Deutsche Bank


WKN: 514000 ISIN: DE0005140008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Bank News

Kolumnen
23.04.18 Deutsche Bank: Setzt sich die leichte Stabilisie.
22.04.18 Deutsche Bank: Haben wir das Tief gesehen?
20.04.18 Deutsche Bank, Wirecard und Evotec überrasch.
16.04.18 Deutsche Bank und VW – Firmenlenker im Fok.
16.04.18 Deutsche Bank – was macht die Konkurrenz?
16.04.18 Deutsche Bank – was macht die Konkurrenz?
12.04.18 Deutsche Bank: Kaum Handlungsspielraum
10.04.18 Deutsche Bank – Volltreffer mit Ansage!
09.04.18 Deutsche Bank: Bringt Sewing Schwung?
09.04.18 Deutsche Bank-Calls mit 101%-Chance bei Kur.
09.04.18 Deutsche Bank – was ist nun zu tun?
06.04.18 Kursziel 20 Euro? Nicht nur die Deutsche Ban.
06.04.18 Deutsche Bank und Daimler – 2018 schlagen si.
05.04.18 Evotec – Deutsche Bank und ihr Statement
04.04.18 Deutsche Bank: Dauert die Sanierung den Aufs.
04.04.18 In Führungsdebatte: Deutsche Bank holt Ex-Che.
03.04.18 Führungsduo fatal – Deutsche Bank zahlt höher.
01.04.18 Deutsche Bank: Ansage von oben!
31.03.18 Deutsche Bank: Droht doch noch eine Schlamm.
30.03.18 Deutsche Bank-Anleihe unter Druck


nächste Seite
 
Meldung
Nachdem die Deutsche Bank-Aktie noch Mitte Dezember kurz über die 17-Euro-Marke geschaut hatte und bis 17,12 Euro ansteigen konnte, stand sie im laufenden Jahr bislang überwiegend unter Abgabedruck. Einen ersten Abwärtsimpuls sahen wir in der zweiten Dezemberhälfte. Er führte den Kurs der Aktie auf das Niveau von 14,96 Euro zurück.

Es folgten im Januar zwei kleinere Erholungen, die den Kurs kurzzeitig wieder auf über 16,00 Euro ansteigen ließen. Doch der Ausflug war nur kurz und weiter als 16,45 bzw. 16,18 Euro kam die Aktie nicht. Dieser Bewegung folgte nach einem massiven Abverkauf Anfang Februar ein neues Tief bei 12,37 Euro.

Im restlichen Februar und im März waren die Käufer um eine Stabilisierung bemüht. Das Scheitern dieses Bemühens wurde deutlich, nachdem am 21. März die untere Grenze der seitwärtsgerichteten Schiebezone bei 12,50 Euro mit hoher Dynamik durchschlagen wurde. Es folgten weitere Abgaben bis in den Bereich von 11,00 Euro. Hier konnte sich die Aktie Anfang April stabilisieren und einen zögerlichen Anstieg bis knapp unter die Marke von 12,00 Euro vollziehen.

Wie geht es nun weiter?

Das Problem dieser Gegenbewegung ist einerseits ihre schwache Dynamik. Auf der anderen Seite kommt hinzu, dass der Anstieg bislang nur die Form einer bärischen Flagge aufweist und deshalb zur Vorsicht mahnt. Wollen die Käufer die immer noch angespannte Lage zu ihren Gunsten verbessern, ist ein Anstieg bis in den Bereich von 12,30 bis 12,50 Euro notwendig. Hier warten allerdings mit der 50-Tageline und dem Tief vom Februar gleich mehrere wichtige Widerstände, die es zu überwinden gilt.

Ein Beitrag von Dr. Bernd Heim

3 Gründe, wieso diese Aktie Ihnen jetzt +12.330 % Gewinn bringt!

Grund Nr. 1: Diese Aktie revolutioniert kommenden Montag die Automobil-branche, dahinter versteckt sich das „Weiße Gold“.

Grund Nr. 2: Diese Revolution ist gewaltiger als das Elektro-Auto!

Grund Nr. 3: Diese Aktie wird ab dem kommenden Montag nur noch eine Richtung kennen: OBEN!




Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?