DAX (Kurs)


WKN: 846744 ISIN: DE0008467440
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Kursliste
52 Wochen-Hoch-Tief
Performance
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum

Weitere Meldungen
16.08.19 DAX-Ausblick: Technische Erholung ohne Elan
16.08.19 DAX: Kurzfristige Erholung möglich
16.08.19 DAX (Tageschart): Absturz - aber es gibt Ho.
16.08.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Erh.
16.08.19 DAX: Heftiges Hin und Her
16.08.19 US-Aktienmärkte stabilisieren sich
16.08.19 DAX: Neues Mehrmonatstief
14.08.19 Aktien: Bayer an der DAX-Spitze, Henkel mit .
14.08.19 DAX: Überraschende Kehrtwende im Handelsstr.
14.08.19 DAX: Aufregende Variante
14.08.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Ku.
14.08.19 DAX (Tageschart): Kräftige Erholung - Charta.
14.08.19 DAX: Wende kam knapp vor der 11.500 Punk.
12.08.19 Märkte steigen trotz Rezessionsrisiko in Deuts.
12.08.19 Aktien: Bayer zeitweise 11% höher
12.08.19 DAX: Flaggenbildung
12.08.19 DAX in Habachtstellung
12.08.19 DAX: Erneut abgeprallt
12.08.19 WAVE Unlimited-Optionsscheine auf DAX: Sta.
09.08.19 Gewinnwarnungen belasten deutsche Börsen


nächste Seite >>
 
Meldung
Düsseldorf (www.aktiencheck.de) - Der Broker IG taxiert den DAX (ISIN DE0008469008 / WKN 846900 ) vorbörslich über dem Vortagesschlusskurs, so David Iusow, Analyst von DailyFX, einer Nachrichten und Analysen Website der IG Group.


Am Donnerstag habe der Future keine Veränderung verzeichnet, obwohl jedoch bereits ein neues Tief auf Intradaybasis erreicht worden sei. Vorbörslich erhole sich der Index allerdings ohne Dynamik weiter. Aus Asien seien die Vorgaben ebenfalls positiv.

Aussagen, denen nach US-Präsident Trump sich mit dem chinesischen Präsidenten Xi am Telefon über ein mögliches Treffen unterhalten wolle, hätten die US-Amerikanischen Aktienindices zunächst gestützt. Die Aussagen seien allerdings nicht bestätigt worden. Dennoch hätten auch teilweise robuste US-Konjunkturdaten womöglich bei der Erholung geholfen haben können.

Die Einzelhandelsumsätze sowie der Philly FED-Herstellungsindex seien über den Erwartungen ausgefallen, während jedoch die Industrieproduktion Schwäche signalisiere. Der DAX habe dem US-Markt hinterhergezogen, obwohl es an den Konjunkturdaten gemessen wohl kaum Gründe gebe für eine Erholung, außer eine charttechnische.

An der Brexit-Front formiere sich aktuell Widerstand gegen den neuen Premierminister Johnson. Labour-Partei Chef, Corbyn, wolle Johnson mittels einem Misstrauensantrag stürzen. Das komme früher als von vielen Analysten erwartet, sodass das Britische Pfund sich gegen den Greenback und den Euro habe erholen können. Fraglich sei dennoch, ob die Zeit ausreiche, um eine Mehrheit der Parlamentarier hinter sich zu bringen.

Charttechnisch betrachtet, habe sich im Vergleich zu gestern wenig verändert. Der Dow Jones-Index (ISIN US2605661048 / WKN 969420 ) habe eine gute Chance auf Erholung ab den aktuellen Level. Könne sich die Erholung fortsetzen, könnte auch der DAX davon profitieren. Die 11.400 Punkte-Zone bleibe aktuell weiterhin die Unterstützung, die bisher auf Tagesschlusskursbasis gehalten habe. Der Elan der Bullen lasse allerdings zu wünschen übrig, sodass aufkommende Schwäche womöglich von den Bären gut genutzt werden könnte. (16.08.2019/ac/a/m)


 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Banken & Finanzen in unserer ... (18.08.19)
COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (18.08.19)
Der Crash (Original bei ... (17.08.19)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DAX startet neuen Erholungsversu. (17.08.19)
DAX - Aufwärtskorrektur! (16.08.19)
DOW DAX die Kerze sagt alles (16.08.19)
Dax im Plus - erneut Entspannung. (16.08.19)
DAX-Absturz – es gibt Hoffnung (16.08.19)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?