Deutsche Telekom


WKN: 555750 ISIN: DE0005557508
Märkte Charts Nachrichten Research Weitere Tools
Profil
Börsenplätze
Historische Kurse
Intraday
Historisch
Neuigkeiten
Analysen
Kolumnen
Insider-Trading
Kennzahlen
Forum
Deutsche Telekom News

Weitere Meldungen
13.03.15 Wave XXL-Optionsscheine auf Deutsche Teleko.
02.03.15 Capped-Bonus-Zertifikat auf Deutsche Telekom:.
22.01.15 SG-StayHigh-Optionsschein auf Deutsche Telek.
18.12.14 Deutsche Telekom-Calls mit 54% Chance beim .
10.11.14 Bonus Cap-Zertifikat auf Deutsche Telekom - .
22.10.14 Deutsche Telekom-Puts mit 221% Potenzial be.
04.09.14 Capped Bonus-Zertifikat auf Deutsche Telekom.
20.08.14 Vontobel-Zertifikate auf Deutsche Telekom - M.
20.08.14 Vontobel-Optionsscheine auf Deutsche Telekom.
14.08.14 Discount-Zertifikat auf Deutsche Telekom: Verk.
09.07.14 Wave XXL-Optionsscheine auf Deutsche Teleko.
26.06.14 Alpha Turbo-Optionsschein auf Deutsche Telek.
21.05.14 Deutsche Telekom-(Turbo)-Calls mit 123% Gew.
20.03.14 RBC-Europa-Aktien Winner-Zertifikat in Zeichn.
14.03.14 RBS-Capped Bonus-Zertifikate auf Deutsche Te.
13.03.14 Bonus-Zertifikat auf Deutsche Telekom: Rendite.
12.03.14 Wave XXL-Optionsscheine: Deutsche Telekom -.
02.01.14 Mini Future-Long auf Deutsche Telekom: 95-Pr.
18.12.13 Call-Optionsscheine auf Deutsche Telekom: 97%.
16.12.13 Vontobel-Zertifikate auf Deutsche Telekom - In.


nächste Seite >>
 
Meldung
Frankfurt (www.optionsscheinecheck.de) - Der Experte von X-markets by Deutsche Bank, Nicolai Tietze, stellt einen Wave XXL-Call-Optionsschein (ISIN DE000DT8HD90 / WKN DT8HD9 ) sowie einen Wave XXL-Put-Optionsschein (ISIN DE000XM0ZUU9 / WKN XM0ZUU ) der Deutschen Bank auf die Deutsche Telekom-Aktie (ISIN DE0005557508 / WKN 555750 ) vor.


Jahrelang habe sich die Aktie der Deutschen Telekom kaum von der Stelle bewegen können. Doch der jüngste Erfolg bei der US-Mobilfunktochter T-Mobile US habe die Deutsche Telekom-Aktie geradezu wach geküsst. Allerdings würden sich den Bonnern auch auf dem europäischen Heimatmarkt einige Chancen bieten.

Aus diesem Grund habe der DAX-Konzern bei der Bekanntgabe der Geschäftsergebnisse für das Jahr 2014 am 26. Februar die Losung ausgegeben, die Dividende in den Jahren 2015 bis 2018 jährlich um 10 Prozent zu steigern. Die 2014er-Dividende liege jedoch noch genau wie in 2013 bei 0,50 Euro je Aktie. Möglich gemacht werden sollten die höheren Ausschüttungen mithilfe eines steigenden Free Cashflow.

Allerdings habe die Deutsche Telekom im Geschäftsjahr 2014 beim Free Cashflow im Vergleich zum Vorjahr wegen hoher Investitionen in Netze noch einen Rückgang um 10,1 Prozent auf 4,1 Mrd. Euro ausweisen müssen. Schon für 2015 stelle das Unternehmen aber wieder einen Zuwachs um rund 5 Prozent auf 4,3 Mrd. Euro in Aussicht. Daneben solle das bereinigte EBITDA (Betriebsergebnis) um 4 Prozent auf etwa 18,3 Mrd. Euro anwachsen. Darüber hinaus solle das Betriebsergebnis bis zum Jahr 2018 im Schnitt um 2 bis 4 Prozent zulegen. 2014 habe das bereinigte EBITDA noch um 0,8 Prozent auf 17,6 Mrd. Euro zugelegt.

