Bayer


WKN: BAY001 ISIN: DE000BAY0017
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Bayer News

Weitere Meldungen
02.06.20 Bayer: Glyphosat-Rechtsstreit geht in die näch.
31.05.20 Bayer: Bitte unbedingt beachten
29.05.20 Bayer-Discounter mit 26% Rabatt und 7%-Cha.
28.05.20 Bayer: 200er-EMA im Fokus - Chartanalyse
28.05.20 Discount Call auf Bayer: Bei Vergleichsverhand.
26.05.20 Bayer: Monsanto-Turbulenzen wohl bald vergess.
26.05.20 Bayer: Calls mit hohen Chancen bei Fortsetzun.
26.05.20 Bayer: Erneut Kritik von den Grünen - Aktiena.
26.05.20 Tagesausblick für 26.5.: DAX bricht aus. Bay.
26.05.20 Bayer: Kaufalarm!
25.05.20 Bayer: Fortschritte bei Verhandlungen - Aktie .
22.05.20 Bayer unter Druck - Chartanalyse
20.05.20 Bayer-Chef rechnet schon bald mit ersten wirk.
20.05.20 Bayer: Neues Engagement von Shortseller Allia.
16.05.20 Bayer: Müssen Sie jetzt handeln?
15.05.20 Bayer: Fusion mit Elanco macht Fortschritte - .
14.05.20 Bayer: Neue Abwärtswelle? - Chartanalyse
13.05.20 Bayer: 110 oder 63 Euro? Alle Kursziele und .
12.05.20 Bayer – Anleger warten auf Glyphosat-Vergleic.
07.05.20 Gilead, Bayer, Roche – Der Wettlauf der Pharm.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Bayer-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Michel Doepke vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Agrarchemie- und Pharmakonzerns Bayer AG (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) unter die Lupe.


Zahlreiche US-Klagen wegen angeblicher Krebsrisiken von Unkrautvernichtern mit dem Wirkstoff Glyphosat hätten Bayer in eine schwere Krise gebracht. Der Konzern weise die Vorwürfe indes zurück und habe die bisherigen Urteile angefochten. Der Rechtsstreit gehe nun in die nächste Runde: Die erste Anhörung vor dem Berufungsgericht finde am Dienstag (in San Francisco) statt. Bayer wolle den im ersten Glyphosat-Verfahren in den USA erlittenen Schuldspruch dort aufheben lassen.

Der 10. August 2018 sei für das DAX-Unternehmen ein rabenschwarzer Tag gewesen: Die Geschworenenjury eines Gerichts in San Francisco habe geurteilt, dass der neuerdings zum Bayer-Konzern gehörende US-Saatguthersteller Monsanto dem Krebs-Opfer Dewayne Johnson insgesamt 289 Millionen Dollar an Schadenersatz zahlen müsse. Bayer habe plötzlich mit dem Rücken zur Wand gestanden, auch wenn das Gericht die Summe rasch auf 78 Millionen Dollar reduziert habe. Das Urteil habe schlagartig offenbart, welch hohe Risiken sich der Konzern mit der ohnehin umstrittenen Monsanto-Übernahme aufgeladen habe.

Kläger Johnson, bei dem 2014 Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert worden sei, habe Monsantos Unkrautvernichter Roundup für sein tödliches Leiden verantwortlich gemacht und dem nun zu Bayer gehörenden Unternehmen vorgeworfen, die Gefahren verschwiegen zu haben. Die Jury sei nach einem vierwöchigen Prozess weitgehend der Argumentation der Klägerseite gefolgt. Für Bayer sei es ein Riesenschlamassel gewesen, die Leverkusener hätten Monsanto kurz zuvor erst für rund 63 Milliarden Dollar gekauft - und damit auch die Rechtslasten übernommen. Die hätten nun rasant zugenommen, denn das harsche Urteil habe noch viel mehr Kläger auf den Plan gerufen.

Bayer ringe gemeinsam mit dem Mediator Kenneth Feinberg um eine bezahlbare Lösung der Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten. Zuletzt seien neue Gerüchte aufgeflammt, dass eine Einigung nahe sei. Doch Feinberg habe rasch die Erwartungen gedämpft.

Investierte Anleger müssen sich weiter in Geduld üben - der DAX-Wert ist eine Halteposition mit Stopp bei 52,00 Euro, so Michel Doepke von "Der Aktionär". (Analyse vom 02.06.2020)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Bayer-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Bayer-Aktie:
62,43 EUR +0,69% (02.06.2020, 08:41)

Xetra-Aktienkurs Bayer-Aktie:
60,72 EUR (29.05.2020)

ISIN Bayer-Aktie:
DE000BAY0017

WKN Bayer-Aktie:
BAY001

Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYN

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Bayer-Aktie:
BAYZF

Kurzprofil Bayer AG:

Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und steht mit seiner Marke weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität.

Im Geschäftsjahr 2019 erzielte der Konzern mit rund 104.000 Beschäftigten einen Umsatz von 43,5 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,9 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 5,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de. (02.06.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Bayer

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Bayer AG (03.06.20)
Wann platzt die Wachstumsblase? (12.04.20)
hier mal etwas seriöser (04.09.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Bayer: Glyphosat-Rechtsstreit geht. (02.06.20)
Bayer: Bitte unbedingt beachten (31.05.20)
Bayer-Discounter mit 26% Rabatt . (29.05.20)
Bayer: 200er-EMA im Fokus - Ch. (28.05.20)
Discount Call auf Bayer: Bei Verg. (28.05.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Bayer

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?