BMW St


WKN: 519000 ISIN: DE0005190003
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
BMW St News

Weitere Meldungen
31.03.15 BMW-Aktie: 2014 vor Gewinnkraft gestrotzt -.
31.03.15 Neues Mini Future Long-Zertifikat auf BMW - .
31.03.15 Neuer Turbo Call-Optionsschein auf BMW - Op.
31.03.15 ROUNDUP/Gewinnmaschine Autobau: Deutschla.
31.03.15 BMW-Aktie: Kein Kauf mehr! Zeit für eine Pa.
27.03.15 BMW-Aktie: Aussagen zur Umsatz- und Ergeb.
24.03.15 BMW/Mercedes/Audi: Wer wird neuer Platzh.
23.03.15 BMW-Aktie: Dividendenrendite bestenfalls durch.
23.03.15 BMW/Mercedes/Audi: Wer wird neuer Platzhir.
23.03.15 Verkäufe in Daimler-Calls, Käufe in BMW-Calls
23.03.15 BMW-Aktie: Gewinndynamik dürfte an Fahrt g.
20.03.15 BMW-Aktie: Mehr Risiken als Chancen - Verk.
20.03.15 Anleger setzen mit Calls auf steigende Kurse .
20.03.15 BMW-Aktie: Rekordjahr folgt auf Rekordjahr -.
20.03.15 BMW-Aktie: Was ist da los bei BMW? Aktie.
19.03.15 BMW-Aktie: Schwächere Nachfrage auf chines.
19.03.15 BMW-Aktie: Konsolidierung - Chartanalyse
19.03.15 BMW-Aktie: Zahlen unterstreichen Qualität - K.
19.03.15 BMW-Aktie: Ergebnisqualität verbessert - Deut.
19.03.15 Neue BNP Paribas-Zertifikate auf BMW: BMW.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - BMW-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Jochen Kauper, Redakteur von "Der Aktionär", nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Autobauers BMW AG (ISIN: DE0005190003, WKN: 519000, Ticker-Symbol: BMW, NASDAQ OTC-Symbol: BAMXF) unter die Lupe.


Der Autobauer habe letztes Jahr so sehr vor Gewinnkraft gestrotzt wie keiner seiner globalen Wettbewerber. Von 100 Euro Umsatz würden vor Zinsen und Steuern 11,30 Euro in der Kasse bleiben, so das Ergebnis einer Studie des Beratungsunternehmens EY aus Stuttgart.

Demzufolge hätten sich die deutschen Autobauer im letzten Jahr generell besser geschlagen als die Konkurrenz und deutlich mehr Gewinn eingefahren als der Durchschnitt. Zusammen seien VW, Daimler und BMW auf einen Ertrag vor Zinsen und Steuern von 32,6 Mrd. Euro gekommen, was im Vergleich mit 2013 ein Fünftel mehr sei. Bei der Gewinnkraft würden hinter BMW Toyota und Hyundai rangieren. Dabei sei zu berücksichtigen, dass Premium-Produzenten generell mehr mit dem Verkauf ihrer Fahrzeuge verdienen würden als Massenproduzenten.

Wie EY-Autoexperte Peter Fuß berichtet habe, sei China letztlich der wichtigste Wachstumstreiber der deutschen Autobauer. 32% des globalen Absatzes von Volkswagen, BMW und Daimler seien im letzten Jahr auf das Reich der Mitte entfallen - nach 30% 2013.

Was die Wertpapiere der deutschen Autobauer betreffe, so sei Daimler weiterhin der Favorit. Die Modelloffensive werde die Margen weiter ankurbeln. Dahinter komme VW. Hier bestehe weiterhin die Fantasie, dass der Autobauer es früher wie geplant schaffen werde, die Marge auf 6% zu erhöhen.

Die BMW-Aktie bleibt eine Halteposition, so Jochen Kauper, Redakteur von "Der Aktionär". Nach dem Abgang von Norbert Reithofer gelte es erst einmal abzuwarten. (Analyse vom 31.03.2015)

Börsenplätze BMW-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs BMW-Aktie:
116,433 EUR -0,54% (31.03.2015, 18:45)

Xetra-Aktienkurs BMW-Aktie:
116,45 EUR -1,31% (31.03.2015, 17:35)

ISIN BMW-Aktie:
DE0005190003

WKN BMW-Aktie:
519000

Eurex Optionskürzel BMW-Aktienoption:
BMWF

Ticker-Symbol BMW-Aktie:
BMW

NASDAQ OTC Ticker-Symbol BMW-Aktie:
BAMXF

Kurzprofil BMW AG:

Die BMW Group AG (ISIN: DE0005190003, WKN: 519000, Ticker-Symbol: BMW, NASDAQ OTC-Symbol: BAMXF) ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 30 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Jahr 2014 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund 2,118 Millionen Automobilen und 123.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf rund 8,71 Mrd. Euro, der Umsatz auf 80,40 Mrd. Euro. Zum 31. Dezember 2014 beschäftigte das Unternehmen weltweit 116.324 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. (31.03.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

BMW St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

BMW (31.03.15)
BMW 2.0 (29.03.15)
kann man diese Aktie kaufen ? (26.03.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

BMW-Aktie: 2014 vor Gewinnkraf. (31.03.15)
Neues Mini Future Long-Zertifikat . (31.03.15)
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf. (31.03.15)
ROUNDUP/Gewinnmaschine Autoba. (31.03.15)
BMW-Aktie: Kein Kauf mehr! Zeit. (31.03.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

BMW St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?