen. Mit staatlichen Mitteln sei dies nicht möglich. Eine Expertenkommission für die Länderverkehrsminister war zu dem Ergebnis gelangt, dass allein für den Betrieb und Erhalt der Verkehrsinfrastruktur in Deutschland in den nächsten 15 Jahren rund 7,2 Milliarden Euro pro Jahr zusätzlich benötigt würden. Auch Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will Öffentlich-Private Partnerschaften ausbauen.

Nach der konstituierende Sitzung des Gremiums erklärte Gabriel, "die relativ schwache Investitionsentwicklung in Deutschland erfordert neue wirtschaftspolitische Antworten". Deutschland benötige mehr Dynamik bei bei privaten und öffentlichen Investitionen.

Die Versicherer stehen nach den Worten des Präsidenten des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), Alexander Erdland, bereit. Infrastrukturinvestments passten wegen ihrer zumeist planbaren und stetigen Erträge gut zum langfristigen Geschäftsmodell der Versicherer. Derzeit machten Investitionen in Erneuerbare Energien und Infrastruktur zusammen noch weniger als ein Prozent ihrer gesamten Kapitalanlagen in Höhe von knapp 1,4 Billionen Euro aus. Bei verlässlichen Rahmenbedingungen wären die Versicherer bereit, ihr Engagement deutlich auszuweiten.

Deutschland steht seit längerem in der Kritik wegen seiner Investitionsschwäche. Private und öffentliche Investitionen liegen unter dem Durchschnitt der Industriestaaten. Nicht nur die Euro-Partner verlangen, den harten Sparkurs zu lockern und mehr für Wachstum zu tun. Der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, plädierte jüngst für eine wachstumsfreundlichere Finanzpolitik und ein Milliarden-Investitionsprogramm in Europa.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hatte Deutschland kürzlich zu deutlich mehr Investitionen in die Infrastruktur aufgefordert - auch, um den Rest der Euro-Zone zu unterstützen. Der IWF spricht sich für jährlich 14 Milliarden Euro aus. Weitere Investitionen bis zu jährlich 0,5 Prozent der Wirtschaftsleistung über vier Jahre könnten finanziert werden, ohne gegen Haushaltsregeln zu verstoßen. Union und SPD wollen bisher fünf Milliarden Euro zusätzlich aus dem Bundeshaushalt investieren im gesamten Zeitraum bis Ende 2017./sl/tb/DP/jkr



 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Allianz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Inside: Allianz AG (17.08.14)
Und wieder Richtung Süden ... (30.07.14)
Allianz bald Pleite? (17.06.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

ROUNDUP: Gabriel lotet mit Finanz. (14:04)
Allianz-Aktie: Höhere Ausschüttung. (22.08.14)
Allianz-Aktie könnte Rückenwind e. (22.08.14)
Allianz: Jetzt absichern! (22.08.14)
Allianz-Aktie: Klarer Outperformer!. (22.08.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Allianz

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?