Deutsche Bank


WKN: 514000 ISIN: DE0005140008
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Bank News

Weitere Meldungen
22.02.17 Studie: Deutschlands Großkonzerne steigern W.
22.02.17 Geldregen für Aktionäre: Allianz im Fokus
20.02.17 Deutsche Bank – Liebesgrüße aus Haikou
20.02.17 Deutsche Bank-Aktie: Rückzug dynamisch fortg.
20.02.17 Deutsche Bank: Keine Unterstützung!
20.02.17 DAX: Dieses Top macht keine Freude! (Daimle.
20.02.17 Überraschung? Wirecard, Deutsche Bank und S.
19.02.17 Überraschung? Wirecard, Deutsche Bank und S.
19.02.17 Deutsche Bank: Keine Unterstützung von der M.
17.02.17 Deutsche Bank mit neuem Rückschlag
17.02.17 Deutsche Bank: Puts mit Verdoppelungspotenzi.
17.02.17 Deutsche Bank-Puts mit Verdoppelungspotenzia.
15.02.17 Deutsche Bank-Aktie: Aussichten hellen sich a.
15.02.17 Deutsche Bank-Aktie: Kapitalerhöhung unvermei.
14.02.17 Deutsche Bank-Aktie: Leerverkäufer Marshall W.
14.02.17 Deutsche Bank-Aktie: Neuer Ärger - Die Luft .
14.02.17 Commerzbank & Deutsche Bank: Polen zieht d.
14.02.17 Deutsche Bank: Neuer Ärger?
14.02.17 Deutsche Bank: Droht neues Ungemach?
13.02.17 Deutsche Bank-Aktie: Zugreifen und Stopp bei .


nächste Seite >>
 
Meldung

FRANKFURT (dpa-AFX) - Deutschlands Börsenschwergewichte haben im vergangenen Jahr ein kräftiges Gewinnplus hingelegt. Die Dax -Konzerne, die bislang Zahlen präsentiert haben, steigerten ihren operativen Gewinn (Ebit) zum Vorjahr zusammengerechnet um 15 Prozent auf 58 Milliarden Euro, wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Auswertung des Beratungsunternehmen EY hervorgeht. Zu dem Sprung trug allerdings auch bei, dass die Deutsche Bank 2016 deutlich weniger Verlust machte als ein Jahr zuvor.

"Für die Mehrzahl der Dax-Konzerne war 2016 ein erfolgreiches Jahr", erklärte EY-Partner Mathieu Meyer. Etliche Unternehmen hätten ihre Profitabilität und damit ihre Widerstandsfähigkeit gegen mögliche Krisen erhöht.

Der Umsatz der Konzerne stieg leicht um 1 Prozent auf 573 Milliarden Euro. Ausgewertet wurden Daten von 15 der 30 Unternehmen im Deutschen Aktienindex Dax, wobei Beiersdorf nur vorläufige Angaben zum Ergebnis machte. Der Energieriese RWE wurde nicht berücksichtigt. Die am Mittwoch veröffentlichten vorläufigen RWE-Zahlen enthielten weder Umsatz noch unbereinigtes Ebit, begründete EY./mar/DP/stb



 

Breaking News


Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

DAX

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

COMMERZBANK kaufen Kz. 28 € (23.02.17)
QuoVadisDax - das Original - ... (22.02.17)
Kommt bald der Crash bzw. ... (22.02.17)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

DOW DAX der Kampf um die 12. (22.02.17)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schlus. (22.02.17)
DAX nimmt die nächste Hürde – N. (22.02.17)
DAX bei 12.000 Punkten (22.02.17)
Dax nimmt erneut die 12.000 Pun. (22.02.17)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

DAX

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?