BMW St


WKN: 519000 ISIN: DE0005190003
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
BMW St News

Weitere Meldungen
14.11.19 Bonus Cap 60 2020/12 auf BMW: Solide Q3-.
06.11.19 BMW-Calls mit 74%-Chance bei Kursanstieg a.
10.10.19 BMW Long: 40 Prozent-Chance! Optionsscheine.
10.10.19 BMW-Calls mit 72%-Chance bei Erreichen des .
05.09.19 BMW-Calls mit Verdoppelungspotenzial - Optio.
30.08.19 Wave XXL-Optionsscheine auf BMW: Kommt d.
24.07.19 Investmentidee: Vontobel-Optionsscheine auf BM.
15.07.19 Discount 65 2020/07 auf BMW: E-Mobilität fo.
06.06.19 Bonus Cap 50 2020/06 auf BMW: Chancen tr.
10.05.19 BMW-Calls mit 138%-Chance bei Kurserholung.
11.04.19 Mini Future Long auf BMW: Kann China BMW.
11.04.19 BMW: Von Long auf Short - Optionsscheinean.
02.04.19 BMW-Calls mit 50%-Chance bei Kursanstieg a.
20.03.19 Unlimited Turbo Long Zertifikat auf BMW: Jah.
31.01.19 BMW-Deep-Express-Zertifikat mit 6,8% Zinsen.
18.01.19 BMW-Discount-Calls mit 47%-Chance oberhalb .
03.12.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf BMW: Tro.
26.11.18 Unlimited Turbo Long-Zertifikat auf BMW: Lan.
15.11.18 BMW-Calls mit 80%-Chance bei Kursanstieg a.
09.11.18 Daimler, BMW und Wirecard mit Fixkupons un.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.zertifikatecheck.de) - Das DZ BANK-Salesteam stellt als Alternative zum Direktinvestment in die Aktie von BMW (ISIN DE0005190003 / WKN 519000 ) ein Bonus Cap Zertifikat 60 2020/12 (ISIN DE000DF8LLA6 / WKN DF8LLA ) mit dem Basiswert BMW vor.


Der Autobauer BMW verfolge mit seinen Marken BMW, MINI und der englischen Edelschmiede Rolls-Royce eine reine Premium-Markenstrategie. BMW-Motorräder sowie die konzerneigene Finanzdienstleistungssparte würden die Produktpalette abrunden.

BMW habe im Rahmen des Berichts zum dritten Quartal die Erwartungen übertreffen können. Der Konzernumsatz sei im Vergleich zum Vorjahr um 7,9% auf 26,7 Mrd. EUR gestiegen (Konsens: 25,6 Mrd. EUR). Nachdem das Vorjahresquartal durch die Einführung des neuen Verbrauchsstandard WLTP belastet gewesen sei, verbessere sich das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) auf Konzernebene um 33% auf 2.289 Mio. EUR (Konsens: 2.146 Mio. EUR). Das EBIT des Bereichs Automobile habe sich sogar um 63% verbessert und eine EBIT-Marge von 6,6% nach 4,4% im Vergleich mit dem Vorjahr erwirtschaftet.

Das Unternehmen habe seinen Ausblick im Rahmen der Berichterstattung bestätigt. Demnach rechne das BMW Management, unter Berücksichtigung der Rückstellung im Zusammenhang mit dem laufenden Kartellverfahren der EU von rund 1,4 Mrd. EUR trotz eines leichten Absatzzuwachses weiterhin mit einem deutlichen Rückgang des Vorsteuerergebnisses auf Konzernebene. Bei der EBIT-Marge des Bereichs Automobile werde ein Wert von 4,5% bis 6,5% erwartet.

BMW dürfte sich - trotz aus Sicht des DZ BANK-Salesteams bestehender leichter Wettbewerbsvorteile bei den Themen E-Mobilität und Nachhaltigkeit - nur bedingt von dem Marktumfeld abkoppeln. Insbesondere die vom DZ BANK-Salesteam erwartete Marktentwicklung sowie der zunehmende Preisdruck stünden einer deutlichen Margenerholung entgegen.

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage in der Aktie stünden verschiedene Zertifikate mit dem Basiswert BMW zur Verfügung, z.B. Bonuszertifikate.

