DAX (Kurs)


WKN: 846744 ISIN: DE0008467440
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
17.10.19 Aktien: 21 Gewinner im DAX, Volkswagen, Fr.
17.10.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Hoc.
17.10.19 DAX: Ermüdungserscheinungen
17.10.19 DAX (Tageschart): Frisches Kaufsignal - Char.
17.10.19 DAX: Zwei offene Gaps mahnen
17.10.19 DAX: Brexit-Lösung in Sicht?
15.10.19 Aktien: Deutsche Börse AG an der DAX-Spitz.
15.10.19 DAX (Wochenchart): Positive Signale überwie.
15.10.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Cha.
15.10.19 DAX: Maximalziel des Tages
15.10.19 DAX: Konsolidierung auf hohem Niveau
15.10.19 DAX: Kurslücke bei 12.202 Punkten mahnt
10.10.19 DAX: Enge Handelsspanne bleibt intakt
10.10.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Die.
10.10.19 Aktien: adidas an der DAX-Spitze, nur drei W.
10.10.19 Kandidat für das "Zertifikat des Jahres": 5,65%.
10.10.19 DAX: Handelsstreit und Brexit weiter im Blick
10.10.19 Neuer X-Turbo Call-Optionsschein auf DAX - O.
10.10.19 DAX: Aktiver Doppeltop
10.10.19 DAX (Tageschart): Schwankungsfreudig um 12.


nächste Seite >>
 
Meldung
Hannover (www.aktiencheck.de) - Bis zum Mittag saßen die Anleger gebannt wie die Schlange vor dem Mäuseloch des Brexit-Dramas und bewegten die Börsen wenig, so die Analysten der Nord LB.


Die Hoffnung auf einen Last-Minute-Deal habe dem deutschen Aktienmarkt (ISIN DE0008469008 / WKN 846900) +0,32%, MDAX (ISIN DE0008467416 / WKN 846741 ) +0,13%, TecDAX (ISIN DE0007203275 / WKN 720327 ) -0,15%) dann leichten Rückenwind verleihen können, sodass er etwas positiver geschlossen habe.

Im DAX habe es 21 Gewinner und 9 Verlierer gewesen: Volkswagen (ISIN DE0007664039 / WKN 766403 ) (+3,12%), Fresenius (ISIN DE0005785604 / WKN 578560 ) (+2,38%) und MTU (ISIN DE000A0D9PT0 / WKN A0D9PT ) (+2,14%) ganz oben, Dt. Börse (ISIN DE0005810055 / WKN 581005 ) (-2,34%), Infineon (ISIN DE0006231004 / WKN 623100 ) (-1,88%) und adidas (ISIN DE000A1EWWW0 / WKN A1EWWW ) (-1,74%) ganz unten. thyssenkrupp (ISIN DE0007500001 / WKN 750000 ) hätten im MDAX +4,6% gewinnen können, weil es mehrere Interessenten für das Aufzugsgeschäft gebe.

Belastende Umsatzzahlen des Einzelhandels und Angst um ein Scheitern der Zoll-Vereinbarungen mit China durch Spannungen wegen der Demokratiebewegung in Hongkong hätten die US-Börsen gebremst. An der Wall Street (ISIN US2605661048 / WKN 969420) -0,13%, S&P 500 (ISIN US78378X1072 / WKN A0AET0 ) -0,24%, Nasdaq-Comp. (ISIN XC0009694271 / WKN 969427 ) -0,32%) habe es Verluste gegeben. Dank der Quartalszahlen hätten vor allem Bank of Amerika (ISIN US0605051046 / WKN 858388 ) und United Airlines (ISIN US9100471096 / WKN A1C6TV ) zulegen können.

Der Nikkei 225 (ISIN JP9010C00002 / WKN A1RRF6 ) habe sich auf aktuell 22.490,36 Punkte verbessert.

Roche (ISIN CH0012032113 / WKN 851311 ) habe nach 9M CHF 46,07 Mrd. Umsatz erzielt, was gegenüber Vorjahreszeitraum +10% entspreche. Der Schweizer Pharmakonzern habe daraufhin zum dritten Mal in diesem Jahr seine Jahresprognose angehoben. Gewinnzahlen veröffentliche der weltgrößte Hersteller von Krebsmedikamenten nur zum Halbjahr und Jahresende.

Wacker Chemie (ISIN DE000WCH8881 / WKN WCH888 ) mit Gewinnwarnung: Wie der gesamte Chip-Sektor (Siltronic, Infineon) leide der Silizium-Verarbeiter unter den sich nicht erholenden Rohstoff-Preisen, sodass die Prognose-Korrektur wenig überrascht habe.

ASML Holding (ISIN NL0010273215 / WKN A1J4U4 ) habe in Q3 bei einem Umsatz von knapp EUR 3 Mrd. mit EUR 627 Mio. einen höheren Gewinn erzielt als erwartet. Obgleich dieses Ergebnis unter dem Vorjahreswert liege, werde in Q4 ein Umsatz von EUR 3,9 Mrd. erwartet.

Bank of America habe in Q3 mit USD 5,3 Mrd. 20% weniger Gewinn gemacht. Im Privatkundengeschäft seien Kreditvolumen, Spareinlagen und Erträge gestiegen, im Investmentbanking seien die Einnahmen stabil geblieben. Insgesamt seien zwar die Konzernerträge um knapp 0,5% auf USD 22,8 Mrd. gestiegen, aber Abschreibungen in Milliardenhöhe hätten das bisherige Gesamtergebnis verhagelt.

Berg- und Talfahrt am Devisenmarkt: Das GBP habe zunächst fast 1% verloren und unter USD 1,27 notiert, dann sei es wieder in den positiven Bereich gedreht. Der Euro habe sich (auch durch den schwächelnden US-Dollar) stabilisiert und sei auf USD 1.1058 gestiegen.

Die Ölpreise hätten sich nach den Verlusten zu Wochenbeginn stabilisiert. Der Goldpreis habe wieder Kurs auf die USD 1.500-Marke genommen. (17.10.2019/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-... (18.10.19)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (18.10.19)
QV ultimate (unlimited) (18.10.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Aktien: BMW an der DAX-Spitze (10:35)
WAVE Unlimited-Optionsscheine a. (10:15)
DAX leidet unter Gewinnmitnahmen. (09:37)
DAX - Schwache Tageskerze war. (09:27)
DAX: Richtung des Pullbackziels (09:25)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?