Daimler


WKN: 710000 ISIN: DE0007100000
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Daimler News

Weitere Meldungen
22.10.19 Daimler wirbt über Gutschein-Aktion um die Na.
22.10.19 Daimler: Was hat BlackRock vor?
21.10.19 Daimler: Aufpassen jetzt!
21.10.19 Daimler: Aufpassen jetzt!
21.10.19 Daimler: Kaufsignal in greifbarer Nähe - Aktien.
21.10.19 Adidas, Daimler, Wirecard – Faktor mit Köpfche.
20.10.19 Daimler-Aktie: So sehen Sieger aus!
20.10.19 3 ärgerliche Dinge, wo Anleger sich immer wi.
20.10.19 VW-Manager erwartet „darwinschen Auslesepro.
18.10.19 Daimler: Aktie nur kurz durch Gewinnwarnung .
17.10.19 Daimler steuert nach oben!
17.10.19 Daimler Aktie: Das sieht doch gut aus!
17.10.19 Fixkupon Express Plus Zertifikat auf Daimler: .
17.10.19 Daimler: Drohende US-Einfuhrzölle auf europäisc.
17.10.19 Daimler: EMA 200 im Visier - Chartanalyse
17.10.19 Daimler steuert nach oben
16.10.19 Baumot Group Aktie: Warten auf die ABE fü.
16.10.19 Daimler: Gute Absatzzahlen könnten die Aktie .
16.10.19 Daimler-Aktie: So gut, wie seit langer Zeit nic.
16.10.19 Daimler, Lufthansa und thyssenkrupp: 3 Aktien.


nächste Seite >>
 
Meldung
Kulmbach (www.aktiencheck.de) - Daimler-AktienAnalysevon "Der Aktionär":

Jochen Kauper vom Anlegermagazin "Der Aktionär" nimmt in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie des Autobauers Daimler AG (ISIN: DE0007100000, WKN: 710000, Ticker-Symbol: DAI, Nasdaq OTC-Symbol: DDAIF) unter die Lupe.


Im Zuge der Dieselaffäre werbe Daimler bei seinen Kunden über eine Gutschein-Aktion um die Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen mit Software-Updates. Der Konzern habe am Montag angekündigt, dass Käufer von Mercedes-Diesel-Fahrzeugen mit den Abgasnormen Euro 5 und 6b mit einem Verrechnungsgutschein im Wert von 100 Euro belohnt würden, wenn sie dafür in einer Werkstatt in Deutschland ein solches Update in ihrem Auto aufspielen ließen. Am 24. Oktober werde Daimler Zahlen für das dritte Quartal vorlegen. Vorstand Ola Källenius stehe unter Druck!

Das Geld werde nicht in bar ausgezahlt, habe ein Daimler-Sprecher auf Anfrage gesagt. Stattdessen würden Gutscheine ausgestellt, mit denen in Werkstätten Waren und Dienstleistungen erworben werden könnten.

Die Aktion gehe bis zum Jahresende und gelte auch rückwirkend. Das heiße, dass sich auch jene Kunden, die schon in der Vergangenheit ein entsprechendes Software-Update in ihrem Auto haättn aufspielen lassen, einen Gutschein abholen könnten. Man wolle "einen Anreiz schaffen, dass das Update möglichst schnell aufgespielt wird", habe Georg Abel aus der Geschäftsleitung des Mercedes-Benz-Vertriebs gesagt.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe 2018 und 2019 gegen insgesamt mehrere Hunderttausend Daimler-Fahrzeuge Rückruf-Bescheide wegen einer unzulässigen Abgastechnik erlassen: Im vergangenen Jahr seien 684.000 Fahrzeuge betroffen gewesen, dazu seien in diesem Frühjahr weitere 60.000 und jüngst vor einer Woche nochmals mehrere Hunderttausend Fahrzeuge gekommen. Eine genaue Zahl habe Daimler hier zunächst nicht veröffentlicht. Darüber hinaus habe der Konzern freiwillige Software-Updates für mehr als drei Millionen Fahrzeuge angeboten.

