DAX (Kurs)


WKN: 846744 ISIN: DE0008467440
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
11:55 DAX: Durchbruch des Konsolidierungskanals?
10:35 Aktien: Wirecard um 6,29% gefallen, Allianz u.
10:25 DAX (Tageschart): Doji zeugt von Unsicherheit.
10:15 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Bei.
10:00 Neue X-Turbo Call-Optionsscheine auf DAX - O.
09:50 DAX: Ereignisreiche Woche steht bevor
09:25 DAX: Warteschleife geht weiter
08:50 DAX: Im Konsolidierungsmodus
17.10.19 Aktien: 21 Gewinner im DAX, Volkswagen, Fr.
17.10.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Hoc.
17.10.19 DAX: Ermüdungserscheinungen
17.10.19 DAX (Tageschart): Frisches Kaufsignal - Char.
17.10.19 DAX: Zwei offene Gaps mahnen
17.10.19 DAX: Brexit-Lösung in Sicht?
15.10.19 Aktien: Deutsche Börse AG an der DAX-Spitz.
15.10.19 DAX (Wochenchart): Positive Signale überwie.
15.10.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Cha.
15.10.19 DAX: Maximalziel des Tages
15.10.19 DAX: Konsolidierung auf hohem Niveau
15.10.19 DAX: Kurslücke bei 12.202 Punkten mahnt


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Anleger aus Europa haben in optimistischer Stimmung die neue Woche begonnen, so die Experten von XTB.

Mit wenigen Ausnahmen seien flächendeckend Zuwächse zu verzeichnen.
Aktien aus Portugal würden niedriger gehandelt, während der polnische und der französische Index in der Nähe der Schlusskurse vom Freitag hinterherhinken würden.

Der DAX (ISIN: DE0008469008, WKN: 846900) habe eine Aufwärtsbewegung leicht über dem Höchststand von Anfang Juli (12.645 Punkte) gestoppt. Der deutsche Leitindex befinde sich seitdem in einer Konsolidierungsphase. Die Unterstützungszone zwischen 12.590 und 12.600 Punkten diene als Untergrenze, während die Widerstandszone zwischen 12.670 und 12.685 Punkten als Obergrenze diene. Der DAX versuche zu Beginn der Montagssitzung eine Unterbrechung über der Obergrenze. Falls dieser Versuch nicht erfolgreich sei, sei die erste Unterstützung, die angezeigt werde, natürlich die untere Grenze des Bereichs. Man sollte jedoch auch auf die 12.570-Punkte-Marke achten, da er die Untergrenze der Overbalance-Struktur darstelle. Nach dieser Methode würde ein Absinken auf eine kurzfristige Trendumkehr hindeuten und könnte zu einer Vertiefung der Abwärtsbewegung führen. In einem solchen Szenario könnte die 12.500-Punkte-Marke die erste Anlaufstelle für die Bären sein.

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

Die Berliner Behörden hätten beschlossen, in der Hauptstadt einen fünfjährigen Mietendeckel zu verhängen. Der Schritt ziele auf die Bewältigung der steigenden Wohnkosten ab. Da sich die Mieten in Berlin im letzten Jahrzehnt mehr als verdoppelt hätten, sei die Entscheidung zur Entlastung der Mieter gekommen. Immobilienbesitzer wie Vonovia (ISIN: DE000A1ML7J1, WKN: A1ML7J, Ticker-Symbol: ANN, NASDAQ OTC-Symbol: DAIMF) oder Deutsche Wohnen (ISIN: DE000A0HN5C6, WKN: A0HN5C, Ticker-Symbol: DWNI, Nasdaq OTC-Symbol: DWHHF) würden jedoch bereits die Auswirkungen des Urteils spüren, da ihre Aktien zu Beginn der neuen Woche sinken würden.

SAP (ISIN: DE0007164600, WKN: 716460, Ticker-Symbol: SAP, Nasdaq OTC-Symbol: SAPGF) sei heute höher im Kurs, nachdem am Freitag die Jahresprognose bestätigt worden sei. Das Softwareunternehmen habe bekräftigt, dass es ein operatives Ergebnis in einer Bandbreite von 7,85 bis 8,05 Mrd. EUR erwarte. Der Cloud-Umsatz sollte in den Bereich von 6,7 bis 7 Mrd. EUR fallen.

Wirecard (ISIN: DE0007472060, WKN: 747206, Ticker-Symbol: WDI, Nasdaq OTC-Symbol: WRCDF) habe KPMG mit der Durchführung einer Prüfung und der Untersuchung von Vorwürfen der "Financial Times" (FT) beauftragt. Die FT habe Wirecard zuletzt vorgeworfen, Umsatz und Ergebnis absichtlich aufgebläht zu haben. Der Aktienkurs des Zahlungsunternehmens sei nach der Veröffentlichung des FT-Berichts gesunken.

Der österreichische Sensorhersteller AMS (ISIN: AT0000A18XM4, WKN: A118Z8, Ticker-Symbol: DQW1, SIX Swiss Ex: AMS, Nasdaq OTC-Symbol: AUKUF) habe sein Übernahmeangebot für OSRAM Licht (ISIN: DE000LED4000, WKN: LED400, Ticker-Symbol: OSR, NASDAQ OTC-Symbol: OSAGF) in Höhe von 4 Mrd. EUR (41 EUR/Aktie) erneuert. Die Annahmeschwelle sei diesmal auf 55% gesenkt worden, nachdem ein früheres Angebot die erforderliche Unterstützung nicht erhalten habe.

Die Deutsche Börse (ISIN: DE0005810055, WKN: 581005, Ticker-Symbol: DB1, Nasdaq OTC-Symbol: DBOEF) handelt nach einer Herabstufung bei ODDO BHF niedriger. Das Finanzdienstleistungsunternehmen habe das Rating für die Aktie von "neutral" auf "reduzieren" gesenkt. Das Kursziel sei auf 130 EUR festgelegt worden, was einem Rückgang von 8,9% gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag entspreche. (21.10.2019/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (21.10.19)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (21.10.19)
QV ultimate (unlimited) (21.10.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DOW DAX seitwärts über 12500 (17:57)
DAX schüttelt Brexit-Sorgen ab - . (16:55)
Stimmung ist besser als die Lage . (15:42)
DAX - Warten auf Brexit-Abstimm. (14:40)
DAX: Durchbruch des Konsolidierun. (11:55)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?