Allianz


WKN: 840400 ISIN: DE0008404005
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Allianz News

Weitere Meldungen
13:02 Allianz – “Merkel wird Deutsche Bank retten”
12:58 Allianz: Fortsetzung denkbar!
10:46 Allianz-Aktie: Fortsetzung der Seitwärtsbewegu.
10:36 Allianz: 132 Prozent p.a. in 7 Wochen
08:58 Ströer, Bayer und Allianz – Dividenden und Kra.
22.09.16 Allianz-Aktie: Bald ein Schnittpunkt erwartet! 1.
21.09.16 AKTIEN IM FOKUS 2: Japans Zentralbank gib.
20.09.16 Allianz-Aktie: Aktienrückkauf 2017 wahrschein.
20.09.16 Allianz: Ist das der Turn-Around?
15.09.16 Allianz-Aktie: 200-Tage-Linie am Fallen? Funda.
15.09.16 Allianz-Aktie: Aktionäre dürfen sich auf einen .
14.09.16 Allianz-Aktie: Unterstützung bei 120,00 Euro v.
14.09.16 Allianz-Aktie könnte positiv überraschen! Deuts.
14.09.16 Neues Capped Bonus-Zertifikat auf Allianz - Z.
14.09.16 Allianz - Im Gewinn ausgestoppt
13.09.16 Allianz-Aktie: Leerverkäufer Lansdowne Partne.
13.09.16 Allianz-Aktie: Aufwärtstrend voll intakt - Kauf.
12.09.16 Allianz-Aktie: Favorit in Versicherungsbranche .
08.09.16 Allianz-Aktie: Pimco ist nicht das einzige Prob.
08.09.16 Allianz-Deep-Express-Zertifikat plus: Gute Vora.


nächste Seite >>
 
Meldung
Weniger als 11 Euro, Steffen Seibert mal wieder im Sprechblasenmodus – der Montag war für die Deutsche Bank und für den Sprecher der Kanzlerin wenig vergnüglich. Denn eine Pleite will niemand haben – Egmond hat die Lage bei n-tv beleuchtet ebenso wie wir hier mit Tradingideen auf dem Portal. Die Allianz glaubt aber, dass Merkel am Ende doch herhalten würde. Für Andreas Utermann, Chief Investment Officer der Allianz Global Investors AG, kommt die Bundesregierung um einen Bail Out der Deutschen Bank am Ende nicht herum. “Ich glaube kein bisschen, dass Deutschland letztlich nicht aushelfen wird, wenn die Deutsche Bank in Schwierigkeiten steckt. Sie ist zu bedeutend für die deutsche Wirtschaft”, so Utermann gegenüber “Bloomberg”. Ob das dem Kurs und indirekt dem DAX helfen kann?

Zum einen ist die Gewichtung der Bank mittlerweile fast zu vernachlässigen, zum anderen belasten mittlerweile auch wieder die Autobauer. In unseren Depots setzen wir weiter auf eine Seitwärtsstrategie – hier zu sehen für das Favoriten- und hier für das Defensivdepot.

Webinar um 19.00 Uhr

Die DAX-Bullen erleben am Mittag einen empfindlichen Rückschlag, falls man ein neues Jahreshoch als Ziel im Kopf hatte. Der DAX fällt unter 10.300 Punkte – hier die Indikation. Damit ist der Index derzeit im Niemandsland. Franz-Georg Wenner wird die Situation des DAX, aber auch der Banken, heute Abend um 19.00 im Webinar ausführlich erläutern. Hier finden Sie die Aufzeichnung unseres CMC-Webinars am Montag.

Börse_Asien_China_3Für aktive Trader haben wir Knock-Outs mit moderatem Hebel und unbegrenzter Laufzeit herausgesucht:


Turbo-Bull Turbo-Bear
DAX PB7FDH CC74RZ
Deutsche Bank PB5CTP CX6NGS
Commerzbank DL5U9E VN1ZNH

Unsere Capped-Bonus Neuzugänge im Depot auf Bayer und Allianz:

Bayer – CX6ERH

Allianz – UT856L

Wissenswertes zum OPEC Treffen finden Sie hier kompakt…

Unsere Chartanalyse:

Ein weiteres Mal scheiterte der DAX an den jüngsten Zwischenhochs – diesmal drehte er sogar schon mit respektvollem Abstand vor der in den vergangenen Wochen etablierten Verkaufszone um 10.800 wieder nach unten. Solange der Durchbruch über diese charttechnische Hürde nicht gelingt, kann es auch keine Fortsetzung des Aufwärtstrends geben.

chart1

Auch auf der Unterseite existieren jedoch mittlerweile verlässliche Wendezonen. Hier ist insbesondere das Areal um 10.000/10.100 wichtig, das von der 200-Tage-Durchschnittskurve (violett) und einem horizontalen Bereich mit vielen Umkehrpunkten gebildet wird. Darunter hinaus führende Verluste sind vorerst weniger wahrscheinlich. Doch erst wenn der Markt die genannten Grenzen dauerhaft verlässt, ist vom Start eines neuen Richtungsimpulses auszugehen.

chart2

Langfristig orientierte Händler bleiben bis dahin passiv, und halten bestenfalls an bereits bestehenden Long-Positionen fest – immerhin zeigen sich aus der Vogelperspektive nach wie vor eher positive Signale: Im Tageschart bestehen Ansätze eines Aufwärtstrends (grüne Geraden), im Wochenchart wirkt die im Vorjahr begonnene Korrektur im Vergleich zum übergeordneten Langfrist-Trend immer noch unbedeutend. Kurzfristig agierende Trader müssen dagegen anders vorgehen. Sie können sich in die jeweils andere Richtung aufstellen, sobald eines der Randgebiete der aktuellen Tradingrange erreicht wird. Da der Index aktuell eher in der Mitte zwischen diesen Extremen notiert, ist dafür etwas Geduld mitzubringen.

chart3

Diese ChartAnalysestellen wir Ihnen gemeinsam mit Index-Radar zur Verfügung. Wenn Sie uns oder ihn unterstützen möchten, würden wir uns freuen, wenn Sie sich den Premium-Bereich von Index-Radar einmal ansehen. Hier geht`s dorthin…




Avast logo

Diese E-Mail wurde von Avast Antivirus-Software auf Viren geprüft.
www.avast.com




 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Allianz

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Allianz (11.09.16)
Allianz bald Pleite? (04.02.16)
Allianz!! Kaufen!! (14.12.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Allianz – “Merkel wird Deutsche Ban. (13:02)
Allianz: Fortsetzung denkbar! (12:58)
Allianz-Aktie: Fortsetzung der Seit. (10:46)
Allianz: 132 Prozent p.a. in 7 W. (10:36)
Ströer, Bayer und Allianz – Dividen. (08:58)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Allianz

•

•

•

•

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?