Im Zuge der Veröffentlichung der jüngsten Geschäftsergebnisse habe sich Vorstandschef Tim Höttges vor allem darüber erfreut gezeigt, dass die Deutsche Telekom zum Abschluss eines erfolgreichen Jahres ein starkes Schlussquartal habe hinlegen können, während der Konzern wieder auf Wachstumskurs gebracht worden sei. Im Gesamtjahr 2014 habe die Deutsche Telekom ein Umsatzplus von 4,2 Prozent auf 62,7 Mrd. Euro erzielt.

Einen großen Anteil an dem Wachstum habe die US-Mobilfunktochter gehabt. Lange Zeit sei sie als teurer Fehlschlag zum Verkauf angeboten worden. Doch nun bezeichne sich T-Mobile US selbst als am schnellsten wachsender Mobilfunkanbieter in den USA. Im Gesamtjahr 2014 habe man 8,3 Millionen neue Kunden begrüßt. Die Gesamtzahl habe zum Ende des Jahres bei mehr als 55 Millionen gelegen. Neben dem starken Wachstum habe T-Mobile US trotz der anhaltend hohen Marketingaufwendungen auch auf der Ergebnisseite Fortschritte erzielen können.

Trotz des jüngsten Erfolgs bei T-Mobile US sei es noch nicht sicher, dass die Sparte nicht doch verkauft werde. Schließlich müsste die Deutsche Telekom auch in Zukunft viel Geld investieren, um weitere Kunden von den großen Wettbewerbern Verizon Wireless, AT&T und Sprint abzuwerben, während auch Investitionen in den Netzausbau und den Erwerb neuer Funkfrequenzen anstünden. Möglicherweise mache man es wie bei der britischen Tochtergesellschaft der Bonner und ihres französischen Partners Orange. Dabei gehe das britische Joint-Venture Everything Everywhere (EE) an die BT Group.

Bei der Deutschen Telekom habe man sich aber auch einiges für den Heimatmarkt vorgenommen. Positiv stimme der Umstand, dass im vierten Quartal 2014 erstmals seit Bestehen des operativen Segmentes Deutschland, also seit 2009, auf dem Heimatmarkt in einem Quartal ein Umsatzwachstum habe verbucht werden können.

Zudem sorge die Übernahme von E-Plus durch Telef√≥nica Deutschland (O2) dafür, dass hierzulande eine Marktkonsolidierung stattfinde, während der Wettbewerber Vodafone noch mit der Integration von Kabel Deutschland beschäftigt sei. Als weiteres Wachstumsfeld habe man Osteuropa, wo die Netze derzeit modernisiert würden, auserkoren.

Spekulative Anleger, die steigende Kurse der Deutsche Telekom-Aktie erwarten würden, könnten mit dem Wave XXL-Call der Deutschen Bank auf ein solches Szenario setzen. Der Hebel dieses Open-End-Papiers liege derzeit bei 3,20, die Knock-Out-Schwelle bei 12,20 Euro. Wer aber als spekulativer Anleger eher short-orientiert sei, könnte mit dem Wave XXL-Put der Deutschen Bank (aktueller Hebel 4,05; Knock-Out-Schwelle bei 19,90 Euro) auf fallende Kurse der T-Aktie setzen. (Stand vom 12.03.2015) (13.03.2015/oc/a/d)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyseeinsehen.


 

Kurs- und weitere Informationen zum Thema:

Deutsche Telekom

Aktuelle Diskussionen zum Thema:

Deutsche Telekom (Moderiert) (26.03.15)
Comeback der Deutschen Telekom (13.03.15)
Die Luft muß noch raus ... (11.03.15)

Aktuelle Nachrichten zum Unternehmen:

Deutsche Telekom-Aktie in Aufwä. (17:46)
Express Plus-Zertifikat auf Deutsc. (11:04)
Erste Telekom-Klagen gegen US-E. (24.03.15)
Neuer Turbo Call-Optionsschein auf. (20.03.15)
Deutsche Telekom-Aktie: Bewertun. (20.03.15)

Alle Nachrichten zum Unternehmen

Aktuelle Analysen zu den Unternehmen:

Deutsche Telekom

Kurssuche
Status: nicht eingeloggt

Registrieren | Passwort vergessen?