Commerzbank


WKN: CBK100 ISIN: DE000CBK1001
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16:18 Commerzbank-Aktie: Keine Besserung der Ertra.
15:23 Commerzbank-Aktie: Kaufsignale
11:27 Commerzbank: Besser mit Rabatt!?
10:57 Commerzbank: Besser mit Rabatt!?
22.07.14 Commerzbank-Aktie kämpft um Stabilität - Cha.
22.07.14 Neuer Turbo-Optionsschein auf Commerzbank -.
22.07.14 ROUNDUP/Umfrage: Deutsche Banken bei EZB.
22.07.14 Commerzbank: Wo Rauch ist, ist auch Feuer
21.07.14 Commerzbank-Aktie: Züricher Geschnetzeltes fü.
21.07.14 Commerzbank-Aktie: Zurückhaltung empfohlen -.
21.07.14 Commerzbank-Aktie: Folgt der Rüge durch die .
21.07.14 Commerzbank – “hohe operationelle Risik.
21.07.14 Commerzbank-Aktie: Hohe Steiger fallen tief - .
21.07.14 Deutsche Bank, Südzucker, Bilfinger, Lufthan.
19.07.14 E.ON, RWE, Commerzbank, Patrizia – unse.
18.07.14 Commerzbank: immun gegen leichte Enttäuschu.
18.07.14 Commerzbank: Wie geht es heute weiter?
18.07.14 Commerzbank: Wie geht es heute weiter?
17.07.14 Commerzbank: Ganz schwere Zeiten in Sicht!
17.07.14 Neuer Turbo-Optionsschein auf Commerzbank -.


nächste Seite >>
 
Meldung
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Commerzbank-AktienAnalysevon Analyst Neil Smith vom Bankhaus Lampe:

Neil Smith, Analyst vom Bankhaus Lampe, hat in einer aktuellen Aktienanalyse vor Veröffentlichung der Quartalszahlen Q2 2014 das Kursziel für die Aktie der Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF) von 11,50 auf 11 Euro gesenkt.


Der Analyst erwarte den Vorsteuergewinn für Q2 2014 bei 0,16 Mrd. Euro, nach 0,32 Mrd. Euro in Q1 2014. Damit liege seine Schätzung unter dem FactSet-Konsens (0,23 Mrd. Euro), wobei sich die Abweichung größtenteils aus der Annahme einer höheren Risikovorsorge im Kreditgeschäft ergebe. Bezogen auf GJ 2014 liege seine Schätzung um ca. 5% unter Konsens (Quelle: FactSet), was hauptsächlich auf die von ihm erwarteten niedrigeren Erträge und höhere Risikovorsorge zurückgehe.

Das Hauptaugenmerk richte sich auf die Kapitalkennzahlen. Smith erwarte eine CET1-Quote (CRD IV voll umgesetzt) von 9,2% (Q1 2014: 9,0%), die unter dem Sektordurchschnitt (10,3%) bleibe (STOXX 50 Europäische Banken).

Ein weiterer Fokus liege auf dem Non-Core-Asset-Portfolio (NCA), das um 12% von
116 Mrd. Euro (Q4 2013) auf 102 Mrd. Euro (Q1 2014) reduziert worden sei. Unter Berücksichtigung der Veräußerung des spanischen Immobilienportfolios erwarte Smith einen weiteren Rückgang um ca. 10% für Q2 2014. Möglicherweise werde die Commerzbank den Zielwert für das NCA-Portfolio für 2016 von 75 Mrd. Euro auf 70 Mrd. Euro senken.

Ausblick: Die Commerzbank werde Smith zufolge betonen, dass die Erträge 2014 weiterhin unter Druck stehen könnten (Verringerung des NCA-Portfolios, niedrige Zinsen). Die übrigen Vorgaben für GJ 2014 (gegenüber GJ 2013) würden seiner Ansicht nach unverändert bleiben. Dies betreffe einen leichten Rückgang der Risikovorsorge, Kosten unterhalb von 7,0 Mrd. Euro, eine Verbesserung der CET1-Quote (CRD IV voll umgesetzt) und einen deutlichen Anstieg des Vorsteuergewinns (ausgehend von niedriger Basis).