Insgesamt könnten sich somit europaweit die Inhaber von rund 3,6 Millionen Autos Gutscheine abholen. Bei mehr als einer Million dieser Diesel seien europaweit bereits Software-Updates aufgespielt worden, davon seien 400 000 Autos in Deutschland zugelassen.

Am 24. Oktober werde Daimler-Chef Ola Källenius Zahlen für das dritte Quartal vorlegen. Der neue Chef stehe unter Druck. Im Vorfeld hätten mehrere Analysten ihre Kursziele nach oben geschraubt.

Die US-Investmentbank Bank of America sehe die Daimler-Aktie bei 55 Euro fair bewertet. Das dritte Quartal dürfte für die Autobauer und -zulieferer ruhiger verlaufen sein als die beiden ersten Quartale, so Analyst Kai Müller.

Die Schweizer Großbank UBS halte ein Kursziel von 54 Euro für realistisch. Mit Gewinnwarnungen aus dem Sektor rechne er nicht mehr - ein ungewöhnliches Gefühl, habe Analyst Patrick Hummel in einer Branchenstudie geschrieben. Die Autohersteller sollten sich auf dem Weg zu ihren zuvor überarbeiteten Jahreszielen befinden. Bei Daimler richte sich die Aufmerksamkeit auf den Kapitalmarkttag Mitte November.

Spätesten am Kapitalmarkttag sollte Daimler-Chef Ola Källenius neue Aussagen zur Dividendenpolitik treffen. "Der Aktionär" gehe davon aus, dass Daimler die Ausschüttung nicht halten werde. Darüber hinaus sollte Källenius neue Ziele im Hinblick auf die Elektromobilität formulieren.

Vom Freitagstief bei 47,95 Euro habe sich die Daimler-Aktie im Verlauf des Tages wieder auf 48,76 Euro erholt. Am Dienstagmorgen notiere das Papier bei 49,40 Euro und damit wieder über der wichtigen 200-Tage-Linie. Diese verlaufe bei 49,29 Euro. Mit Überwinden dieser Hürde hat die Daimler-Aktie ein Kaufsignal geliefert, so Jochen Kauper von "Der Aktionär". (Analyse vom 22.10.2019)

Mit Material von dpa-AFX

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Daimler.

Börsenplätze Daimler-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Daimler-Aktie:
49,74 EUR +0,69% (22.10.2019, 13:40)

Tradegate-Aktienkurs Daimler-Aktie:
49,725 EUR +1,36% (22.10.2019, 13:53)

ISIN Daimler-Aktie:
DE0007100000

WKN Daimler-Aktie:
710000

Eurex Optionskürzel Daimler-Aktienoption:
DAI

Ticker-Symbol Daimler-Aktie:
DAI

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Daimler-Aktie:
DDAIF

Kurzprofil Daimler AG:

Die Daimler AG (ISIN: DE0007100000, WKN: 710000, Ticker-Symbol: DAI, Nasdaq OTC-Symbol: DDAIF) mit Sitz in Stuttgart ist ein deutscher Hersteller von Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen Ihre bekannteste Marke ist Mercedes Benz. Die Daimler AG ist außerdem Anbieter von Finanzdienstleistungen und die erste global notierte Aktiengesellschaft.

Die Daimler AG ist eines der größten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehört die Daimler AG zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienstleistungen an.

Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet die Daimler AG auch heute die Zukunft der Mobilität: Die Daimler AG setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern. Die Daimler AG investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet die Daimler AG dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brennstoffzelle. Denn die Daimler AG betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, ihrer Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden.

Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium- Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Freightliner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra und Thomas Built Busses. (22.10.2019/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Daimler

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Tesla Model S 22-Jun-2012 die ... (23.10.19)
Daimler 2011 Daimler 2011 ... (22.10.19)
Daimler und vieles Andere (22.10.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Daimler wirbt über Gutschein-Aktio. (22.10.19)
Daimler: Was hat BlackRock vor? (22.10.19)
Daimler: Aufpassen jetzt! (21.10.19)
Daimler: Aufpassen jetzt! (21.10.19)
Daimler: Kaufsignal in greifbarer N. (21.10.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Daimler

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?