Klassische Bonuszertifikate seien je nach Laufzeit und in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Merkmalen des zugrunde liegenden Basiswertes mit einer spezifischen Barriere und einem anfangs festgelegten Bonusbetrag ausgestattet. Anleger hätten die Chance auf Auszahlung mindestens eines festen Bonusbetrages am Laufzeitende, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine anfangs festgelegte Kursschwelle, die so genannte Barriere, niemals berühre oder unterschreite. Das bedeute, dass Anleger am Ende der Laufzeit auch dann mindestens den Bonusbetrag ausbezahlt bekommen könnten, wenn der Basiswert während der Laufzeit des Zertifikates eine leicht negative Wertentwicklung aufweise. Voraussetzung hierfür sei allerdings, dass die Barriere nicht berührt oder unterschritten worden sei.

Werde diese Barriere während der Laufzeit jedoch einmal berührt oder unterschritten, würden Anleger mit dem Bonuszertifikat Verlustrisiken tragen, die mit einer Direktinvestition in den zugrunde liegenden Basiswert vergleichbar seien.

Ansprüche aus dem zugrunde liegenden Basiswert (im Fall einer Aktie: Z.B. Stimmrechte, Dividenden) stünden dem Anleger nicht zu. Während der Laufzeit erhalte der Anleger keine Zinsen oder sonstigen Erträge. Der Anleger erleide einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag niedriger sei als der gezahlte Kaufpreis. Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals sei möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn der Emittent eines Bonuszertifikats seine Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne.

Ein Bonuszertifikat eigne sich somit für Anleger, die in erster Linie eine Seitwärtsbewegung des zugrunde liegenden Basiswertes erwarten würden, eine positive Rendite anstreben würden und in der Lage seien, etwaige Verlustrisiken zu tragen.

Bei Bonuszertifikaten mit Cap liege der Unterschied zu klassischen Bonuszertifikaten darin, dass der Rückzahlungsbetrag nach oben hin auf den Bonusbetrag, der auch Höchstbetrag genannt werde, begrenzt sei. D.h. eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung des Basiswerts über den Cap (obere Preisgrenze) hinaus erfolge nicht.

Anleger, die davon ausgehen würden, dass die BMW-Aktie vom 07.11.2019 bis 18.12.2020 nicht auf oder unter 60,00 EUR notieren werde, könnten mit dem DZ BANK Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DF8LLA auf ein solches Szenario setzen.

Das Bonuszertifikat mit Cap mit der WKN DF8LLA zahle am Ende der Laufzeit (28.12.2021) einen Bonusbetrag in Höhe von 85,00 EUR, sofern die BMW-Aktie während der Beobachtungstage (07.11.2019 bis 18.12.2020) immer über der Barriere von 60,00 EUR notiere.

Steige der Kurs der BMW-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 85,00 EUR hinaus, so partizipiere der Anleger des Zertifikats daran nicht.

Notiere die BMW-Aktie an mindestens einem Zeitpunkt während der Beobachtungstage (07.11.2019 bis 18.12.2020) auf oder unter der Barriere von 60,00 EUR, erhalte der Anleger am Laufzeitende eine Rückzahlung, deren Höhe vom Schlusskurs der BMW-Aktie am 18.12.2020 (Referenzpreis) abhänge.

Der Rückzahlungsbetrag in EUR entspreche dem Referenzpreis unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses von 1,00. Die Rückzahlung sei auf den Höchstbetrag von 85,00 EUR begrenzt.

Eine Teilnahme an einer positiven Wertentwicklung der BMW-Aktie über den Cap (obere Preisgrenze) von 85,00 EUR hinaus erfolge nicht. Ein Totalverlust trete ein, wenn der Schlusskurs der BMW-Aktie am 18.12.2020 null sei.

Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent des Zertifikats ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen könne. (Ausgabe vom 11.11.2019) (14.11.2019/zc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

BMW St

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

BMW 2.0 (21.11.19)
Automobilhersteller wohin führt ... (10.11.19)
kann man diese Aktie kaufen ? (26.09.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Volkswagen glänzt mit Investitione. (20.11.19)
BMW, Daimler und VW: Deutsche. (19.11.19)
3 günstige Aktien mit hoher Divid. (19.11.19)
Daimler und BMW schlagen sich v. (19.11.19)
Wirecard-Aktie: Mit diesen 3 neue. (17.11.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

BMW St

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?