Mit Ausnahme der Anpassung des NCA-Ziels (siehe oben) sehe der Analyst keine Veränderung der Zielwerte für 2016 voraus, darunter ein ROE von 10% (ohne NCA), eine Risikovorsorge von 1,0 Mrd. Euro (ohne NCA), operative Kosten von 7,1 Mrd. Euro bis 7,3 Mrd. Euro und eine CET1-Quote (CRD IV voll umgesetzt) von über 10%.

Smith habe seine EPS-Schätzungen ab dem GJ 2014E reduziert. Hauptgrund dafür sei eine geringere Ertragsprognose. Seine EPS-Schätzungen für GJ 2015E und GJ 2016E lägen über Konsens (Quelle: FactSet), was allerdings ausschließlich aus einem erheblichen Steuerguthaben resultiere. Grundlage sei die mögliche Anrechnung vergangener Verluste, für die derzeit keine Steuergutschriften gewährt würden.

Die Commerzbank notiere derzeit mit einem Kurs/TNAV 2016E von 0,45x und einem KGV von 5,5x. Dies entspreche einem Abschlag auf den Sektor (STOXX 50 Europäische Banken) von ca. 60% bzw. rund 45%.

Gemessen am Kurs/TNAV 2016E würde die Commerzbank bei Erreichen des Kursziels des Analysten (ca. 5% Aufwärtspotenzial) mit einem Sektorabschlag von etwa 55% gehandelt. Smith halte dies angesichts der im Sektorvergleich unterdurchschnittlichen ROE-Prognose (2017E rund 6% vs. Sektor rund 10%), des erheblichen Engagements in den Bereichen Schiffsfinanzierung und Gewerbeimmobilien (40 Mrd. Euro) und des hohen staatlichen Ausfallrisikos (z. B. Italien mit 9 Mrd. Euro) für angemessen.

Neil Smith, Analyst vom Bankhaus Lampe, hat in einer aktuellen Aktienanalyse die Halteempfehlung für die Commerzbank-Aktie bekräftigt und das Kursziel von 11,50 auf 11 Euro reduziert. (Analyse vom 23.07.2014)

Börsenplätze Commerzbank-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
10,975 EUR +1,76% (23.07.2014, 15:56)

Tradegate-Aktienkurs Commerzbank-Aktie:
10,92 EUR +1,51% (23.07.2014, 16:08)

ISIN Commerzbank-Aktie:
DE000CBK1001

WKN Commerzbank-Aktie:
CBK100

Eurex Optionskürzel Commerzbank-Aktienoption:
CBK

Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CBK

Nasdaq OTC-Ticker-Symbol Commerzbank-Aktie:
CRZBF

Kurzprofil Commerzbank AG:

Die Commerzbank AG (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF) ist eine führende Bank in Deutschland und Polen. Auch weltweit steht sie ihren Kunden als Partner der Wirtschaft in allen Märkten zur Seite. Mit den Geschäftsbereichen Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets und Central & Eastern Europe bietet sie ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren die Bank- und Kapitalmarktdienstleistungen an, die sie brauchen.

Die Commerzbank AG verfügt mit rund 1.200 Filialen über eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken und ist auf dem Weg zu einer modernen Multikanalbank. Sie betreut insgesamt rund 15 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden. Im Jahr 2013 erwirtschaftete sie mit durchschnittlich rund 54.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von mehr als 9 Milliarden Euro. (23.07.2014/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Commerzbank

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Banken in der Eurozone (23.07.14)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 (23.07.14)
Und wieder Richtung Süden ... (21.07.14)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Commerzbank-Aktie: Keine Besseru. (16:18)
Commerzbank-Aktie: Kaufsignale (15:23)
Commerzbank: Besser mit Rabatt!? (11:27)
Commerzbank: Besser mit Rabatt!? (10:57)
Commerzbank-Aktie kämpft um St. (22.07.14)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Commerzbank

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?