Commerzbank


WKN: CBK100 ISIN: DE000CBK1001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
17.01.20 Commerzbank: Gewinne vom Jahresanfang sind.
17.01.20 Commerzbank: Operatives Ergebnis deutlich ver.
17.01.20 NordLB belässt Commerzbank auf 'Halten' - Zi.
17.01.20 Commerzbank: Ist jetzt alles möglich?
16.01.20 Commerzbank: Trader können einsteigen - Akti.
15.01.20 Commerzbank: Warten auf das große Kaufsign.
14.01.20 Commerzbank-Aktie: Jubelschreie!
11.01.20 Commerzbank: Müssen Sie jetzt handeln?
11.01.20 Commerzbank-Aktie: Weiter nach oben!
10.01.20 Commerzbank: 200-Tage-Linie im Visier - Akt.
08.01.20 Commerzbank: Wachstums- und Ertragsaussich.
07.01.20 Commerzbank investiert weiterhin in Paydirekt .
07.01.20 Commerzbank: comdirect-Clou in trockenen Tüc.
07.01.20 Commerzbank: Einigung mit Petrus Advisers - .
06.01.20 Neues Smart-Mini Future Long-Zertifikat auf C.
06.01.20 Commerzbank kann comdirect bank schlucken -.
05.01.20 Tencent und Commerzbank: 2 Aktien, die mäch.
05.01.20 Deutsche Bank und Commerzbank mit rasantem.
03.01.20 Commerzbank mit Übernahmeplänen so gut wie.
03.01.20 MDAX | Commerzbank: Jetzt doch der schnelle.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Commerzbank-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Nikolas Kessler vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF) unter die Lupe.


Die Aktie der Commerzbank gebe am Freitagnachmittag bis zu drei Prozent nach und trage die rote Laterne im MDAX. Die Gewinne vom Jahresanfang seien damit bereits wieder Geschichte. Neben einem negativen Analystenkommentar würden dazu auch wachsende Zweifel am schnellen Verkauf der mBank-Beteiligung beitragen.

Analystin Izabel Dobreva von der US-Investmentbank Morgan Stanley senke ihre Gewinnschätzungen bis 2022 in einer aktuellen Studie um gut zehn Prozent, weil sie nun höhere Kosten durch die vorgesehenen IT-Investitionen berücksichtige. Zudem rechne sie bei den anstehenden Quartalszahlen am 13. Februar mit leichten Verlusten bei der Commerzbank. In der Folge habe sie ihr "underweight"-Rating für die CoBa-Aktie bestätigt und das Kursziel von 5,00 auf 4,80 Euro leicht gesenkt. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau signalisiere die Analystin damit weitere zehn Prozent Rückschlagrisiko.

Bereits am Donnerstagabend habe sich außerdem die österreichische Erste Group von einem Gebot für die Commerzbank-Beteiligung an der polnischen mBank distanziert. Grund dafür seien das begrenzte Synergiepotenzial sowie die strukturelle Komplexität des Deals mit Blick auf das Portfolio der mBank von Franken-denominierten Hypotheken, habe eine Sprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg erklärt.

Die Commerzbank wolle ihren knapp 70-prozentigen Anteil an der mBank schnellstmöglich verkaufen und sammle dafür aktuell erste Gebote. Mit dem Erlös solle der laufende Konzernumbau finanziert werden. Das sei allerdings in doppelter Hinsicht umstritten.

Einerseits sei völlig ungewiss, was bei einem Verkauf mit dem brisanten Kreditportfolio in Schweizer Franken geschehe - und inwieweit das den Verkaufspreis drücke. Andererseits sei die mBank-Beteiligung eine der innovativsten und profitabelsten Bereiche im Portfolio der Commerzbank.

Nach einem durchaus positiven Jahresauftakt sei die Commerzbank-Aktie in den vergangenen Tagen wieder stärker unter Druck geraten und habe die zwischenzeitlichen Kursgewinne wieder vollständig abgegeben. Daran hätten auch positive Branchennews aus den USA in dieser Woche nichts ändern können.

Langfristig orientierten Anlegern rät "Der Aktionär" daher weiterhin vom Einstieg bei der Commerzbank ab, so Nikolas Kessler von "Der Aktionär". (Analyse vom 17.01.2020)

Mit Material von dpa-AFX.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU unter folgendem Link.

Börsenplätze Commerzbank-Aktie:

Tradegate-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
5,307 EUR -3,86% (17.01.2020, 17:38)

Xetra-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
5,284 EUR -3,31% (17.01.2020, 17:25)

ISIN Commerzbank-Aktie:
DE000CBK1001

WKN Commerzbank-Aktie:
CBK100

Eurex Optionskürzel Commerzbank-Aktienoption:
CBK

Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CBK

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CRZBF

Kurzprofil Commerzbank AG:

Die Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF) ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in knapp 50 Ländern. In zwei Geschäftsbereichen - Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden - bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen, das genau auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten ist.

Die Commerzbank wickelt rund 30% des deutschen Außenhandels ab und ist Marktführer im deutschen Firmenkundengeschäft. Zudem ist die Bank aufgrund ihrer hohen Branchenkompetenz in der deutschen Wirtschaft ein führender Anbieter von Kapitalmarktprodukten. Ihre Töchter Comdirect in Deutschland und mBank in Polen sind zwei der weltweit innovativsten Onlinebanken.

Mit ungefähr 1.000 Filialen betreibt die Commerzbank eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Insgesamt betreut die Bank mehr als 18 Millionen Privat- und Unternehmerkunden sowie über 70.000 Firmenkunden, multinationale Konzerne, Finanzdienstleister und institutionelle Kunden weltweit. Im Jahr 2018 erwirtschaftete es mit rund 49.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von 8,6 Milliarden Euro. (17.01.2020/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Commerzbank

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (20.01.20)
Banken in der Eurozone (20.01.20)
Banken & Finanzen in unserer ... (16.01.20)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Commerzbank: Gewinne vom Jahre. (17.01.20)
Commerzbank: Operatives Ergebnis. (17.01.20)
NordLB belässt Commerzbank auf . (17.01.20)
Commerzbank: Ist jetzt alles mögli. (17.01.20)
Commerzbank: Trader können einst. (16.01.20)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Commerzbank

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?